Alle Artikel in der Kategorie “Tutorials

Kommentare 31

Ein WordPress-Theme mit Bootstrap entwickeln – Ein Tutorial für Einsteiger: Teil 2

Bootrstrap für WordPress Tutorial Teil 2

Was brauchst du?

• 50 Minuten Zeit
• Text-Editor
• Grundkenntnisse in HTML, CSS und WordPress

Was ist das Ziel?

Am Ende dieses Tutorials hast du ein WordPress-Theme erstellt, das einen fixen Header und eine Sidebar hat. Dabei wird Bootstrap als Framework dienen, d.h. die Webseite wird sich responsiv an verschiedene Displaygrößen anpassen und die typische Bootstrap-Optik haben. Anschließend kannst du anfangen, in der CSS-Datei das Aussehen zu verändern und es so deinen Wünschen anzupassen.

Weiterlesen

Kommentare 29

Ein WordPress-Theme mit Bootstrap entwickeln – Ein Tutorial für Einsteiger

Bootstrap WordPress Tutorial

Was brauchst du?

• 30 Minuten Zeit
• Text-Editor
• Grundkenntnisse in HTML, CSS und WordPress

Was ist das Ziel?

Am Ende des Tutorials solltest du verstehen, was ein Framework ist und wie Bootstrap und WordPress ineinandergreifen. Auf dieser Grundlage kannst du beginnen, dein eigenes Theme zu entwickeln.

Du weißt bereits, wie man ein eigenes Theme baut?

Umso besser, dann könnte dieses Tutorial dein größter Wissensboost sein, seitdem du CSS gelernt hast – zumindest war’s bei mir so. Und klar – ein paar Stunden musst du noch selbst rumbasteln. Also: Enter! Enter!

Weiterlesen

Kommentare 15

Blog-Starterkit #1: Blog-Thema und Blog-Name wählen

Blog Starterkit #1 Immer mal wieder werde ich gefragt, ob es eigentlich kompliziert ist einen eigenen Blog einzurichten und welche Schritte dafür nötig sind. Daher möchte ich mit dieser kleinen Blog-Starterkit Artikel-Serie einen ersten praktischen Überblick geben, der Schritt für Schritt erklärt, wie man sich einen eigenen Blog einrichten kann.

In der 10-teiligen Artikel-Serie werde ich beschreiben, was für die Einrichtung eines Blogs nötig ist, welche Überlegungen man sich vorab machen sollte und worauf man unbedingt achten muss.

Einfach mal loslegen

Ein erster Tipp vorab: Auch wenn es vielleicht im ersten Moment kompliziert klingt, Blog-Techie Begriffe wie “Widgets” oder “Plugins” dir vielleicht am Anfang noch gar nichts sagen und du dir nicht sicher bist, wie ein Update funktionieren soll. Bloggen ist wirklich ganz einfach, wenn man sich erst einmal ein wenig mit der Thematik auseinander gesetzt hat. Und wie bei allem, “Learning by Doing” ist die beste Methode, um schnell Erfahrungen dazu zu gewinnen und in kürzester Zeit ein richtiger Blog-Profi zu werden. Jetzt aber zu den ersten Entscheidungen, die du treffen solltest, bevor du mit deinem Blog loslegen kannst.

Weiterlesen

Kommentare 6

Video-Tipp: HTML- und CSS-Elemente schnell im Browser kontrollieren


Im folgenden kleinen Video-Tutorial möchte ich dir kurz zeigen, wie du mit Hilfe des Google Chrome Developer Tools oder der Firefox- und Safari-Erweiterung Firebug HTML und CSS-Elemente einer Webseite direkt im Browser kontrollieren kannst. So kannst du z.B. schnell die CSS-Klasse und die verwendeten CSS-Eigenschaften eines HTML-Elements heraus finden und diese dann gegebenenfalls anpassen oder, wenn du an einem WordPress Child-Theme arbeitest, in deinem eigenen Stylesheet neu definieren. Weiterlesen

Kommentare 31

Die Photoswipe Bildergalerie (mit Touchscreen Swipe-Effekt) nutzen

Photoswipe ist eine moderne JavaScript-Bildergalerie, die besonders für mobile Geräte mit Touchscreens optimiert ist. Denn auf Touchscreen-Geräten wie Tablet PCs und Smartphones können die Bilder mit dem beliebten Swipe-Effekt nacheinander “weitergeblättert” werden. Alternativ (und auch auf Desktop-Monitoren nutzbar) gibt es eine Diashow-Funktion und einen Vor- und Zurück-Button. Auch die Navigation über die Pfeiltasten der Tastatur ist möglich. Ich habe Photoswipe selbst ausprobiert und zeige im folgenden Artikel, wie du die praktische Bildergalerie auf deiner Webseite einbinden kannst. Weiterlesen

Kommentare 43

Video-Tutorial: Ein WordPress Child-Theme erstellen

In dieser kleinen Video-Anleitung erkläre ich, wie du dir in nur ein paar Schritten ein eigenes WordPress Child-Theme erstellen kannst. Ein Child-Theme ist besonders praktisch, um individuelle Anpassungen an einem Theme sicher vorzunehmen. Denn in einem Child-Theme sind deine Anpassungen im Stylesheet und den Template-Dateien auch bei einem späteren Update des Parent-Themes gespeichert. Und damit du auch gleich mit der Erstellung deines eigenen Child-Themes loslegen kannst, habe ich im Anschluss zum Video noch ein Beispiel Child-Theme zum downloaden vorbereitet.


Weiterlesen