Tipps und Tools

Picnik – ein Online-Tool für schnelle Bildbearbeitung

Klar gibt es Photoshop und andere professionelle Bildbearbeitungs-programme. Doch manchmal möchte man einfach schnell ein Foto nachbearbeiten, um es auf seinen Blog zu stellen, auf Flickr oder Facebook zu veröffentlichen oder per Email zu verschicken. Für diese Zwecke habe ich neulich das praktische Online-Tool »Picnik« (Webseite: www.picnik.com) entdeckt. Seitdem benutzen wir das Tool eigentlich täglich, daher will ich dir hier die wichtigsten Funktionen von Picnik kurz vorstellen.

1. Die Belichtung einstellen

Piknic Bildbearbeitung02

So kannst du dein Foto schnell aufhellen oder die Kontraste erhöhen. Praktisch ist auch, links im Tool gibt es immer ein Feld mit einer kurzen Beschreibung der Funktion.

2. Das Foto zuschneiden

Piknic Bildbearbeitung03

Hier kannst du die Pixelgröße deines Fotos bestimmen, oder dir einfach den gewünschten Bildauschnitt auswählen.

3. Die Farben korrigieren

Piknic Bildbearbeitung04

Du kannst die Farbsättigung und Wärme der Farben deines Fotos korrigieren.

4. Effekte erstellen

Piknic Bildbearbeitung05

Bei den Effekten gibt es etliche Einstellungen, und viele wirst du vielleicht nicht benötigen. Es lohnt sich aber wirklich, einmal mit den Effekten herumzuspielen. Einige tolle Effekte sind beispielsweise Kritzeln, Verformen, Zoomen, Weichzeichnen, S/W Fokus, Formen oder Text einfügen, um hier nur einige zu nennen.

4. Das Foto speichern und veröffentlichen

Piknic Bildbearbeitung05

Wenn du dein Foto fertig bearbeitet hast, gibt es zahlreiche Möglichkeiten es zu speichern oder zu veröffentlichen. Du kannst dein Bild entweder auf deinem Computer speichern, direkt per Email versenden, ausdrucken, auf deinen Blog hochladen, oder an dein Flickr-, Facebook-, oder Twitter-Account senden.

Mit all diesen Funktionen ist »Picnik« ein tolles Tool, außerdem sind die Grundfunktionen kostenlos, du musst dir nicht einmal ein Account einrichten. Es gibt von »Picnik« auch eine kostenpflichtige Premium-Version, diese habe ich mir allerdings noch nicht genauer angeschaut. Für meine Zwecke reicht die kostenlose Version auf alle Fälle mehr als aus.

Ich hoffe, dir hat mein Artikel gefallen. Wenn du noch weitere, empfehlenswerte Tools zum Thema Digitalfotografie und Bildbearbeitung kennst, Fragen oder Feedback an mich hast, schreib doch einfach unten einen Kommentar.

Beteilige dich an der Diskussion

  1. Noch ein kleiner Tipp:

    Picnik kannst du übrigens auch direkt von deinem Flickr-Account nutzen. So kannst du deine Fotos direkt bearbeiten, ohne sie nochmal extra in Flickr einladen zu müssen.

    Sehr praktisch :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.