Beteilige dich an der Diskussion

  1. pixakt

    sehr schick.
    Hmm… aber wie steht es dann mit der Scalierbarkeit?? Im Gegensatz zu VektorLogos?!

    1. @pixakt: Vielen Dank für deinen Kommentar :-)

      Falls du noch nicht ganz sicher bist, welche Größe dein Logo bzw. Webseiten-Header haben soll, kannst du die Photoshop-Datei einfach größer und in einer hohen Auflösung (300dpi) anlegen. Dann kannst du das fertige Logo später auf jeden Fall vielseitig verwenden.

      Ansonsten finde ich es immer am besten, sowohl eine Web- als auch eine Print-Variante (Vektoren) eines Logos zu gestalten. So ist das Logo besonders flexibel einsetzbar.

      Viel Spaß bei der Logo-Gestaltung und viele Grüße,
      Manuel

  2. Schöner Beitrag. Das Ergebnis sieht natürlich viel besser aus als vorher.
    Obwohl mir der letzte Schritt nicht so gut gefällt. Ich bin generell aber kein Fan von Glanz-Effekten.

    1. @Robin, vielen Dank für deinen Kommentar. Es freut mich, dass dir der Beitrag und das Logo-Styling gefällt :-)

      Klar, kannst du den letzten Schritt des Tutorials auch weglassen, wenn du Glanz-Effekte und Highlights persönlich nicht so magst.

      Viele Grüße,
      Manuel

  3. Glossy Effekt ist im Prinzip ok, aber doch nur für glatte Flächen, oder? Weiter oben hast du für den Hintergrund eine „…haptisch wirkende Struktur erzeugt (sie soll samtig, leicht rau wirken, wie ein Naturmaterial).“ Widerspricht sich das nicht?

    Sonst super Anleitung, vielen Dank. Hab noch nicht mit Illustrator gearbeitet, aber die PS-Effekte wirken schon cool!

    1. Hallo Peter,

      vielen Dank für dein Feedback zum Logo-Artikel. Freut mich sehr, dass dir die Photoshop-Effekte gefallen :-)

      Da das Logo-Design ja keine fotorealistische Darstellung sein soll, kann man meiner Meinung nach auf jeden Fall matte Flächen mit Highlights kombinieren.

      Hier im Logo-Beispiel habe ich mir aber eher vorgestellt, dass eine transparente (Glas)-Fläche über dem vertieften Bereich des Wappens sein könnte, und der Glanz-Effekt so entsteht.

      Viele Grüße,
      Manuel

  4. Jan

    Hallo Manuel,

    mich würde interessieren, wie lange Du in etwa für die Vektorvorlage und das Webstyling des Logos benötigt hast. Das Ergebnis sieht wirklich gut aus.

    Viele Grüße
    Jan

    1. Hallo Jan,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Es freut mich, dass dir das Logo-Ergebnis gefällt :-)

      Mhh, das ist eine schwierige Frage…es kommt immer ein wenig darauf an, ob man schon eine gute Logo-Idee im Kopf hat (oder eventuell sogar schon ein paar Skizzen zum Entwurf gemacht hat).

      Auf jeden Fall ist die Logo-Findung im Illustrator der zeitlich aufwendigere Teil, da man dort das Logo-Design definieren muss. Hat man etwas Übung im Umgang mit den Photoshop-Effekten, kann man das Styling dann recht schnell machen. Ein paar Stunden sitze ich aber insgesamt bestimmt dran (vielleicht insgesamt 3-5 Std.).

      Viele Grüße, und einen schönen Abend :-)
      Manuel

  5. Klasse Tutorial Manuel. Diese Step-by-Step Tutorials sind eine wirklich hilfreiche Sache, so können selbst Einsteiger (nahezu) jeden Schritt einfach nachvollziehen und was viel wichtiger ist, selbst ausprobieren! Kompliment!

    1. Hallo Heiko
      Vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar. Es freut mich ganz besonders, dass dir das Tutorial so gut gefällt :-)

      Ja, du hast vollkommen recht. Mir ging es bei diesem Tutorial vor allem darum, dass man selbst solche Effekte relativ einfach nachmachen und ausprobieren kann. Und Photoshop-Effekte machen ja auch riesig Spaß :-)

      Viele Grüße
      Manuel

  6. Bzgl. Skalierbarkeit …

    Wenn man statt der Auswahl, einfach ein „Shape“ nimmt und über einen Ebeneneffekt einen Verlauf – weiß zu transparent – legt und ein bisschen die Deckkraft reduziert, so erhält man den gleichen Effekt.

    Via Maskierung kann man dann dieses Shape entsprechend beschneiden.

    Vorteil des Ganzen: Skalierbarkeit, da Vektor.

    1. Hallo Rene,
      vielen Dank für deine sehr hilfreiche Ergänzung.
      Die Methode die du erklärst finde ich super!

      Mit der Shape-Funktion ist, genau wie du beschreibst, die Erstellung eines solchen Logos auch möglich, damit man alles skalierbar hat.
      Viele Grüße
      Manuel

  7. Vadim

    Hallo,
    dein Logo sieht sehr gut aus und die Erklärungen dazu sind sehr gut. Jedoch habe ich eine Frage zu dem Bären. Ich bekomme es nämlich nicht hin, dass der Bär wie eingestanzt wirkt. Welche Einstellungen hast du denn genau vorgenommen. Wenn ich die Beschreibung aus deinem Artikel nehme, komme ich nicht auf das gleiche Ergebnis.

    Danke

  8. nick

    Hallo Manuel,

    der eingestanzte Bär auf deinem Logo sieht echt klasse aus.
    Könntest du mir die details verraten wie du das so gut hinbekommen hast?
    Ich meine damit die einzelnen Werte. Habe es auch versucht aber
    nie so gut hinbekommen wie du,deshalb möchte ich gerne wissen was ich
    noch falsch mache.

    beste grüsse
    nick

  9. Tanja

    Hallo Manuel,
    Weißt Du wie ich den geprägten Effekt im Illustrator hinbekomme? Ich brauche für eine Webseite das Logo in 180 x 50 Pixel, und als jpg ist es leider sehr verschwommen, deshalb würde ich es gerne als Vektor nachbauen, lieben danke vorab!
    Tanja

  10. Ich bin über Google auf diesen Beitrag gestoßen, weil ich gerne mein Logo ändern möchte und muss sagen der Beitrag hat mir echt geholfen, sehr einfach nachzumachen. Vielen Dank :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.