WordPress Plugin-Tipp: Child Theme Check

Child-Themes sind in WordPress eine tolle Möglichkeit, eigene individuelle Änderungen an einem Theme vorzunehmen. Doch da du die originalen Theme-Dateien in dein Child-Theme kopierst und sie dort änderst, werden diese bei einem Update des Eltern-Themse natürlich nicht mehr mit aktualisiert. Oft verpasst man so wichtige Aktualisierungen im Code der einzelnen Theme-Dateien und es können sogar Sicherheitslücken im Child-Theme entstehen.

Daher gibt es das praktische kleine WordPress-Plugin „Child Theme Check“. Wir haben im letzten Sommer auf dem WordCamp Köln zum ersten Mal von der Idee des Plugins gehört und angefangen unsere neueren Elmastudio-Themes für das Plugin vorzubereiten. Wichtig ist nämlich, dass in den Eltern-Themes die Versions-Nummer oben in der Theme-Datei angegeben wird. So kann das Plugin bei einem Update der Versionsnummer erkennen, das eine Änderung in der Eltern-Themendatei vorgenommen wurde.

Die Versions-Nummer in einer Theme-Datei des Eltern-Themes.
Die Versions-Nummer in einer Theme-Datei des Eltern-Themes.

(Es ist alternativ aber auch möglich, die Dateien Schrittweise manuell zu checken, falls das Eltern-Theme keine Versionsnummer hat).

1. Die geänderten Theme-Dateien erkennen

Wenn man das Child Theme Check-Plugin installiert hat, kann man nach einem Update des Eltern-Themes unter Werkzeuge / Child-Theme Check prüfen welche Theme-Dateien (die man in sein Child-Theme eingebunden hat) geändert wurden.

theme-check-screenshot-01

In meinem Beispiel habe ich die content.php Datei des Eltern-Themes geändert und die Versionsnummer aktualisiert. Die Info bekomme ich jetzt im Check des Plugins zu sehen.

2. Details der Änderungen ansehen

Über das Tab-Menü „Unterschiede“ kann man jetzt außerdem noch einsehen, welche Unterschiede die beiden Dateien (die im Eltern-Theme und die eigene im Child-Theme) genau aufweisen. Alle Differenzen werden rot markiert.

theme-check-screenshot-02

Jetzt kann man selbst entscheiden, ob man die eigene Datei im Child-Theme anpassen möchte oder ob eine Änderung nicht erwünscht ist.

Das Plugin ist also wirklich einfach zu benutzen. Es bietet eine tolle Möglichkeit, um Child-Themes up-to-date und sicher zu halten. Wenn du noch mehr über die Idee und den Entstehungshintergrund des Plugins erfahren möchtest, schaue dir auf jeden Fall den Artikel „Das Child-Theme Dilemma“ auf dem Blog von Torsten Landsiedel, dem Plugin-Autor an. Dort findest du auch das Video des Vortrags vom WordCamp, bei dem die Idee zum ersten Mal vorgestellt wurde.

Dein Feedback

Wie gefällt dir das Plugin? Denkst du, dass das Plugin dir bei deiner Arbeit mit Child-Themes weiterhelfen wird? Über deine Meinung und dein Feedback freue ich mich sehr!

Liste der Elmastudio-Themes, die bereits für das Plugin vorbereitet sind:
– Weta, Zeitreise, Werkstatt, Neubau und Hawea

11 Kommentare zu “WordPress Plugin-Tipp: Child Theme Check

  1. Liebe Ellen, lieber Manuel,
    zugegeben, von dem Artikel über Child Themes und die WordPress Entwickler Inhalte verstehe ich immer noch recht wenig, aber das Foto des Artikels finde ich super. Wo und wie habt Ihr es
    produziert.
    LG
    Reinhold

    • Hallo Reinhold,
      ein Child-Theme benötigt man, wenn man eigene, individuelle Änderungen am einem Theme machen möchte, die über ein paar Anpassungen am Aussehen (Farben, Schriftgröße o.ä.) hinausgehen.
      Das Foto haben wir bei unserem Neujahrsausflug am Strand gemacht. Ich hatte einfach nur mit dem iPhone ausprobiert, Bewegung aufzunehmen und das ist dabei rausgekommen :)
      Viele Grüße, Ellen

  2. Großartiger Tipp, vielen Dank!

  3. Sehr praktisch! Ich war auf der Suche nach einer vergleichbaren Lösung, aber das hier passt perfekt :-)

  4. @elke, @wpGo,
    super, freut mich, das ihr den Plugin-Tipp hilfreich findet!
    Grüße, Ellen

  5. Sehr guter Tipp, danke dafür. Habs noch nicht getestet, aber behalte es im Hinterkopf!
    Die Sicherheit ist bei WP ja leider immer ein kritischer Aspekt ;)

  6. Der Artikel gefällt mir sehr. Wirklich ein Wertvolles Plugin, muss ich sagen! ;) Ich glaube, dass jede Theme Entwickler sollte dieses Plugin auf seine ‚Must-have‘ Liste haben! Vielen Dank für solchen lesenswert und umfangreichen Posts! :D
    Gruß
    Prajakta

  7. Alex Schwarz

    Hallo Ellen,

    ich möchte eine Website Relaunchen und weiß noch nicht ob ich so viel ändere damit ich ein Child-Theme benötige. Soll ich gleich eins einpflegen oder kann ich es nachträglich auch einpflegen?

    Gruß
    Alex

    • Das sollte grundsätzlich der erste Schritt sein wenn man einen neuen Theme installiert. So bist du gewappnet für eventuelle Änderungen später. Der eigentliche Theme bleibt komplett isoliert und kann jederzeit mit Updates versorgt werden ohne etwas zu überschreiben.

  8. Claudia Schreiber

    Danke für die Empfehlung. Wollte es gerade installieren, sehe aber, daß das Plugin nur bis Version 4.6.6 getestet ist. Wißt ihr, ob es noch gepflegt wird und ob es mit 4.8 kompatibel ist?

    • Claudia Schreiber

      habe gerade von Thorsten Landsiedel die Info bekommen, daß es noch gepflegt wird und auch mit 4.8 funktionieren sollte. Meine Frage hat sich also erledigt 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *