Den passenden WordPress Hostinganbieter finden – Tipps und Empfehlungen

Eine der Fragen die auf dich zukommen, wenn du dir deine erste selbst-gehostete* WordPress Webseite einrichtest ist die Frage nach dem richten Hostinganbieter (*im Gegensatz zu einer bei WordPress.com gehosteten Webseite). Welches Angebot ist das richtige für die Bedürfnisse deiner Webseite? Welche Anbieter sind zuverlässig? Wie viel muss man für den eigenen Webspace ausgeben? Was sollte im Angebot alles enthalten sein?
Um dir die Entscheidung für einen passenden Hostingangebot für deine WordPress-Webseite etwas zu erleichtern, habe ich eine Liste mit von uns und anderen WordPress-Nutzern empfohlenen Hostinganbietern zusammengetragen. Außerdem fasse ich auch noch einmal kurz zusammen, worauf du bei der Auswahl achten solltest.

1. Für WordPress empfohlene Hostinganbieter im Überblick

Die großen drei Anbieter, die viele WordPress-Nutzer in Deutschland für ihre Webseite nutzen sind meiner Recherche nach All-Inkl, Host Europe und Domainfactory. Seit 2013 gehört Domainfactory zu Host Europe, die Angebote sind aber bei beiden Anbietern weiterhin ein bisschen unterschiedlich.

Bei Domainfactory gibt es ein speziell für WordPress-Nutzer vorbereitetes Angebot. Das ist meiner Ansicht nach besonders für Einsteiger nützlich, die so sicher gehen können, dass alles für die WordPress-Webseite benötigte, im Hosting-Angebot enthalten ist. All-Inkl ist auch ein großer Anbieter, der seit Jahren immer wieder gerne von WordPress-Nutzern empfohlen wird.

Raidboxes ist ein etwas jüngerer, kleinerer Anbieter, der sich aber ganz exklusiv auf WordPress spezialisiert hat. Dadurch, dass Raidboxes einen persönlicheren Support in deutscher Sprache anbieten kann und das Angebot ganz speziell für WordPress vorbereitet ist, eignet sich Raidboxes besonders für Webdesigner oder Agenturen, die mit WordPress arbeiten. Man muss sich selbst um weniger kümmern, auch Theme- und Plugin-Updates können beispielsweise automatisch übernommen werden.

Ein weiterer kleinerer Anbieter, der mir besonders wegen des guten Supports von anderen WordPress-Nutzern empfohlen wurde, ist Webhostone.
Uberspace ist ein Anbieter mit einem etwas anderem Modell und ohne feste Preise. Das Angebot richtet sich meiner Ansicht nach vor allem an Nutzer, die viel Freiheit bei der Einrichtung ihres Webspaces benötigen und eventuell bereits etwas Erfahrung mit Hostinganbietern mitbringen.
Von WordPress-Nutzern in der Schweiz wird mir am häufigsten Cyon empfohlen.

Im englischsprachigen Raum gibt es natürlich auch noch einige Optionen. Diese Angebote könnten interessant sein, wenn du keine Länder-Domainendung nutzen möchtest (also nicht .de oder.ch) und es für dich in Ordnung ist, Support nur auf Englisch zu bekommen. Es gibt übrigens auch die Möglichkeit eine Länderdomain im jeweiligen Land zu mieten, aber den Webspace dann im Ausland dazu zu kaufen. Da das ganze aber dann auch schon ein bisschen komplizierter wird, macht das meiner Ansicht nach eigentlich nur in Ausnahmefällen Sinn.

Siteground ist zum Beispiel ein oft empfohlener Anbieter, wieder mit einem ganz speziellen Angebot für WordPress-Nutzer. Ein weiterer Anbieter ist auch Flywheel. Auch bei Flywheel bekommst du wie bei Raidboxes und Siteground ein extra für WordPress-Nutzer vorbereitetes Angebot. Persönlich haben wir auch immer wieder gute Erfahrungen mit dem Angebot von Mediatemple gemacht.

Für weitere Empfehlungen kannst du außerdem auf der Hostinganbieter-Seite auf WordPress.org vorbeischauen. Die Seite würde es kürzlich überarbeitet und es werden bestimmt im Laufe der Zeit weitere neue Anbieter in der Liste dort aufgenommen werden. Auf der WordPress.org Webseite findest du übrigens auch eine Übersicht der aktuellen Anforderungen für die WordPress-Installation.

2. Was du bei der Auswahl eines Hostinganbieters beachten solltest

Da jede Webseite anderen Anforderungen hat, ist es ein bisschen schwierig eine allgemein gültige Empfehlung auszusprechen. Ein kleiner persönlicher Blog benötigt natürlich nicht so hohe Anforderungen, wie zum Beispiel ein großer Onlineshop. Für eine kleine private Webseite sollten die Kosten für den Webspace dann aber auch nicht allzu hoch sein.

Es gibt auch große Unterschiede im Angebot der Betreuung (und natürlich dementsprechend auch wieder preisliche Unterschiede). Manche Anbieter bieten eine Art Rundum-Service an. Bei anderen musst du Einstellungen, sowie die Installation von WordPress und die Einrichtung der Datenbank selbst übernehmen. Du solltest also überlegen, was du selbst machen kannst und möchtest oder ob du dich für einen höheren Preis lieber komplett betreut werden möchtest.

Außerdem kannst du schon von Anfang an daran denken, dass deine Webseite im Laufe der Zeit wachsen wird. Du solltest also schon bei der Auswahl des Angebotes im Hinterkopf behalten, dass du eventuell später einmal, auf einen größeren Tarif wechseln möchtest. Du kannst dir also auch schon einmal die entsprechend größeren Angebote deines Wunsch-Hostinganbieters anschauen.

Die Auswahl eines Hostinganbieters ist natürlich auch keine endgültige Entscheidung. Oft kannst du ein Angebot für die ersten 30 Tage kostenlos testen. Und mit ein wenig Aufwand kannst du einen Anbieter auch später immer noch wechseln, solltest du nicht zufrieden sein oder sollten sich deine Bedürfnisse ändern. Dafür ist es wichtig, auf die Vertragslaufzeit des Hosting-Angebots zu achten. Diese können nämlich je nach Anbieter recht unterschiedlich sein, von einem Monat bis zu ein oder zwei Jahren.

3. Deine Tipps und dein Feedback

Ich hoffe die Tipps helfen dir bei der Auswahl eines passenden Hostinganbieters für deine neue WordPress Webseite weiter. Bitte schreib mir doch einen Kommentar, wenn du weitere Empfehlungen für gute WordPress Hostinganbieter hast. Auch wenn du weitere Tipps hast, was man bei der Auswahl deiner Ansicht nach unbedingt beachten sollte, sag mir doch einfach Bescheid. Ich freue mich auf dein Feedback!

  1. Hi

    es fehlt der Ngnix Hoster TimmeHosting

    https://timmehosting.de/wordpress-hosting

    Gruß

    Alex

    • Die Empfehlung zu Timmehosting kann ich nur unterstreichen: Sehr schnelles, flexibles Hosting kombiniert mit hilfreichem Support.

      BG, Steffen

  2. Hallo ich bin schon immer bei All-Inkl und absolut zufrieden, wenn ich mal ein Problem / eine Frage habe kriegt man nach wenigen Minuten eine kompetente Antwort und der Preis ist echt gut find ich

    • Ich war früher auch bei All-Inkl, muss aber irgendwie sagen die sind etwas stehengeblieben. Die Oberfläche ist nicht mitgewachsen und hat sich auch nicht verbessert. Alles immer noch so umständlich wie früher (hab das backend jetzt leider wieder öfter auf Arbeit in der Hand).

      Aber wenn man einmal weiß wie es geht, hat man es halt drin. Da wechselt man auch nicht wenn es läuft. Versteh ich auch :)

      Hab aber schon öfter Performance Probleme dort gesehen leider.

      • Ich bin nun schein weit über 10 Jahre bei all-incl.com. Noch nie schwerwiegende Probleme gehabt. Support diente immer mit schneller Hilfe. Der Admin-Bereich dort ist zwar sehr spartanisch aber vollkommen ausreichend. Alles ist vorhanden. Ich war vorher bei 1&1. Da ist der Admin-Bereich etwas aufwendiger, aber das hosting ist aber auch wesentlich teurer. Seit einiger Zeit arbeiten sie auch mit „let’s Encrypt“ zusammen und man kann in dieser Zusammenarbeit ein „https“ kostenlos erwerben.

    • Ich kann das mit All-inkl auch nicht verstehen. Hatte vor einigen Jahren einen Kunden, der unbedingt zu All-Inkl wollte. Zugegeben der Support ist echt gut, das stimmt schon, aber ich hatte damals technische Probleme. Und dazu kommt, dass die Rechtsverwaltung des Servers (und damit meine ich direkt die User-Rechte vom dahinter stehenden Linux-Server) nicht wirklich sinnvoll ist. PHP und der FTP-User haben einen anderen Unix-User, was dazu führt, dass man alle Dateien und Verzeichnisse, die über FTP hochgeladen oder erstellt wurden, mit WordPress nicht ändern kann. Umgekehrt gilt das gleiche. Habe ich ein Bild über WordPress hochgeladen kann es über FTP nicht schreibend verändert werden. Klar ich kann die Besitzrechte über das BackEnd von All-Inkl „reparieren“, das löst aber nur die Symptome und nervt im Alltag sehr, weil es vor und nach jeder Änderung gemacht werden muss. Außerdem kommt ein gewisses Sicherheitsrisiko dazu, da der Php-User bei allen Seiten der selbe zu sein scheint und man so über ein eigenes Php-Skript bei All-Inkl andere Seiten kapern könnte.
      Und wer denkt, dass das vor ein paar Jahren waren … ein anderen Kunde will im Moment auch Hoster wechseln und will auch zu All-Inkl, war aber so schlau vorher mal zu fragen. Ich habe also eine aktuelle Test-Umgebung bei All-Inkl vom Kunden bekommen und bei der gibt es exakt die selben Probleme.

      • Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Seit Neuestem liegen alle Rechte generell beim User. Ältere Rechte, die über WordPress-Admin-Bereich erfolgten kann man über die Adminoberfläche im KAS ändern. Sollten tatsächlich einmal Probleme auftauchen, so lassen diese sich mit Hilfe All-Incl-Service schnell beheben.

      • @Lukas …Und was ist deine Empfehlung konkret?

  3. Hallo Ellen
    Ich hatte bis Ende 2015 verschiedene Dedicated Server im Ausland angemietet. Für mich stand die Performance immer im Vordergrund. Der Administrative Aufwand – den Server aktuell zu halten – war dafür sehr gross. Die Entscheidung war da, vom Dedicated Server auf einen Webspace zu wechseln. Dazu habe ich im Web mehrere Angebote in der Schweiz (der Server Standort war mir sehr wichtig) verglichen.

    Im Laufe der Recherche bin ich auf METANET.CH gestossen (siehe mein Erfahrungsbericht http://blog.bildergallery.com/technik/internet/2015/10/01/erfahrungsbericht-metanet-2015). Nach über einem halben Jahr kann ich nur positives Berichten.

    – Kostenloser Telefonsupport
    – Es wird nach Bedarf auch einmal ein Programm nachinstalliert
    – Neueste Plesk Version, was das administrieren sehr vereinfacht
    – Automatische Backups
    – PHP in verschiedenen Versionen (Bsp. 5.6 / 7.x)
    – PHP FPM

    Die Support-Tickets werden meist innerhalb von 10-30 Minuten beantwortet, sehr vorbildlich. Der Server-Standort ist – wie erwähnt – auf zwei Rechenzentren verteilt.

    Wer einen weiteren Schweizer Anbieter nebst Cyon sucht, der sollte METANET auch in Betracht ziehen bzw. prüfen.

    Gruss Ivan

    • Hallo Ivan,
      ganz vielen herzlichen Dank für dein Feedback und deine ausführliche Erklärung. Den Anbieter kannte ich ehrlich gesagt noch nicht, ich werde mir das Angebot auf jeden Fall anschauen.
      Grüße, Ellen

  4. Ich bin seit mehreren Jahren mit meinen Projekten bei checkdomain.de – ich kann die Jungs nur weiterempfehlen, da der Support sehr cool ist. Selbst bei Problemen mit dem Quellcode gab es mal Hilfe. IMHO nicht selbstverständlich heutzutage!

  5. Alle drei großen Anbieter sind okay. Was sich bei DF als nicht lohnend herausgestellt hat sind Uprades auf angeblich leistungsstärkere (x-Sterne) Webhostingangebote. Trotz zahlreicher Performancemessungen mit den üblichen Tools wie Google oder Pingdom gab das keine Unterschiede. Es gab im Gegenteil zum Teil den Effekt eines extrem langsamen WP-Backends. Ich kann das technisch nicht herleiten, geschweige denn erklären. Aber seit der Rückstufung auf ein preiswertes Angebot ist das wieder besser geworden …

    • Hallo Torsten,
      das ist sehr interessant, ganz vielen Dank für dein Feedback. Eventuell kann Df da noch einmal Stellung nehmen, ich versuche einmal mehr herauszufinden.
      Ganz viele Grüße,
      Ellen

      • DF hat mir gegenüber erklärt, meine Probleme lägen an Scripten, die ich laufen habe. Kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe über die Jahre mehrere weitgehend identische WP-Installationen bei verschiedenen Hostern angelegt. Die laufen meistens mit dem gleichen Theme und ähnlichen Plugins ohne ähnliche Probleme.
        LG ans andere Weltende!

  6. Hallo Ellen,

    Cyon hatte ich dir auch empfohlen. Das alpendeich-Netzwerk (aus Hamburg) läuft seit einigen Jahren auf deren Servern. Ich bin total zufrieden. Die Oberfläche ist großartig und man hat endlos viele Möglichkeiten, auch einfache Webspace-Pakete zu konfigurieren (PHP-Version, SSL / TLS einschalten, usw.).

    Jörn

  7. Was ist an STRATO falsch, dass sie nicht einmal erwähnt werden? Ich hoste seit 2003 dort und war immer zufrieden, sowohl mit dem hosting als auch mit dem Service.

    • Das geht mir ganz genauso; ich bin auch seit über zehn Jahren bei Strato und es gab nie irgendwelche Probleme. Und bei Fragen steht der Service immer sehr zeitnah zur Verfügung, auch ohne dass man den 24/7-Service bucht.

    • Hallo Andrea,
      an Strato ist auf keinen Fall etwas falsch :) Aus unserer Erfahrung ist nur das Angebot nicht 100% auf WordPress-Nutzer vorbereitet. Daher habe ich Strato im Artikel nicht erwähnt.
      Viele Grüße, Ellen

  8. Hallo,

    vor einiger Zeit habe ich den Wechsel von Strato zu Raidboxes vollzogen und es nicht bereut. Strato war OK für den Anfang, aber seit mein Blog umfangreicher geworden ist und meine Anforderungen bezüglich Geschwindigkeit und Service gestiegen, brauchte ich eine Alternative. Ich habe viel recherchiert und getestet. Ausführlich berichte ich auf meinem Blog darüber, der natürlich auf einem Elmastudio-Thema läuft :) Wer möchte, kann meine Erfahrungen hier nachlesen: https://inventur-blog.de/01101001/raidboxes-schnelles-wordpress-hosting-aus-deutschland/

    Dirk

    • Hi Ellen,
      hi Dirk!

      Vielen Dank für Euer positives Feedback zu unserem Managed WordPress Hosting! Wir sind besonders leicht zu bedienen, was es Einsteigern einfach macht uns zu nutzen. Unsere Zielgruppe sind allerdings primär die Internet Professionals wie WordPress Webdesigner, WordPress Agenturen und Blogger wie beispielsweise Elmastudio. ;)

      Viele Grüße aus Münster,
      Torben & Team

      • Hallo Torben,
        ganz vielen Dank für deine Rückmeldung und die weitere Erklärung, ich werde den Text im Artikel noch etwas optimieren :)
        Grüße, Ellen

  9. Hallo,
    ich bin auch schon seit weit über 10 Jahre bei all-incl.com. Immer zufrieden gewesen. Seit kurzem wird auch kostenloses https angeboten in Verbindung mit „Let’s Encryt“. Tolle Sache. Benutze ich nun auch schon seit 2 Monate.

  10. Also ich muss sagen, ich hab das meiste meiner Sachen von Hetzner zu UD Media geholt. Auch klasse. Kannst zwischen vielen verschiedenen Paketen wählen, oder dir selbst eins zusammenklicken. Der Support ist sehr fix, fähig und freundlich…

    Vor allem mit dem neuen Kundenbackend haben Sie nochmal ordentlich einen drauf gelegt.

    Klare Empfehlung hier hin.

    https://www.udmedia.de/r15670

  11. Hallo, es scheint eine gewisse Skepsis gegenüber den „Großen“ der Branche zu herrschen. Ich lasse meinen Seite seit Jahren von „1&1“ hosten. Idiotensichere Installation und Bereitstellung von WP (u.a. CMS-Systemen), sehr guter Service, schnelle Reaktion vom Support bei Problemen, stabil, schnell und mit allen Möglichkeiten des Eingriffs. Man darf nur nicht das kleinste „Billigpaket“ nehmen, sondern eines aus dem gehobenen Mittelfeld. lg_jochen

  12. Kann mich meinem Vorredner auch nur anschließen – ich lasse auch seit 2003 bei 1&1 hosten und habe keinerlei Grund zur Klage. Kaum Downtimes, fixer und fähiger Support. Ich pflege meine WP-Installation allerdings aus Spaß an der Freud selbst, obwohl 1&1 das seit geraumer Zeit ebenfalls als Managed Hosting anbietet.

    Als Hoster kann man außerdem natürlich auch über Automattic / WordPress.com nachdenken. Spart man sich das Jetpack-Plugin ;-)

    • Ganz vielen Dank für dein Feedback, Thomas. Weißt du, ob es bei 1&1 auch eine 1-Klick Installation für WordPress gibt?
      Bzgl. WordPress.com, das stimmt natürlich, allerdings ist das Angebot doch sehr anders bei WP.com, da man ja vor allem keine eigenen Plugins installieren kann. Auch für einen eigenen Domainnamen muss man extra zahlen. Ich habe hier auf dem Blog einmal einen Artikel über die Unterschiede geschrieben: WordPress.org oder WordPress.com – Was ist der Unterschied?

      Grüße, Ellen

      • In den normalen Webhosting-Paketen gibt es einen 1-Click-Installer für viele „Apps“ (so heißt das bei 1&1), natürlich auch für WordPress. In den „Managed WordPress Hosting“ Paketen ist das klar.

        Ich bin allerdings kein Freund solcher 1-Klick-Installationen und gerade wenn irgendwelche Apps automatisch mitinstalliert werden. Ich habe ein Mal den 1-Klick-Installer bei All-Inkl.com genutzt und habe mehr Zeit gebraucht, um die Installation zu bereinigen als für eine manuelle Installation. Ich habe mein Set von Plugins, das ich immer installiere. Für den Anfänger mag das Vorteile haben, aber ich denke, es ist nicht gut, wenn man irgendwelche vermeintlich nützlichen Plugins automatisch mit installiert, obwohl es nachweislich bessere Alternativen gibt.

        Und Updates fahre auch lieber selbst. Kleinere Updates, wie jetzt auf 4.5.3, gehen ja eh von selbst. Bei größeren Versionssprüngen werfe ich da doch lieber selbst erstmal einen Blick drauf.

        Für manche Anwender mag sowas von Nutzen sein, aber ich finde, WordPress ist kein Hexenwerk und man muss kein Technikprofi sein, um WP manuell zu installieren und zu aktualisieren.

  13. Ich bin seit kurzem bei re-host.eu. Ein kleiner aber feiner Hosting-Anbieter. Kompetenter Support, der mir auch kostenfrei alles eingerichtet hat und nach einem kostenlosen Probemonat bin ich jetzt mit 5€ pro Monat dabei :)

  14. Bisher hatte ich mit 1&1, Strato und all-inkl zu tun und muss sagen, dass mir all-inkl am beste gefällt, deshalb empfehle ich das auch meist weiter. 1&1 hat mir die meisten Probleme gemacht, Strato war in Ordnung, bei all-inkl erschien mir, rein subjektiv, aber alles spürbar flotter.

    Zugegeben, einige Einstellungen sind etwas gewöhnungsbedürftig. Die kostenlose Möglichkeit ein Zertifikat für SSL einzurichten, finde ich schon super. Jetzt würde ich mir nur noch http2 wünschen.

  15. Hallo Ellen,

    danke für den informativen Artikel!

    Ich bin auch immer wieder am Recherchieren, um gute Hosting-Anbieter für WordPress-Seiten zu finden und habe mit den meißten größeren Anbietern schon für Kunden zu tun gehabt.
    Eigentlich laufen WordPress-Seiten bei allen „Großen“ inzwischen gut bis sehr gut, mir persönlich sagen nur die Kundenbackends von Host Europe, 1&1 und All Inkl nicht zu.

    Hier noch ein Tip:
    Ich mache gerade sehr gute Erfahrungen mit “webgo“, die in Hamburg sitzen und ihre Rechenzentren wohl in Frankfurt am Main haben.
    Dort gibt es ein „Gold“-Paket, das mir preislich fast schon wie Ausverkauf vorkommt…

    Das Kundenbackend (die Menüführung) ist auch nicht sooo dolle, dafür lässt sich aber ziemlich alles gut konfigurieren (auch die php.ini) und schon die kleineren Pakete haben 256MB PHP Memory (bis auf das „Silber“-Aktionspaket).
    Ausserdem werben sie mit 25 Kunden pro CPU-Kern (abwärts), SSD-Datenbanken etc..
    Ich bin kein Technik-Experte, habe aber bereits ein paar (WP-)Kundenprojekte bei ihnen entwickelt, und alle Installationen laufen/liefen richtig flott (auch die etwas „schwergewichtigeren“).

    Und der Support ist auch gut und freundlich…

    LG

    • yep, Webgo ist klasse… wir haben unsere Projekte und Websites mittlerweile alle dorthin umgezogen

      Viele Grüße
      Andi

  16. Moin,

    ich bin von einem VServer bei hosteurope mit ALLEN Projekten zu Mittwald umgestiegen. Sowohl WordPress, TYPO3 als auch Shopware habe ich erfolgreich migriert und getestet.
    Mittwald kann ich daher wärmstens empfehlen.

    Ach, und für ca 25€ bieten die auch einen Umzugsservice an. Diesen habe ich ebenfalls für ein Projekt genutzt. Top.

    Grüße aus Berlin

    • Rico Weigand

      Hallo Matthias,

      bitte kennzeichne zukünftig Afilliate Links. Das kommt nicht immer ganz so gut an.

  17. Hallo,

    bin vor einiger Zeit im Netz auf Elmastudio aufmerksam geworden, weil ich überlege eventuell im Laufe diesen Jahres erstmals von den kostenlosen Standard WP-Themes zu einem professionellen WP-Theme zu wechseln. Da ich meinen Webhoster hier nicht gelesen habe, wollte ich ihn hier einfach mal nennen. Seit 2010 bin ich bei Alfahosting. Ich weiß nicht ob es sich um einen größeren oder kleineren Anbieter handelt, aber ich bin von Anfang an sehr zufrieden! Bisher habe ich nur einen kleinen Blog und seit letztes Jahr eine Galerie im Einsatz, dieses aber ohne Probleme. WordPress kann man dort ebenfalls per Klick automatisch installieren lassen.

    LG Uwe

    • Ich bin vor 2 Jahren auch zu Alfahosting gewechselt und bin mit dem Service bis jetzt ganz zufrieden. Vorher war ich bei 1blu. Preis-, Leistungsverhältnis war bei 1blu wirklich in Ordnung, aber der Service wurde schlechter und auch die Server fielen oft aus. Meiner Meinung nach gibt es bei den Hosting-Anbieter keine großartigen Unterschiede zum Thema Preis/Leistung und einen Allround-Hosting-Anbieter für alle wird es sowieso nie geben, da jeder von uns individuelle Anforderungen hat.

      Wenn man aber mal ein Problem mit seinem Hosting-Anbieter hat und man benötigt dann wieder einen Menschen, der einen hilft, dann sind wir hier alle gleich „gepolt“, dann wollen wir natürlich einen Premium-Service haben und dann merken wir erst wie gut oder schlecht der jeweilige Hosting-Anbieter ist. Bsp. schnelle Bereinigung der Lösung, Kundenfreundlichkeit, etc.

    • Ich bin auch seid ca 8 Jahre bei Alfahosting, und ich mache auch webseite für meine Kunden.
      Bei Alfahosting, auch immer telefonischen Kontakt, schnelle Problemlösung, und immer freundlich und kompetent. Und die Preisen sind echt moderat, und ziemlich viele pakete.

      Alfahosting ist glaube ich eine mittelgroße firma. Und seid 2000 ziemlich schnell gewachsen.
      Ich habe ca 15 webseiten bei denen, und ca 10 mit wordpress….. und hatte nie probleme.

      herzliche grüße Marga

  18. Über Webhosting habe ich mit auch schon viele Gedanken gemacht. Ich bin jetzt bei Hetzner und sehr zufrieden. Die Webseite sind schnell, der Support ist gut und man kann alles gut selbst einstellen.

  19. Hallo, ich bin bei All-inkl und muss sagen sehr zufrieden.

  20. Ich habe ebenfalls mit all-inkl gute Erfahrungen gemacht. Zu betonen ist der wirklich gute Mailsupport, der jederzeit (!) zügig antwortet und detailliert auf Fragen eingeht. Zu beachten ist aber, dass man zusieht, Ressourcen schonend zu arbeiten, denn sonst wird einem gerne mal der nächst teurere Tarif empfohlen – und das ist preislich mitunter ein wenig zu viel, wenn eine Site nicht tausende Besucher aufweist. Aber auch bei diesem Thema war der Austausch wirklich konstruktiv, sodass einige „Bad Robots“ nun nicht mehr zugreifen können und alles wieder vernünftig läuft.

  21. Ich bin seit Jahren bei wint.global, da zahlt man im Jahr je nach Paket zwischen 1,50EUR und 5,50EUR … nach Belieben auch mehr. Ich habe das günstigste Paket und bin sehr zufrieden – der Service ist 1A – 24/7 und die Server laufen stabil, ich hatte bisher keine Probleme.

  22. Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit webgo.de. Der Anbieter ist günstig und hat einen super freundlichen Support. Ich war vorher bei der Firma hetzner.de, die hatten auch sehr gutes Hosting, aber leider war das mit dem Support immer so schwierig. Gerade als Starter benötigt man doch mal etwas Hilfe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *