WordPress Plugin Empfehlungen 2017

Unsere WordPress Plugin Empfehlungen (Stand 2017)

Es gibt tausende kostenlose WordPress Plugins im offiziellen WordPress.org Plugin-Verzeichnis und darüber hinaus jeder Menge Premium-Plugins. Das macht die Auswahl der richtigen Plugins für die eigene Webseite vor allem für WordPress Einsteiger schwierig. Um dir einen Überblick zu geben, welche Plugins wir selbst nutzen und empfehlen, haben wir eine ausführliche Liste mit unseren WordPress Plugin Empfehlungen zusammen gestellt (wir werden die Liste regelmäßig aktualisieren).

1. Spamschutz und Sicherheit

Antispam Bee

Antispam Bee Spamschutz
Standardmäßig ist bei jeder WordPress Installation das Antispam-Plugin Akismet installiert. Alternativ kannst du aber auch Antispam Bee nutzen. Der große Vorteil von Antispam Bee ist, dass man das Plugin so einstellen kann, dass es mit den Datenschutz-Regeln in EU-Ländern kompatibel ist. Dafür muss die Plugin-Option „Öffentliche Spamdatenbank berücksichtigen“ deaktiviert sein.

Als allererstes solltest du immer alle Plugins, Themes und vor allem deine WordPress Installation auf die aktuellste Version updaten, um deine Webseite möglichst sicher zu halten. Darüber hinaus gibt es aber noch Plugins, die dir helfen deine Website zusätzlich zu sichern.

WordFence

wordfence
WordFence bietet Schutz durch eine Firewall, es blockt unerwünschte Logins, bietet Two Factor Authentication Logins, checkt die Sicherheit von Passwörtern und vieles mehr.

iThemes Security

Bei iThemes Security hast du etliche Einstellungsmöglichkeiten (auch in der kostenlosen Plugin-Version), u.a. sorgt das Plugin dafür, dass die Anzahl möglicher, unerwünschter Loginversuche limitiert wird oder es ändert die URL deines Login-Seiten. Da das Plugin sehr viele Optionen bietet, solltest du auf jeden Fall die Plugin-Dokumentation lesen, bevor du loslegst.

2. Backups

updraftplus
Neben Schritten zur Sicherheit deiner WordPress-Webseite solltest du auf jeden Fall auch regelmäßige Backups einrichten. Automatische Backups kannst du z.B. einrichten mit dem UpdraftPlus Plugin oder mit BackWPup.

3. Datenbankoptimierung

WP-Optimize
Mit WP-Optimize kannst du deine Datenbank regelmäßig direkt aus dem Adminbereich reinigen. Bitte sei aber vorsichtig und lese dir die Plugin-Optionen vorab genau durch, damit du nicht aus Versehen etwas ungewollt löscht.

4. Wartung

wp maintenance mode
Während der Wartung deiner Webseite kannst du das WP Maintenance Mode Plugin aktivieren, um Besuchern einen Hinweis auf die aktuelle Webseiten-Wartung zu geben.

5. Cache

cachify
Um die Ladegeschwindigkeit deiner Webseite zu erhöhen, kannst du ein Cache Plugins, wie Cachify oder WP Super Cache einsetzen.

6. SEO Optimierung

All in One SEO
Für die SEO Optimierung deiner WordPress Seite empfehlen wir entweder All in One SEO Pack oder Yoast SEO.

7. Social Media Verknüpfung


Um Teilen-Buttons auf deiner Webseite zu integrieren, kannst du entweder das Simple Share Button Adder Plugin nutzen, oder die Teilen-Buttons von Jetpack (vor allem, wenn du Jetpack sowieso schon installiert hast). Jetpack bietet außerdem noch etliche Widgets (Facebook Like Box Widget, Twitter Timeline Widget, Goodreads Widget, Social Media Icons), um deine Webseite mit deinen Social Media Seiten zu verknüpfen.

wpinstagram
Für eine Instagram Bildervorschau in einem deiner Widgetbereiche kannst du das WP Instagram Widget nutzen.

Mailchimp for WordPress
Um ein Mailchimp Newsletter Formular in einem Widget zu zeigen, kannst du Mailchimp for WordPress nutzen.

8. Beiträge schreiben

TinyMCEAdvanced
Mit TinyMCE Advanced kannst du die Buttons in deinem WordPress Adminbereich Editor erweitern.

Mit AddQuicktag kannst du sogar noch weitere, eigene Buttons für deinen Editor erstellen.

Mit Duplicate Posts kannst du einen zusätzlichen Entwurf eines bereits bestehenden Beitrags speichern oder einen Beitrag komplett klonen.

9. Formulare

Contact Form 7
Formulare kannst du mit dem Contact Form 7 Plugin erstellen oder mit Jetpack Contact Forms, wenn du Jetpack sowieso schon im Einsatz hast und du keine aufwendigeren Formulare benötigst.

10. Ecommerce

WooCommerce
Um einen Onlineshop mit WordPress umzusetzen, empfehlen wir das WooCommerce Plugin. Mit WooCommerce kannst du digitale Produkte verkaufen oder Produkte mit Postversand. Um WooCommerce mehrsprachig zu nutzen, kannst du WooCommerce Multilingual installieren. Für Shops in Deutschland ist außerdem noch WooCommerce Germanized zu empfehlen.

11. Theme- und WordPress-Erweiterung

pagebuilder
Mit dem Page Builder Plugin kannst du über die Theme-eigenene Funktionen hinaus individuelle Seitenlayouts bauen.

Shortcode Ultimate
Wenn du zusätzliche Funktionen auf deinen Seiten nutzen möchtest kannst du das Shortcodes Ultimate Plugin nutzen, um Tabs, Tabellen, Zitate oder Gallerien einzufügen.

Advanced Custom Fields
Nicht unbedingt ein Plugin für Einsteiger, sondern vor allem geeignet, wenn du WordPress-Webseiten für Kunden einrichtet. Dann kannst du mit Advanced Custom Fields die WordPress Custom Fields verwalten und jede Menge eigene, schöne Custom Fields anlegen.

Für eigene, weitere Theme und Plugin Übersetzungen kannst du das Plugin Loco Translate verwenden.

12. Lightboxes

WP Featherlight ist ein leichtes, responsive Lightbox-Plugin ohne Anpassungsoptionen. Ein größeres Plugin mit etlichen Anpassungsoptionen für deine Lightbox ist Responsive Lightbox.

13. Sonstiges

  • Um eine EU Cookie Law Notice auf deiner Webseite zu integrieren, kannst das Cookie Law Plugin nutzen.
  • Um alle Beitragsbilder (z.B. nach einem Theme-Wechsel) neu zu generieren und so für neue Bildmaße zu optimieren, kannst du Regenerate Thumbnails einsetzen.
  • Um die Kommentarfunktion auf deiner kompletten Webseite deaktivieren möchtest, ist Disable Comments hilfreich.
  • Mit Easy Google Fonts kannst die Schriften deines Themes mit deinen eigenen Google Fonts ersetzen.
  • Um eine mehrsprachige WordPress Webseite einzurichten empfehlen wir das Polylang Plugin.

Fazit

Ich hoffe unsere Plugin Empfehlungen sind hilfreich für dich, um die für deine Webseite benötigten Plugins zu finden. Im generellen solltest du darauf achten, dass du nur Plugins installierst, du du auch wirklich aktuell auf deiner Webseite nutzt. Und wie schon gesagt ist es auch wichtig, immer alle Plugins auf dem aktuellen Stand zu halten.

Natürlich gibt es auch noch jede Menge empfehlenswerte Premium Plugins, die in dieser Auflistung nicht mit dabei sind. Da wir die Liste vor allem für WordPress Einsteiger erstellt haben, sind diese kostenlosen Plugins für den Anfang meiner Ansicht nach ausreichend. Wenn du etwas länger mit deiner Webseite gearbeitet hast oder du etwas spezielles benötigst, kannst du dir natürlich auch noch Premium Plugins für eine noch optimiertere Leistung (und vor allem mit Support) anschauen.

Welches sind deine WordPress Plugin Empfehlungen? Hast du Plugin-Tipps, die wir hier noch nicht aufgelistet haben? Schreib uns doch, welche Plugins deiner Ansicht nach noch unbedingt auf diese Liste gehören!

34 Kommentare zu “Unsere WordPress Plugin Empfehlungen (Stand 2017)

  1. Vielen Dank für diese Tipps.

    Auch wenn ich schon einiges kannte ist auch eine Bestätigung wertvoll.

    Aber ich habe auch einiges neue PlugIns kennen gelernst. :-)

    LG Tom

  2. Hallo Ellen,

    ich finde Eure Listen immer sehr interessant, Dankeschön für die Zusammenstellung.

    Für die Social Media-Verknüpfungen würde ich allerdings unbedingt Shariff Wrapper von Jan-Peter Lambeck empfehlen; es ist nach deutschem Recht rechtssicher. Du findest es hier: https://de.wordpress.org/plugins/shariff/

    Jetpack habe ich inzwischen komplett aus meinem Blog verbannt; seitdem läuft er deutlich schneller. Wobei ich sagen muss, dass ich auch nur ganz wenige Jetpack-Module benutzt habe.

    Liebe Grüße vom Deich,

    Ursula

  3. Hi,

    Wordfence schaue ich mir mal an. Statt Jetpack würde ich die sozialen Plugins von Facebook (like Button zB) per zweiclick Lösung integrieren. Dafür nutze ich Sharrif. Jetpack wäre mir aus Sicht des deutschen Datenschutzrechts zu unsicher.

    LG

  4. Sehr schöne Liste, Vielen Dank!
    Anitspam Bee war mir teilweise zu aggressiv obwohl nicht alle Methoden aktiv waren, da bin ich seit Jahren bei NoSpamNX – https://wordpress.org/plugins/nospamnx/

    Wordfence find ich ja zu heftig, der Login Bruteforce Schutz von Jetpack reicht ja auch, denke ich.

  5. Danke für die Liste, WP Maintance sieht ja mit dem Countdown echt schick aus!

    Für Instagram nutze ich Instagram Feed; mit den weißen Rändern zwischen den Bildern passt es sehr gut zum Fukasawa-Theme: https://wordpress.org/plugins-wp/instagram-feed/

    Als Lightbox nutze ich die FooBox Image Lightbox, die sich auch gleich responsive anpasst: https://wordpress.org/plugins/foobox-image-lightbox/

    Als einfache Verwaltung von Foto-Alben in der Mediathek habe ich Foo Gallery im Einsatz; schon in der kostenlosen Version ist dieses Plugin sehr mächtig: https://wordpress.org/plugins/foogallery/

  6. Für das Einrichten eines Forums: bbpress.
    Leicht und schnell einzurichten.
    Wundert mich übrigens, dass ihr seid 2010 nichts mehr darüber geschrieben habt (oder es ist an mir vorbeigegangen).

    • Hallo Renate,
      ich habe sehr lange nach Möglichkeiten eines Forums für meine Website gesucht und ein langes Tal der Tränen und Frustation durchschritten. bbPress war auch dabei und es hat mich letztlich überhaupt nicht überzeugt.
      Stattdessen habe ich nun https://www.mybb.de/ im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Die Benutzer und deren Registrierung läuft nicht über mein WordPress und das finde ich ganz prima so. Zudem ist das ein echtes Forum wie man das woanders z.B. von vBulettin gewohnt ist.

  7. Hej Ellen,
    zuerst einmal vielen Dank für diese Liste.

    Hier kann ich Ursula nur zustimmen.
    Für Kundenprojekte nutze ich seit geraumer Zeit den Shariff Wrapper für Socialmedia Verknüpfungen. Ebenfalls gebannt habe ich das Plugin Jetpack.

    Viele Grüße
    Olli

  8. Vielen Dank Ellen,
    für die Liste, dass meiste kann ich auch empfehlen. Für Social Media Buttons sollte man aber heutzutage ein wenig mehr Datenschutz für die eigenen Besucher mittels des Shariff Wrapper bieten (nicht ohne Grund schon mehrfach oben genannt).

    Für das Backend mag ich noch „Colored Admin Post List“, um besser Beitragsentwürfe von geplanten Beiträgen erkennen zu können.

  9. Frank Steinmetz

    Copy Protect fehlt meiner Meinung nach noch….

  10. Hallo Ellen, vielen Dank für die tollen Tipps!

    Habt ihr auch ein Tipp für einen anständigen Kalender? z.B. für Veranstaltungen?
    Die Kalender, die ich bisher ausprobiert habe, sind entweder zu mächtig und riesig oder können zu wenig.

    Ziel wäre einen Kalender zu finden der simpel und einfach, Datum, Zeit, Veranstaltungstitel (der auf das entsprechende Post im Blog verlinkt), Link zum Veranstaltungsort und Ort anzeigt.

    Am besten im CSS Kleidchen, des Themes ;)

    Bisher war ich unerfolgreich. Was mich wundert, da das ja eigentlich mehr Leute brauchen.

  11. Hallo, vielen Dank, ich bin immer wieder dankbar, mal Updates für Plugin-Empfehlungen zu finden. Aber auch ich würde – wie schon vorher genannt – Shariff Wrapper für Social Media Verknüpfungen wählen wegen des Themas Datenschutz und ernst gemeinte Frage: brauche ich wirklich Antispam Bee noch wenn ich Wordfence einsetze?

  12. Für viele tief verschachte Seiten brauchts für mich ein Widget, mit dem man sich einfach durchnavigieren kann.

    Im Menü nutze ich dann nur die erste Ebene, das Widget zeigt dann die Unterstruktur, nur der Zweig mit der aktuellen Seite ist „aufgeklappt“. Braucht leider ein bischen Nachhilfe mit dem Styling.

    https://wordpress.org/plugins/advanced-sidebar-menu/

  13. Danke für die Tipps!

    Als Anti-Spam-Maßnahme nutze ich seit kurzer Zeit aber nicht mehr Antispam Bee, sondern WP-SpamShield. Außerdem habe ich heute Jetpack deaktiviert, suche aber noch nach einem „Publicize“-Plugin, das meine Artikel direkt bei Veröffentlichung auf Facebook und Twitter verbreitet… Ideen?

    Als SEO-Plugin nutze ich übrigens – seit wpSEO quasi tot ist – The SEO Framework. Ein grandioses Plugin, kann ich nur empfehlen! Vielleicht schreibe ich mal einen kurzen Artikel, wie man die Daten korrekt aus wpSEO ex- und in The SEO Framework importiert.

  14. Eine hilfreiche 404 Fehlerseite, die Besucher nicht im Regen stehen lässt, gehört meiner Meinung nach ebenfalls zu jeder Website. Da ich kein Plugin gefunden habe, das meinen Erwartungen entsprochen hat, habe ich selbst eines geschrieben. Mittlerweile ist mein 404page Plugin das meistgenutzt Plugin für individuelle 404 Fehlerseiten. Ein Platz in Eurer Liste würde mich sehr freuen.

    https://de.wordpress.org/plugins/404page/

  15. Vielen Dank für die tolle Zusammenstellung. Hast du einen Tipp, wie ich den Nutzer nach Login / Logout auf eine bestimmte Seite weiterleiten kann? Peters Redirect hat leider nicht geholfen. Die Einstellungen werden immer wieder überschrieben. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, die Redirect Seite im Code selbst zu ändern? Bin über Hinweise dankbar!!!

  16. Danke für die Liste, ich freue mich, wenn andere User ähnliche PlugIns verwenden wie ich : )

    Cookie Notice by dFactory sollte meiner Meinung nach nicht unter „Sonstiges“ verschwinden. Leider ist die lästige Cookie Notice heutzutage ja in den meisten Fällen Pflicht. Mit diesem Plugin lässt sie sich aber einigermaßen dezent gestalten.

    @Peter:

    Achja: Auch bei mir ist JetPack mittlerweile rausgeflogen! Viele Funktionen finde ich fragwürdig, einiges funktioniert leider nicht mehr und klobig ist es allemal!

  17. Sebastian

    Da geht ihr ja voll mit dem Mainstream. Könnte ja eine Liste von Plugins mit den meisten Installation sein. :-)

    Yoast SEO wäre für mich aber keine Empfehlung. Das ist mir viel zu aufgebläht und unübersichtlich. Ich verstehe echt nicht, warum das immer so gehypt wird. Das ist wahrscheinlich wegen der eher mauen Auswahl an kostenlosen Alternativen so. Ich habe lieber etwas Geld in wpSEO investiert. Damit fahre ich seit Jahren sehr gut.

    Ich nutze seit kurzem auch einen Page Builder, allerdings Elementor Pro. Die 200$ sind gut angelegt.

  18. Sehr guter Beitrag!
    Plugins sind gerade für Webdesigner sehr nützlich und hier sind so ziemlich die hilfreichsten genannt. Ich kann zudem noch das Plugin WP Smush empfehlen, um die Dateigröße der Bilder zu optimieren und somit einen besseren Pagespeed zu erlangen, was auch bezüglich SEO sehr wichtig sein kann.

  19. Super Beitrag, den wir um einige Plug-ins ergänzen möchten.

    Wir nutzen das Uku-Theme. Da bei uns kein Jetpack zum Einsatz kommt, wir aber die neusten Beiträge optional laden lassen wollen, haben wir Ajax Pagination and Infinite Scroll installiert; das funktioniert auch recht gut.

    Für related posts ist bei uns Contextual Related Posts im Einsatz, was nach etwas rumprobieren mit dem Styling super aussieht und zum Theme passt.

    Beim Caching kommt bei uns LiteSpeed Cache zum Einsatz, da unser Hoster auf LiteSpeed setzt.

    Als Firewall haben wir uns für die schlanke NinjaFirewall (WP Edition) entschieden, die wenige Ressourcen verbraucht und gut arbeitet.

    Wie jemand bereits erwähnte, Shariff Wrapper zum Teilen von Inhalten. Datenschutz hat bei uns Priorität, deshalb verzichten wir auch auf Google Analytics und nutzen stattdessen Stetic.

    Zur Komprimierung der Bilder kommt Optimus zum Einsatz, wobei jedes Bild zunächst noch lokal mit ImageOptim komprimiert wird.

    Für MailChimp nutzen wir übrigens gar kein Plug-in, sondern integrieren den HTML-Code direkt; wir haben den aber angepasst (auch das Styling). Der Newsletter-Eintrag erscheint nicht nur auf der Startseite, sondern dank Boxzilla auch als Click-to-Action in Artikeln.

  20. Darf bei jeder Neuinstallation nicht fehlen:
    – disable-comments
    – disable-embeds
    – login-lockdown

    – add-logo-to-admin (zur besseren übersicht)
    – duplicate-post (sehr praktisch)
    – reveal-ids-for-wp-admin (zeigt die ids aller seiten an)

    • Ja, Duplicate-Post ist mein absolutes Standard-Plugin, da ich mehrere Webistes auch redaktionell betreue!

  21. Danke für die Tipps! Ich bin grad dabei, mir eine zweite Homepage zu erstellen und werde es diesmal in WordPress probieren. Da muss man sich doch ein wenig reinfuchsen, das hatte ich mir doch etwas einfacher vorgestellt. Dafür hat man nachher aber auch eine Seite, die aus SEO-Sicht besser zu verwalten ist.
    Ich bleibe am Ball und gebe nicht auf! ;-)
    LG Nina – Fotograf Bielefeld

  22. Hallo Ellen, danke für die schöne Liste… btw. ab Punkt 12 scheint das Layout etwas kaputt zu sein, da fehlen die Link Unterstreichungen und die Schriftgröße ist anders. Gruß ans andere Ende der Welt :)

  23. Gute Empfehlungen. Ein kleiner Hinweis am Rande, auf der Demo Seite http://ari.elmastudio.de/ gibt es einen PHP-Fehler welcher gefixt werden müsste.

  24. Noch ein kleinen Tipp zum Thema Ladezeiten und Optimierung. Mir ist bei deinem schönen „Zeitreise“ Theme aufgefallen dass da noch Optimierungspotential liegt. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen interessante Themes (welche ich beabsichtige zu kaufen) bei https://testmysite.thinkwithgoogle.com/ zu testen. Ladezeit auf Mobile & Desktop ist tatsächlich ein Rankingfaktor bei Google, bitte nicht vergessen! Du kannst mir gern Bescheid geben solltest du dahingehend etwas verbessert haben, dann kommen wir vielleicht doch noch ins Geschäft. ;) :)

  25. Hat jemand vielleicht eine Empfehlung für eine responsive Cookie Info? Bei mir klappt es mit dem Cookie Law Plugin auf Phone und Tablet leider nicht :-(

    • @jomacma Suche bei Google mal nach Cookie Info Script. Meine Solution was das Thema Cookies betrifft. Läuft responsive auf Mobil & Desktop. Falls Fragen auftreten, immer raus damit. ;)

  26. Guter Beitrag, gerade wenn man seine Seite neu aufbaut. Ich nutze auch gern mal „disable wordpress updates“ weil einige Themes oft kaputt gehen, wenn man ein neuen WP Update kommt. Gerade bei Themeforest Themes schon oft vorgekommen, leider …

  27. Das Problem an WordPress und das man für jede Sache ein eigenes Plugin benötigt ist, dass der Quelltext echt enorm aufgebläht wird. Dafür gibt es dann sicher auch wieder ein Plugin :). Es ist sehr schade, dass nicht gewisse Sicherheits- Darstellungsoptionen direkt in WordPress integriert sind. Trotzdem Danke für diese Hilfreiche Pluginliste.

  28. Danke Ellen für deine Auflistung an Plugins ich werde schon gleich davon ein paar interessante Plugins auf meinem Blog Installieren um die Seite besser zu Optimieren.

  29. Danke für die hilfreiche Auflistung. Einige dieser Plugins werde ich ab sofort auch für meine alltägliche Arbeit nutzen, da sie doch schon vieles vereinfachen. Ich finde das E-Mail WordPress Plugin von Mailjet sehr hilfreich, ich arbeite seit längerer Zeit mit diesem Plugin und bin sehr zufrieden. Es bietet unzählige Funktionen und ich kann nicht nur über das Anmelde Widget neue Abonnenten gewinnen, sondern auch durch die Kommentarfunktion unter meinen Blogartikeln. Für Interessierte gibt es hier eine Anleitung, wie man das Plugin installiert: https://www.mailjet.de/blog/news/installation-mailjet-email-wordpress-plugin/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *