Was sind WordPress Block Patterns?

Es ist leider schon eine Weile her, dass ich die Muße gefunden habe, mich einem neuen Blogbeitrag zu widmen. 2020 hat sich turbulenter entwickelt, als wir es uns alle noch vor ein paar Wochen hätten vorstellen können. Auch unsere Pläne haben sich kurzerhand geändert und wir müssen nur ein paar Tage vor dem Lockdown hier in Neuseeland eine neue Wohnung finden. Das hat zum Glück auch sehr unkompliziert geklappt und inzwischen haben wir wieder in einem einigermaßen „normalen“ Alltag zurückgefunden.

Jetzt aber genug Vorwort, denn auch in der WordPress- und Gutenberg-Entwicklung hat sich einiges getan. Zum Beispiel können Theme- und Plugin-Autoren seit der Gutenberg-Plugin Version 7.8 Block Patterns erstellen.

Block Patterns – Ein erster Überblick

Bisher konnte man im Gutenberg-Editor nur einzelne Blöcke einfügen. Für Blogbeiträge oder einfach aufgebaute Seiten funktioniert das auch prima. Wenn man aber etwas komplexere Layouts verwenden möchte, z.B. mit ineinander verschachtelten Blöcken, wird das ganze schon schwieriger.

Es kann sehr viel Zeit kosten ein mehrspaltiges Layout mit Inhalten aufzubauen und alle Blöcke einzeln auszuwählen und auf der Seite einzubinden.

Die Lösung für dieses Problem sind die neuen Block Patterns. Block Patterns sind vorbereitete Block-Kombination mit Beispielinhalten.

Beispiel Block Patterns vom Block Patterns Feature auf Github

Sie können im Editor als in einer Vorschauansicht angeschaut und ausgewählt werden.

Block Patterns im Editor
Block Patterns können im Editor ausgewählt werden.

So kann man mit einem Klick auch aufwendigere Layouts auf einer Seite platzieren. Jetzt muss man nur noch die Beispielinhalte mit den eigenen Inhalten austauschen.

Was sind die Vorteile von Block Patterns?

Der große Vorteil der Block Patterns ist, dass sie sehr unkompliziert erstellt werden können. Plugin- oder Themeautoren müssen die Layouts nur selbst im Editor erstellen, den HTML-Code der erstellten Blöcke kopieren und in ein Code-Snippet im Plugin oder Theme einbinden. Mel Choyce erklärt diesen technischen Teil sehr schön auf ihrem Blog.

WordPress-Nutzern wird mit den vorbereiteten Layoutelementen leichter gemacht, auch komplexere Layouts relativ schnell aufzubauen. Die Arbeit im Gutenberg-Editor wird durch das neue Block Patterns Feature sehr viel benutzerfreundlicher.

Wie wird die Entwicklung der Block Patterns weitergehen?

Das Konzept der Block Patterns ist momentan noch ganz neu und steckt noch in der Entwicklung. Derzeit kannst du Patterns nur nutzen, wenn du das Gutenberg-Plugin aktiviert hast. Soweit ich informiert bin, sollen Block Patterns neben anderen neuen Features aber schon in die kommende WordPress-Version 5.5 (geplant für den 11. August) integriert werden.

Wir arbeiten gerade auch an unseren erste Block Patterns für Aino.

Erste Block-Pattern Designs für unser Aino Theme und Blocks-Plugin.

Sobald unser Aino Block-Plugin auf WordPress.org zur Verfügung steht, werden dort die ersten Block Patterns integriert sein. Wir haben uns dazu entschlossen unsere Block Patterns ins Plugin zu intergieren und nicht ins Theme, da für unsere Patterns die Aino-Blöcke benötigt werden.

Deine Meinung und Fragen

Hattest du schon von dem neuen Block Patterns in WordPress gehört? Gefällt dir das Konzept und denkst du, dass es die Arbeit mit WordPress erleichtern wird? Wer wird deiner Ansicht nach am meisten von diesem neuen Editor-Feature profitieren?

Schreibe mir doch deine Einschätzung zu den neuen Block Patterns und der Entwicklung vom Gutenberg-Editor allgemein in einem Kommentar. Ich würde mich sehr über deine Meinung freuen. Und melde dich auch, wenn du Fragen zum Thema Block Patterns hast.

16 Kommentare zu “Was sind WordPress Block Patterns?

  1. Mittlerweile finde ich Gutenberg einfach klasse und wenn man dann sowas wie Block patterns einsetzt, wirds noch besser.
    Ich für meinen Teil warte einfach, bis das Feature im nächsten Update eingespielt wird, um nicht ein Plugin extra installiert zu haben.
    Weiterhin viel Erfolg und bleibt gesund!
    Gruß Timo

    • Hallo Timo,

      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Klasse, dass dir Gutenberg so gut gefällt, ja, ich denke auch der Editor hat sich in den letzten Monaten sehr gemacht. Im nächsten Update kommt auch ein etwas neues Design, welches mir sehr viel besser gefällt. Und mit Patterns wird die Nutzung sehr viel einfacher und wir können mit diesem neuen Feature endlich auch besser Designs für Gutenberg anbieten.

      Viele Grüße und bleib gesund,
      Ellen

  2. Hallo Ellen,
    mir geht es genau so wie Timo. Gutenberg ist super und ganz sicher die Zukunft. Auch, wenn sich viele noch dagegen sträuben.
    Auf die Patterns warte ich schon gespannt. Ich bin auch schon am Überlegen mir das Plugin zu installieren, oder besser doch auf die native Unterstützung zu warten.

    lg
    Jochen

    • Hallo Jochen,

      herzlichen Dank für dein Feedback, es freut mich, dass auch dir der neue Editor gefällt. Es hat ja wirklich vor allem am Anfang sehr große Kritik am Gutenberg-Projekt gegeben. Ich denke das ist aber auch normal bei einer so großen Veränderung.

      Ich denke bzgl. der Pattern kann man auch noch warten, da es derzeit noch nicht groß Standard-Patterns gibt. Wir werden in Kürze erste Patterns für Aino anbieten, aber alles ist auch noch ganz am Anfang. Ich hoffe dir Integration der Patterns wird sind noch ändern. Ich habe auf GitHub gesehen, dass sie auch noch Themen kategorisiert und dann gesucht werden können. Das ist bestimmt hilfreich.

      Ich bin auch gespannt und freue mich, dass aufwendigere Layouts bald leicht für Nutzer einsetzbar sein werden. Unsere Arbeit an den Aino-Blöcken hat das sogar noch einmal stark beeinflusst. Wir „trauen“ uns jetzt auch etwas aufwendigere Einstellungen zu integrieren, da Nutzer diese dann nicht mehr selbst einrichten müssen.

      Viele Grüße,
      Ellen

  3. Liebe Ellen,

    arbeitet Ihr denn aktuell nur noch an Aino? Auf https://themeupdates.elmastudio.de/ hat sich seit September nichts mehr getan und der Support sollte auch schon längst auf eine neue Plattform umgezogen sein. Klar, die Coronakrise hat uns alle mehr oder weniger stark gebeutelt, aber zumindest seid Ihr ja permanentes Homeoffice sowieso gewöhnt als Freiberufler*innen. In der neuen Bleibe habt Ihr Euch hoffentlich eingelebt und fühlt Euch mittlerweile heimisch!

    Viele Grüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      ja, im Moment fokussieren wir zu 100% auf Aino. Da im Moment so viele neue Entwicklungen in Gutenberg in Arbeit sind ist das sehr wichtig, um Aino so schnell es geht richtig funktionsfähig zu machen. Besonders die Block Patterns sind für uns der Punkt, an dem der Gutenberg-Editor spannend für Endnutzer wird. Die neuen Blöcke werden Themes im alten Sinne mehr und mehr verdrängen, da ist es wichtig rechtzeitig mit bei der Entwicklung dabei zu sein.

      Ich werde in den kommenden Blockbeiträgen auch noch mehr über die Themen Full Site Editing, Block-based Themes und Global Styles für Gutenberg-Themes berichten. Das sind alles wichtige Entwicklungen und auch wenn unsere alten Themes noch kompatibel sind, müssen wir schauen, dass wir diese Entwicklungen nicht verpassen und rechtzeitig ein zukunftsträchtiges Konzept erarbeiten. Genau das haben wir mit Aino vor.

      Viele Grüße,
      Ellen

      • Danke für den Klartext. Ich sehe das genauso wie du – die Zukunft ist Gutenberg und als Entwickler muss sehen, dass man die Entwicklung dort mit vollzieht. Fingers crossed, ich bin bin gespannt!

  4. Danke für den innovativen Artikel. Mir sind die Block Platterns kürzlich in meinem verwendeten UKU Theme auf https://gesundheits.yoga als „Vorlagen“ aufgefallen und werde sie in Kürze ausprobieren.

  5. Gutenberg scheint aus der Zukunft von WordPress tatsächlich nicht mehr wegzudenken zu sein.
    Ich bin gespannt, wie das Projekt weitergeht. Bis zum Full-Side-Editing ist sicher noch einiges zu tun.
    Da du auf die Vorteile von Block Patterns eingegangen bist: Siehst du hier auch etwaige Nachteile?
    Mich würde beispielsweise interessieren, wie man Block Patterns mit dynamischen Daten kombinieren könnte – da steckt sicher Potential drin. ;)

    Liebe Grüße, und bleibt gesund!

  6. Hallo Ellen

    „Die neuen Blöcke werden Themes im alten Sinne mehr und mehr verdrängen“ .. wie sieht dann Euer Geschäftsmodell aus?
    Die Subscription für das Theme Bundle wird so ja obsolet …?
    Bei der letzten Erneuerung meiner Subscription vermutete ich schon, dass dieser Beitrag eher zum Support-Beitrag wird. Neue Themes werden vermutlich keine mehr kommen (ausser Aino) … wofür also das Bundle noch anbieten? Für Leute die weiterhin kein Gutenberg verwenden wollen?

    Bin natürlich weiterhin gespannt was aus der Schmiede Elmastudio hervorgeht.

    Viel Erfolg & beste Grüsse

  7. Sebastian

    Hallo Ellen,

    macht es überhaupt noch Sinn ein neues Projekt mit einem von euren „alten“ Themes zu starten? Werden die alten Themes weiter geupdatet? Ist es möglich mit Aino das UKU Theme (https://themes.elmastudio.de/uku-pirongia/) in gewisser Weise nachzubauen? Wie plant ihr Aino zu monetarisieren? Wird es Premium Block Patterns geben? Kann man einzelen Block Patterns in Auftrag geben?

    Fragen über Fragen… würd emich über eine Antwort freuen.

    Beste Grüße & bleibt gesund

  8. Hi Ellen,
    das ist ein wirklich willkommneres Update dass mM nach auch schon eine Weile überfällig war. Ich hatte früher alle meine Websites auf WordPress aber die Page Builder die es damals gab waren mir meistens ein Dorn im Auge. Am Anfang hat alles sehr gut funktioniert aber sobald die Seiten komplexer wurden hat es einem das ganze Backend lahmgelegt sobald der Builder offen war. Als Gutenberg dann langsam besser wurde hatte ich schon die ersten Seiten auf andere System umgezogen.

    Es freut mich zu sehen dass es bei Gutenberg voran geht und die Pattern geben mir Mut das nächste Projekt mal wieder mit WP anzugehen ;-)

    Liebe Grüße,
    Philopp

  9. Ähnliche Diskussionen habe ich auch mit Freunden und Kollegen geführt…
    Ich kann mich im Wesentlichen nur den vorherigen Kommentaren anschließen!
    Danke für den spannenden Beitrag.

  10. Hallo Ellen,
    wird das Plugin auch für andere Editor zur Verfügung stehen? Ich arbeite gerne mit Avada und dem Avada-eigenen Fusionbuilder. Könnte man die genannte Block Patterns da auch hochladen?

    Herzliche Grüße
    Uta

  11. Hallo Ellen,

    mich würde auch interessieren, ob das Plugin für andere Editor zur Verfügung stehen wird. Bisher konnte ich mich mit Gutenberg noch nicht wirklich anfreunden. Du hast die Vorteile der Block Patterns aber so gut dargestellt, dass ich mich vielleicht doch nochmal daran wagen möchte. Vielen Dank dafür !!

  12. Hallo Ellen,

    vielen Dank für deinen Beitrag. Ich hatte vor 2 Jahren das CMS System gewechselt, weil mir damals diverse Feature gefehlt haben und andere Anbieter in der Zwischenzeit gute Alternativen geboten haben. Mittlerweile hat sich aber so viel getan, dass ich bei neuen Projekten gerne mal schaue was Gutenberg& Block Patterns so können ;)

    Liebe Grüße
    Alena

Schreibe einen Kommentar zu Timo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.