Kommentare 14

Wie lernt man eigentlich am besten CSS, HTML und WordPress?

Auch wenn es sicherlich keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage gibt, möchte ich dennoch ein paar hilfreiche Tipps und persönliche Erfahrungen zum Erlernen von Webseiten-Entwicklung in diesem Artikel weitergeben.

Learning by Doing

Ich weiß, es hört sich in der Theorie so schön an, aber mal im Ernst: Ich bin noch bei keiner anderen Sache (außer vielleicht beim Lernen einer Fremdsprache) so gut voran gekommen, indem ich einfach Projekt für Projekt umgesetzt und dabei Schritt für Schritt immer mehr dazu gelernt habe.

Anfangen kann man mit einer ersten eigenen kleinen Webseite oder einem WordPress-Theme, z.B. für ein Portfolio oder den eigenen Blog. So lernt man schon eine ganze Menge und außerdem ist es motivierend, wenn man das Ergebnis für sich selbst nutzen kann. So hat man ein ehrliches Interesse daran sich voran zu arbeiten, an der eigenen Webseite zu “basteln” und nicht zu schnell aufzugeben.

Und da jedes Webseiten-Projekt andere Schwierigkeiten und Problematiken mit sich bringt, kann man jedes mal ein wenig mehr dazu lernen und sich verbessern.

Die ersten Grundkenntnisse

Klar, wenn man noch gar keine Grundkenntnisse hat ist es schwierig, einfach mit der Erstellung einer eigenen Webseite loszulegen. Daher würde ich empfehlen, zu Beginn ein Buch oder meiner Ansicht noch besser ein Video-Lehrgang durchzuarbeiten. So bekommt man einen ersten Eindruck davon, was überhaupt zu tun ist und wie man schrittweise bei der Erstellung einer Webseite vorgehen muss.

Die neu gewonnenen Erkenntnisse sollte man aber dann auch gleich im Anschluss in einem ersten Projekt umsetzten. Ansonsten vergisst man schnell wieder, was man in der Theorie gelernt hat. Bei konkreten Problemen während der Projekt-Umsetzung kann man im Web nach einer Lösung suchen (z.B. indem man Blog-Artikel liest oder in Foren sucht).

Nicht zu schnell aufgeben

Es kommt natürlich immer wieder vor, dass man an einer bestimmten Stelle nicht weiterkommt, ein Tutorial nicht sofort versteht oder eine Umsetzung im Code einfach nicht klappen mag (oft weil man nur eine Kleinigkeit nicht richtig gemacht hat).

Das ist natürlich etwas frustrierend, aber genau an dem Punkt, an dem man am liebsten aufgeben würde, sollte man sich nicht so leicht abbringen lassen. Die meisten Probleme lassen sich irgendwann lösen, indem man sich zuerst einmal auf Fehlersuche im eigenen Code begibt oder indem man danach googelt, ob andere ähnliche Probleme bereits gelöst haben. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie viel Info man gerade im Bereich Web-Entwicklung und WordPress finden kann. Und wenn man nur lange genug verschiedene Lösungsansätze ausprobiert (ganz nach dem Motto “Try and Error”), kommt man eigentlich fast immer zu einer Lösung oder es findet sich zumindest ein akzepabler Workaround.

Hilfreiches Lern-Material

Hier hat man die Qual der Wahl, denn es gibt jede Menge Bücher, Lern-Tutorials, Video-Trainings, Blogs zum Thema Web-Entwicklung und Webdesign. Wichtig ist vor allem am Anfang, dass man ein Buch, Video-Training oder auch einen Blog findet, der aktuell ist, mit dem das Lernen Spaß macht und der einen nicht zu sehr überfordert.

Ich selbst bin großer Fan von Video-Trainings, da ich es einfach sehr viel anschaulicher finde, wenn man etwas direkt am Computer gezeigt und erklärt bekommt. Meiner Ansicht nach kommt man so auch schneller voran und die Videos kann man auch ruhig mehrfach anschauen. Ein hilfreicher Tipps ist es auch, sich Lern-Videos in einer angenehmen Atmosphäre anzuschauen (z.B. in einem gemütlichen Café). So macht das Lernen noch mehr Spaß und man kommt auch wirklich dazu, einen Video-Lehrgang durchzuarbeiten.

Hier eine kleine Auswahl von Büchern, Verlagen, eBooks, Blogs und Video-Kursen, die beim Lernen von HTML, CSS und WordPress hilfreich sind:

Buch-Tipps:
  • A Book Apart-Serie: derzeit sechs Bücher zu den Themen CSS3, HTML5, Responsive Webdesign, Mobile First, Content Strategy und Designing for Emotions. Alle Bücher sind als Print oder Ebook-Version erhältlich (Englisch)
  • Smashing Magazine-Bücherreihe: ebenfalls als Print- oder Ebook erhältlich (Englisch)
  • O’Reilly Bücher + Video-Trainings: etliche aktuelle Titel z.B. zu CSS3, HTML5, auch hilfreiche Video-Trainings (Englisch und Deutsch)
  • Galileo Computing Bücher + Video-Trainings: deutschsprachige Bücher und Video-Trainings, auch ein umfassendes WordPress 3 Buch (oder Online-Ausgabe)
  • Digging into WordPress-Buch: hilfreiches WordPress-Lernbuch als Print- oder eBook-Version erhältlich (Englisch)
Video-Trainings und -Tutorials:
  • Lynda.com: Online Lern-Video Bibliothek mit monatlicher oder jährlicher Mitgliedschaft (Englisch)
  • CSS Tricks Screencasts: Video-Screencasts zu unterschiedlichen Web-Themen von Chris Coyier (Englisch)
  • Video-Tutorials von Nettuts+ oder WPtuts+: kostenlose und Premium-Membership Video-Tutorials über Web Developer und WordPress
Blog-Tutorial:
  • Coffee Love-Tutorial: Eine WordPress-Webseite vom Entwurf bis zur Programmierung erstellen (kleine Tutorial-Serie hier auf dem Elmastudio-Blog)
Deine Erfahrungen und Tipps?

Welche Tipps kannst du an andere weitergeben, die gerne Web-Entwicklung lernen möchten? Hast du weitere Empfehlungen für Bücher, Videos oder Webseiten? Über dein Feedback und deine weiteren Tipps freue ich mich sehr.

14 Kommentare

  1. Lukas

    Also ich habe HTML / CSS “damals” (müsste jetzt 3 oder 4 Jahre her sein. Bin ja erst 18, von daher noch “damals” ;-)) mit http://www.html-seminar.de gelernt.
    Wichtig ist tatsächlich, dass man nicht aufgibt. Man muss sich einfach von vorne herein im Klaren darüber sein, dass man das nicht innerhalb von 3 Tagen lernen und auch direkt anwenden kann. Übung macht den Meister ;-)

  2. Markus

    ich hab mir vor jahren css-tricks.com videos angeschaut…
    sind mittlerweile nicht mehr auf den aktuellsten stand, aber doch recht hilfreich

    abbonniert einige css,wordpress und etc. blogs und lernt davon :)

  3. Hi Ellen,

    in die Buchempfehlungen koenntest du noch die Veröffentlichungen von perun (perun.net) aufnehmen. Aus dem Bereich der deutschen WordPress Literatur :) und natürlich auch den HTML5 Propheten ;) Peter Kröner :)

    Beste Grüße

  4. Ich bin als Autor vielleicht nicht ganz neutral, aber beim Erlernen von HTML und CSS hat »Little Boxes« in den letzten Jahren schon vielen Leuten geholfen.

    »Little Boxes« gibt es als Buch und als Videotraining und kann auf der Website zum Teil kostenlos gelesen werden.

  5. Christian

    Ein ganz gutes Einsteigerbuch ist das von Jonas Hellwig und Christian Gatzen, inkl. HTML5 & CSS3 Tips, Tricks und Anwendungsbeispielen. Da lernt man das erstellen eines WordPress-Themes – vom Layout über die HTML & CSS-Gestaltung – bis zum fertigen Theme.

    Mir hat es sehr geholfen, bei meinem ersten Kontakt mit WordPress…

    Ach ja, falls der Link erlaubt ist:
    http://kulturbanause.de/2011/07/wordpress-themes-in-2-auflage-erschienen-gewinnspiel/

  6. Kann ich nur zustimmen. Wer etwas lernen will und dabei eine gewisse Zeit bleibt, der kann es im Selbststudium erlernen. Schade finde ich dass man nicht Galileo Design erwähnt hat. Die Videos werden von Experten gemacht und man lernt sehr schnell dazu…

    Grüße

  7. Ich habe sehr viel von der Lern-DVD “Little Boxes” gelernt. Grundthema war HTML & CSS und es hat richtig Spaß gemacht dort mitzumachen und das Endprodukt sah auch schon richtig gut aus!

  8. Leider vermisse ich noch ein Buch auf deutscher Sprache das tiefer ins Thema WordPress einsteigt. Selbst Custom Post Types sind in den meisten büchern nur angeschnitten, dabei sind sie doch so umfangreich und essentiell um sein WordPress zu erweitern. Wie erstelle ich z.B. ein Custom Posttype Kalender in dem ich Events anlegen kann und diese Kopieren kann (ohne Plugins!). Oder wie arbeite ich mit den verschiedenen Funktionen die WordPress schon mit bringt? Nicht nur das Webdesign sondern gerade die Funktionserweiterung und optimierung sind mir dort wichtig.

    Hierzu kann ich Persönlich nur empfehlen sich auf Blogs zu Informieren und fleißig zu lesen.

Schreibe eine Antwort