Tipps zur Textformatierung im neuen Gutenberg Editor

Audio Version:

Der neue WordPress Editor kommt mit etlichen praktischen Optionen zur Textformatierung. Du kannst jetzt beispielsweise viel leichter eine Initiale in einem Textabsatz setzen, Schriftgrößen anpassen, Zitate setzen und vieles mehr. Um dir die Einarbeitung in den neuen Gutenberg-Editor zu erleichtern, haben wir ein paar Tipps zur Textformatierung zusammengestellt.

1. Initialbuchstaben

Eine Initiale ist ein größer gesetzter Buchstabe eines Textabsatzes, der den Beginn eines Textes markiert. Eine Initiale ist sehr hilfreich, um längere Texte zu unterbrechen.

Du kannst eine Initiale automatisch zu einem Absatz-Block hinzufügen, indem du in den Blockeinstellungen in der rechten Leiste die Option „Initialbuchstabe“ aktivierst. Solltest du die Block-Einstellungen nicht sehen, musst du eventuell noch die Einstellungs-Leiste sichtbar machen, indem du das kleine Einstellungs-Icon rechts oben im Editor anklickst.

2. Schriftgrößen

Um die Schriftgröße in einem Absatz zu ändern, musst du wieder die Absatz-Blockeinstellungen anzeigen. Dann kannst du unter „Text-Einstellungen“ die Schriftgröße des kompletten Absatzes anpassen. Wenn dein Theme diese Option aktiviert hast, kannst du neben den vorgegebenen Größen (klein, normal, groß und extragroß) auch individuelle Schriftgrößen wählen.

Es ist derzeit im Editor noch nicht möglich nur einzelne Wörter in einem Absatz in einer anderen Schriftgröße anzuzeigen.

3. Zitate

Um den Zitat-Block zu finden, kannst du einfach einen neuen Block anlegen und in der Suchfunktion des Editor nach „Zitat“ suchen. Alternativ findest du den Zitat-Block unter „Allgemeine Blöcke“. Der Zitat-Block hat zwei Stil-Optionen (Standard und Groß). Du kannst diese entweder über die Block-Einstellungen finden oder indem du das Zitat-Block Icon oben in der Bearbeitungsleiste des Zitat-Blocks anklickst.

Du kannst Zitate links, mittig, oder rechtsbündig anlegen und eine Quellenangabe oder den Autor des Zitates angeben. Du kannst im Zitat und in der Quellenangabe einfach einen Link setzten, indem du das Link-Icon in der Block-Bearbeitungsleiste nutzt.

Eine weitere schöne Möglichkeit, um Zitate extra hervorzuheben ist der Trenn-Block. So kannst du eine Linie oberhalb und unterhalb deines Zitats setzen, um dieses zu betonen.

4. Pullquotes

Neben Zitaten kannst du auch Pullquotes nutzen, um wichtige Textabschnitte noch einmal extra hervorzuheben. Pullquotes wiederholen einen oder zwei Sätze in einem größeren Schriftstil. Je nach Theme gibt es auch die Möglichkeit eine eigene Hintergrund- und Textfarbe in den Pullquote Block-Einstellungen zu wählen.

Pullquotes können links- oder rechtsbündig eingerückt sein oder auch mittig. In der mittigen Ansicht sehen Trenn-Blocks sehr gut aus. Du kannst auch einen Link setzen, damit Leser dein Pullquotes direkt auf Twitter teilen können (einen solchen Link nennt man „Click to Tweet“-Link).

5. Überschriften

Im Überschriften-Block hast du die Option die Ebene der Überschrift (damit ist die Hierarchie gemeint) zu wählen. Eine h1-Überschrift ist dabei die größte und wichtigste Überschrift und eine h6 die kleinste und unwichtigste.

h2, h3 und h4 findest du in der Block-Leiste. Da h1, h5 und h6 nicht häufig genutzt werden findest du diese in den zusätzlichen Block-Einstellungen. Du kannst Überschriften in den Block-Einstellungen außerdem links-, mittig oder rechtsbündig setzen.

6. Spalten

Ein weiterer sehr spannender Gutenberg Editor-Block ist „Spalten“. Standardmäßig wird ein zweispaltiges Layout angelegt. Du kannst die Spaltenanzahl über die Block-Einstellungen anpassen.

Besonders wenn du mehr als zwei oder drei Textspalten nutzt, bietet sich die Option „weite Breite“ an. Diese kannst du allerdings nur wählen, wenn dein Theme diese unterstützt.

7. Tabellen

Tabellen in Beiträge oder auf Seiten zu integrieren, ist im neuen WordPress-Editor so viel leichter geworden. Du kannst einfach den Tabellen-Block auswählen und deine Anzahl von Spalten und Zeilen angeben. Danach gibst du deine Werte in die Tabelle ein.

Du hast außerdem zwei Stiloptionen, die du über die Tabellen Block-Einstellungen auswählen kannst. Zusätzlich kannst du die Option „feste Breite“ für Tabellen in den Einstellungen wählen.

8. Listen

Listen im Gutenberg-Editor hinzuzufügen ist recht einfach. Du wählst z.B. über die Block-Suche den Block „Liste“ aus und fügst deine Liste hinzu. Im Moment haben Listen keine zusätzlichen Einstellungen. Du kannst direkt über die Formatierungsleiste des Blocks wählen, ob deine Liste ungeordnet oder geordnet (nummeriert) angezeigt werden soll. Untergeordnete Listen-Punkte kannst du außerdem einrücken (oder eingerückte Listen-Punkte wieder ausrücken).

Weitere Tipps und Feedback

Hast du den neuen WordPress-Editor schon ausprobiert? Wenn ja, welche Optionen zur Textformatierung gefallen dir besonders gut und was empfindest du als eher schwierig oder kompliziert? Schreib mir Fragen, deine Tipps und dein allgemeines Feedback zum Gutenberg-Editor doch einfach in einem Kommentar. Ich freue mich von dir zu hören.

7 Kommentare zu “Tipps zur Textformatierung im neuen Gutenberg Editor

  1. Danke für die Tipps. Da habe ich nicht alles kennengelernt.
    Besonders gut gefällt mir, dass man einzelne Textblöcke mit einer Farbe hinterlegen kann. So kann man wichtige Abschnitte farblich ein wenig hervorheben.

  2. Hallo Ellen,

    ein sehr guter Artikel mit nützlichen Tipps. So langsam freunde ich mich mit dem Gutenberg Editor an. Auch wenn man wirklich umdenken muss, denn es gibt wesentliche Unterscheide zum Classic Editor. Doch das Block-Konzept ist ein gut durchdachtes und sinnvolles Konzept.

    Leider ist Gutenberg, für mich zumindest, noch kein vollwertiger Ersatz und ich werde wohl noch eine ganze Weile den Classic Editor installiert lassen müssen. Zum einen geht das offizielle Amazon Plugin „Associates Link Builder“ nicht unter Gutenberg. Leider auch nicht im „Classic Block“.

    Das Plugin „Affiliate Links Builder“ zickt im Gutenberg-Block herum, sodass man den Paragraphen mit dem Affiliate-Builder-Link im „Classic Block“ schreiben muss. Beim Setzen von normalen Links, lässt sich die Funktion „Öffnen im neuen Tab“ nicht im „Classic Block“ aktivieren, sondern muss im Gutenberg-Block aktiviert werden.

    Paradoxerweise funktioniert Gutenberg dann nicht, wenn das Plugin Classic Editor aktiviert ist. Classis Blöcken gehen dagegen schon. Ich muss also immer den Classic Editor deaktiviert lassen, wenn ich mit Gutenberg arbeiten will.

    Nichtsdestotrotz nutze ich die neuen Features in Gutenberg sehr gerne, vor allem den Initialbuchstaben und die Buttons.

    Viele Grüße
    Sladjan

  3. Danke für den Artikel mit den nützlichen Tipps.

    Wie kann ich den (riesigen) Initialbuchstaben kleiner machen? Ich möchte die gleiche Größe haben, wie dropcap in zuki. Wenn ich die class has-drop-cap verkleinere, wird auch die restliche Schrift in dem Block kleiner.

    Danke
    Kristina

  4. Hallo Ellen,

    was ich am neuen Editor vermisse, sind die Sonderzeichen. Die muss ich nämlich jetzt in einem anderen Editor erzeugen und dann mit Copy-Paste übertragen.
    Für mich ist der neue Editor noch nicht der Weisheit letzter Schluß, eher eine Verschlechterung.
    Ein schönes Neues Jahr
    Klaus

  5. Hallo,

    nachdem das WP Update mit Gutenberg drauf war, habe ich das Plugin Classic Editor installiert. Ich benutze den mit TinyMCE. Das Einzige, was mir daran nicht gefällt ist, dass nach Aufruf eines Beitrages, immer irgendein Hinweis oben drüber steht wie:. Es gibt eine neuere Version als diese … oder … der Inhalt stimmt nicht mit der Version im Browser überein.
    Besonders, wenn ich an einem Beitrag arbeite und ich die Version von gestern untergejubelt kriege. Ich muss da echt höllisch aufpassen. (Ja, ich speicher, melde mich immer an und ab).

    So lange mich WP mit dem Classic Editor arbeiten lässt, werde ich Gutenberg wohl nicht installieren. Das liegt vor allem an den nichtssagenden Texten, die dem User als Einstellungshilfe dienen sollen wie z.B:

    Starte deine Geschichte von einem soliden Startblock aus.

    Die Benutzeroberfläche macht auf mich keinen allzu professionellen Eindruck

    BIG BUTTON Initialbuchstabe

    Großen Anfangsbuchstaben darstellen

    Für mich ist das keine Innovation, kein super modernes Schreibprogramm bzw. Editor. ,

    Das Yoast Seo Plugin hat ähnliche sinnbefreite Erklärungen wie z.B:

    Wenn du weißt, was du tust, dann aktiviere diese Funktion.

    Außerdem Einstellungsmöglichkeiten, die in Wirklichkeit gar keine sind.
    In ihrem Update-Wahn, die für mich bisher keinerlei Verbesserung bringen, hatten die einfach ne Funktion gelöscht, worauf die Attachment Sitemape gelöscht werden musste. In der Search Console werden die Bilder mit einem 410 Fehler angezeigt. In den Serps werden die Bilder noch angezeigt aber nicht mehr mit dem Original-Link zu den Beiträgen meiner Website. Wer jetzt auf die Bilder klickt landetet auf Spiele- u. Pornoseiten oder ausländische Bildersammelseiten..

    Dem nicht genug, habe ich „yoastmark“ Schadcodes in den Texten, und Bildeditoren gefunden, die sich erst löschen lassen, wenn ich das Beitragsbild gelöscht habe.
    Eine Menge HTML-Fehler musste ich korrigieren. Von Yoast habe ich nie eine Info erhalten, Der Button, der mich warnen soll wenn etwas schief läuft und durchgehend auf On steht, zeigt immer „keine Probleme“ an. Jetzt weiß ich, es ist nur ein weiterer Sotunalsob-Button, eine Attrappe, ein Dummy für Non Premium User.

    In den Support-Foren habe ich bisher nicht einmal eine brauchbare Antwort erhalten, dafür werden Beiträge gelöscht oder ignoriert. Bei Rückfragen, tauchen 3 oder 4 Members auf, die dir dein Thread zuspamen.

    Natürlich hat das nichts mit deinem Beitrag zu tun, der wie immer top geschrieben und präsentiert ist, liebe Ellen aber das musste ich jetzt einfach mal loswerden.

    Elmastudio war einer der ersten Blogs, die ich aufgesuchte habe. Nachdem, was ich heute weiß, auch mit Abstand einer der Besten.

    Schön, dass es dich gibt.

  6. Hallo in die Runde,
    zum Thema „Initialbuchstaben“ habe ich eine Frage: Wie kann man die Größe dieser Anfangsbuchstaben relativ zur sonstigen Schriftgröße im Block vermindern? Siehe z.B. die Startseite unter http://krankenhausmuseum-bielefeld.de/ – die Initialen sind einfach zu groß.
    Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich freuen.
    Viele Grüße von Henning

  7. Den neuen Gutenberg Editor habe ich bereits im Vorjahr mit dem Theme Pukedo auf meiner Yogaseite https://gesundheits.yoga im Einsatz. Viele Funktionen – wie auch die hier diskutierte nicht vorhandene Größenänderung der Initialbuchstaben – oder die nicht vorhandene Möglichkeit in einem Block auch Textabschnitte in einer anderen Farbe zu publizieren – sind einfach noch nicht ausgereift. Seit dem Final 5.0 treten auch Fehler auf. Die verschwundenen Icons oder Aufzählungszeichen lassen sich verschmerzen, das Anfrageformular gibt die nichtssagenden Fehlermeldung aus, dass ein Fehler aufgetreten ist…
    Ich überlege wieder auf den Classic zu wechseln. Mal sehen ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *