Gesunde Gewohnheiten: 4 Dehnübungen am Arbeitsplatz

Am Schreibtisch zu sitzen und den gesamten Arbeitstag auf den Computerbildschirm zuschauen kann sehr anstrengend für Körper, Geist und Gemüht sein. Als ich in noch in einem regulären „9-5“-Job gearbeitet habe, habe ich immer versuchst so viel Arbeit wir möglich morgens zu erledigen, um denn in der Mittagspause Zeit für eine Yogastunde zu haben. Diese Yogastunden waren damals meine Rettung und einer der Gründe warum ich beschlossen habe meinen Job zu verlassen, zu reisen und letztendlich selbst Yogalehrerin zu werden.

Als ich mit Yoga angefangen habe ist mir aufgefallen, dass ich an Tagen, an denen ich zum Yoga gegangen bin, nachmittags viel produktiver und fitter war. Auch mein Schlafes hat sich verbessert. Ich verstehe, dass es für manche Leute nicht ganz einfach ist, unter der Woche zum Yoga zu kommen und einigen macht Yoga einfach nicht so viel Spaß. Deshalb habe ich einige Übungen zusammengestellt, die man leicht über den Tag verteilt machen kann. Die Übungen sind nicht zeitintensiv – und ich kann mir vorstellen, dass sie deine Produktivität sogar eher noch steigern und so letztendlich zeitsparend für dich sein können.

Als erstes solltest du alle 30 Minuten von deinem Schreibtischstuhl aufstehen und zweimal um deinen Stuhl herumlaufen. Das ist einfach, oder?

Langsame Nackenrollen – Schließe deine Augen sanft und neige deinen Kopf leicht nach unten in Richtung Brustkorb. Jetzt neigst du dein rechtes Ohr langsam in Richtung rechte Schulter, zurück in die Mitte (den Kopf geneigt) und dann das linke Ohr in Richtung linke Schulter. Diese sanfte Kopfbewegung kannst du 5-6 mal wiederholen. Bewege deinen Kopf langsam und vergesse nicht dabei tief zu atmen.

Stelle dich aufrecht hin, deine Füße hüftbreit voneinander entfernt. Falte deine Hände hinter deinem Rücken und neige deinen Oberkörper langsam nach vorne. Du kannst ausprobieren deine Knie zu beugen, so dass sich die Übungen angenehm für dich anfühlt.

Falte deine Hände und strecke sie nach oben über deinen Kopf. Bewege deine Schultern nacheinander nach oben, um beide Seiten deines Körpers nacheinander zu dehnen.

Stuhldrehung – Setze dich aufrecht auf deinen Stuhl und halte dein rechtes Knie mit der linken Hand und drehe dich nach links und anders herum. Diese Übung tut besonders gut, wenn du oft Schmerzen im unteren Rücken verspürst.

Und auch ganz besonders wichtig, Trinke genug – Stelle dir immer eine Wasserflasche an deinen Arbeitsplatz und trinke in regelmäßigen abständen daraus. Das wird auch dazu führen, dass du öfters aufstehst. um zur Toilette zu gehen oder um deine Wasserflasche aufzufüllen. Das sind weitere gesunde Gründe um regelmäßig Pausen vom Computer einzulegen.

Das sind nur ein paar einfache Tipps, wie du die Arbeit am Computer ein bisschen komfortabler und gesünder für dich gestalten kannst.

Wenn du keine Yogastunden besuchen kannst und du in einem größeren Büro mit anderen zusammen arbeitest, könntet ihr es eventuell auch organisieren, dass ein Yogalehrer zu euch ins Büro kommen kann. Das kann eine tolle Option sein, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Immer mehr Firmen verstehen, wie wichtig die Gesundheit ihrer Mitarbeiter ist. Manche Arbeitgeber bezahlen sogar die Yogastunden ihrer Angestellten oder übernehmen zumindest einen Teil davon, so dass du Kosten sparen kannst.

Schreib mir doch einfach einen Kommentar zum Beitrag. Ich würde mich sehr freuen von dir zu hören! Schreib mir doch, welche deine Lieblingsübungen am Arbeitsplatz sind :)

0 Kommentare zu “Gesunde Gewohnheiten: 4 Dehnübungen am Arbeitsplatz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *