Alles über WordPress: Themes und Plugins

„Mit WordPress kannst du eine leistungsstarke Webseite erstellen, die so spezifisch gestaltet werden kann, wie du es möchtest. Als WordPress Einsteiger kannst du einfache Änderungen vornehmen. Du musst dazu kein Webdesign lernen oder programmieren können, um die Webseite deiner Träume zu erstellen. WordPress Zusatz-Software wie Themes und Plugins sind auch für Einsteiger leicht zu bedienen. Sie helfen dir, das Erscheinungsbild deiner Website zu ändern und neue Funktionalitäten hinzuzufügen.“

WordPress-Webseiten anpassen, so funktioniert’s

WordPress macht das Erstellen und Verwalten von Webseiten auch für Einsteiger leicht möglich. Du kannst ohne viele Vorkenntnisse loslegen und einfache Änderungen auf deiner Webseite selbst vornehmen.

Das Frontend (der für Besucher sichtbare Teil deiner Webseite) einer WordPress-Seite sieht bei der Erstinstallation eher simpel aus. Die Erstinstallation ist die erste Phase bei der Umsetzung einer Webseite. Die zweite Phase ist die Installation eines eigenen Themes, erste grundlegende Anpassungen über den WordPress Customizer und die Installation von grundlegenden Plugins. In der dritten Phase kannst du dich dann daran machen, deiner Webseite mit weiteren Anpassungen einen individuellen Touch zu verleihen.

Was WordPress bietet ist die Freiheit, eine Webseite zu erstellen, die zu dir passt und deinen Anforderungen gerecht wird – ohne dass du Vorkenntnisse benötigst.

Die Individualisierung deiner Webseite

Am Anfang jeder Webseite steht eine Idee. Das allgemeine Erscheinungsbild einer Webseite sollte wie eine Erweiterung von dir sein. Mit WordPress gibt es viele Möglichkeiten, das zu erreichen.

Über den Customiser im WordPress Adminbereich kannst du mit der Personalisierung deiner Webseite beginnen. Im Customiser kannst du deine Anpassungen in einer Vorschauansicht sehen. So kannst du schnell das Aussehen und die Funktionalität deiner Webseite ändern – zum Beispiel indem du Farben anpasst oder Menüs und Widgets integrierst.

Aber natürlich gibt es noch weitere Optionen, um eine Webseite anzupassen? Mit Hilfe von Themes und Plugins kannst du jede Menge Funktionen addieren und das Layout deiner Webseite individuell gestalten. Themes und Plugins sind deine Assistenten bei der Erstellung einer WordPress-Webseite, die perfekt auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Was sind Themes?

Themes sind Software (eine Sammlung von Template-Dateien), die du herunter lädst und installierst, um das Aussehen von deiner Webseite durch einer neuen grafischen Oberfläche zu verändern. Grundsätzlich ist ein Theme die äußere Hülle deiner WordPress Webseite. Mithilfe eines Theme kannst du das Layout und das Erscheinungsbild deiner Webseite am Frontend ändern, ohne das Backend oder die WordPress-Software selbst zu verändern. Kurz gesagt, ein Theme erzeugt die Ästhetik deiner Webseite.

Die Wichtigkeit von Themes

Du kannst den spannendsten Inhalt der Welt auf deiner Webseite haben, aber wenn deine Webseite veraltet wirkt, werden die meisten Besucher nicht zurückkehren. Wenn eine Webseite unattraktiv erscheint, klicken die Nutzer schnell auf das nächstbeste Suchergebnis. Aber keine Angst, mit WordPress kannst du deine Besucher leicht mit einer eleganten und leistungsfähigen Webseite beeindrucken. Es gibt zahllose moderne Themes, die deiner Webseite einen frischen persönlichen Stil verleihen können.

Einige Themes sind universell einsetzbar, andere sind spezifisch für eine bestimmte Art von Webseite vorbereitet. Du kannst zum Beispiel Themes finden, die perfekt für Blogs, Magazine, Business-Webseiten, Online-Shops oder Portfolios sind. Themes bieten die Option vorgefertigte Elemente zu nutzen, die du kombinieren kannst, um einen eigenen ‚Look‘ zu kreieren, der zu deinem Stil und Branding passt.

Das richtige Theme für dich

WordPress.org hat eine große Auswahl an Themes in seinem offiziellen Theme Verzeichnis. Jedes Theme dort hat eine Infoseite, die Funktionen, Demos, und Anleitungen enthält. Es gibt Hunderte von Themes dort. Du kannst deine Suche einschränken, indem du nach einem bestimmten Stil, Layout, oder Thema suchst. Du wirst bestimmt ein Theme finden, dass die gefällt und das zu deinen Anforderungen passt. Ob Künstler, Musiker, Fotograf, Schriftsteller oder Designer – hier findest du die richtige Nische um deine Geschichte zu erzählen.

WordPress Theme Verzeichnis

Kostenloses oder Premium Theme?

Kostenlose und Premium WordPress Themes sind in zahlreichen Themeshops und Marktplaces erhältlich.

Du fragst dich wahrscheinlich, wie du zwischen kostenlosen und Premium Themes auswählst? Der größte Vorteil von kostenlosen Themes ist natürlich das sie umsonst sind. Doch auch wenn kostenlose Themes definitiv eine gute erste Option sind; gibt es einige Nachteile – weniger Support, begrenzte Theme Optionen und Funktionen, und keine Garantie, dass das Theme regelmäßig gepflegt und aktualisiert wird.

Der größte Vorteil von Premium Themes ist, dass du mehr Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten erhältst. Natürlich kann es auch bei Premium Themes Nachteile geben – wie schlechten Code oder zu viele Features, die deine Webseite verlangsamen.

Als Anfänger möchtest du vielleicht ein paar Themes ausprobieren, bis du das richtige findest, das deinen Bedürfnissen entspricht. Wenn du erst neu mit dem Bloggen anfängst und noch nicht sicher bist, ob es das richtige für dich ist, könntest du zuerst ein kostenloses Theme auszuprobieren und dann ein zuverlässiges und gut gestaltetes Premium Theme von vertrauenswürdigen Themenshops oder Entwicklern zu kaufen. Wir empfehlen Premium-Themes von einem der auf WordPress.org empfohlenen Commercial Themeshops zu kaufen. Die dort angebotenen Themes entsprechen alle der Open Source GPL-Lizenz und Themeautoren, die dort gelistet sind, haben alle auch mindestes ein Theme im kostenlosen Themeverzeichnis auf WordPress.org im Angebot.

Bei Elmastudio bieten wir eine kreative Theme Sammlung an. Wenn du mehrere Themes nutzen möchtest, kannst du außerdem unser Theme Bundle kaufen.

Was ist ein Plugin?

Ein Plugin ist eine Erweiterungs-Software für WordPress. Plugins enthalten Funktionen, die du zu einer WordPress Webseite hinzufügen kannst. Du kannst mehrer Plugins auf deiner WordPress Webseite installieren und so die Funktion und Leistung deiner Webseite so erweitern.

WordPress selbst ist grundsätzlich schlicht gehalten. Anstatt WordPress selbst anzupassen, können mit Hilfe von Plugins Funktionen hinzugefügt werden, damit jeder Benutzer seine Webseite an die eigenen spezifischen Bedürfnisse anpassen kann.

Du kannst WordPress mit zahlreichen Plugins erweitern. Standard-Plugins, sind oft kostenlos und fügen meist nur eine neue Funktion hinzu, wie zum Bespiel ein Kontaktformular, eine Bildergalerie oder eine Instagram-Vorschau. Umfangreichere, oft kostenpflichtige Plugins können die Funktionen deiner Webseite dagegen radikal verändern.

Mit Hilfe von Plugins kannst du Online-Shops, Bildergalerien, Newsletter-Formulare, Eventkalender, Sicherheits-Features, Social Media-Integrationen, Suchmaschinen-Optimierung und vieles mehr hinzufügen. Was immer du möchtest, die Chancen stehen gut, dass du ein WordPress-Plugin findest, um es möglich zu machen.

WordPress Plugin Verzeichnis

Das passende Plugins finden

Wenn du WordPress Einsteiger bist, empfehlen wir dir, mit dem offiziellen WordPress Plugin Verzeichnis zu beginnen. Ein paar Minuten durch Plugin Auswahlmöglichkeiten zu blättern, wird dir eine erste Vorstellung davon geben, was WordPress mit nur ein paar Modifikationen machen kann.

Es gibt viele Premium Plugins, die wir empfehlen könnten. Da dieser Beitrag jedoch hauptsächlich für WordPress Einsteiger ist, empfehlen wir, mit kostenlosen Plugins anzufangen. Wenn du schon eine Weile mit deiner Webseite gearbeitet hast oder etwas ganz Bestimmtes benötigst, kannst du später immer noch Premium-Plugins hinzufügen.

Ein guter Start, um Standard WordPress Plugins zu finden, ist unsere Plugin-Empfehlungsliste . Im Allgemeinen solltest du sicherstellen, dass du nur Plugins installierst, die du auch tatsächlich für deine Webseite brauchst. Wenn du ein bestimmtes Plugin nicht mehr benötigst, solltest du es immer sofort deaktivieren und löschen. Es ist auch wichtig, immer die neueste Plugin-Version zu verwenden.

So funktioniert die Installation

Sobald du dein ausgewähltes Theme oder Plugin hochgeladen hast, ist die Installation über das WordPress Dashboard einfach. Nach der Aktivierung wird deine Webseite sofort anders aussehen und funktionieren.

Für Themes: > Aussehen > Themes > Neu hinzufügen > Installieren > Aktivieren.

Für Plugins: > Neu hinzufügen > Plugins suchen (Archiv durchsuchen und auswählen) > Jetzt installieren > Plugin aktivieren.

Feedback und Fragen

Welche Erfahrungen hast du mit WordPress Themes und Plugins gemacht? Hast du Tipps für WordPress-Einsteiger, die du weitergeben kannst? Ich würde mich sehr über deine Meinung und Feedback freuen. Schreib mir einfach einen Kommentar, ich freue mich schon sehr auf die Unterhaltung mit dir.

Weitere Teile der WordPress Einsteiger Serie:

Alles über WordPress – Teil 1: Eine Anleitung für Einsteiger

2 Kommentare zu “Alles über WordPress: Themes und Plugins

  1. Rainer Lamberts

    Gerade die Plugins und Themes können unter Sicherheitsaspekten sehr problematisch werden. Inbesondere Anfänger oder Web-Laien unterschätzen das und ihnen fehlt die Kompetenz das Risiko zu bewerten. Auch neigen Einsteiger oft dazu, es mit Plugins zu übertreiben.
    Ebenso stellt sich die Frage, was geschieht, wenn ein nicht unwichtiges Plugin für meine Website plötzlich nicht mehr weiterentwickelt wird? Gerade kostenlose Plugins sterben gerne einen frühen Tod. Doch aus Sicherheitsgründen und um mit dem technischen Fortschritt mitzuhalten, sollte die Entwicklung von WordPress durch entsprechende Updates mitvollzogen werden. Effekt: Irgendwann ist das Plugin nicht mehr kompatibel zur aktuellen WordPress-Version.
    Ich denke, das Thema Website-Gestaltung ist zu komplex, um es heute noch jedem Laien mit WordPress als machbar darzustellen. Web-Laien sollten sich dann eher auf reine Webbaukästen konzentrieren. Diese nehmen einen eher „an die Hand“. Aber auch dort bleibt man meist in Bezug auf rechtliche Fragestellungen auf sich alleine gestellt. Da kann fatale Folgen haben.

    • Sabrina

      Hallo Rainer, vielen Dank für Deine Meinung und Feedback.

      Natürlich hängen Ergebnisse immer davon ab, wie viel man weiß und welche Plugins/Themes man verwendet.

      Du hast Recht, einige Plugins sind im Laufe der Zeit möglicherweise nicht mit der neuesten WordPress-Version kompatibel, wenn die Entwickler ihre Updates nicht pflegen. Dies ist jedoch nicht so sehr ein Problem mit den beliebteren/größeren Plugins, die sehr viele Nutzer haben und daher regelmäßig gepflegt werden.

      Grüße, Sabrina

Hinterlasse einen Kommentar zu Rainer Lamberts Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *