Kommentare 16

Moderne WordPress-Themes mit Grid-Layout

Layouts, die auf einem Rastersystem (Grid) aufbauen, sind besonders bei Blogs im Magazin-Stil sehr beliebt. Denn auf Grund des Raster-Layouts kann auch viel Inhalt immer noch übersichtlich und anschaulich präsentiert werden. Doch nicht nur für Blog-Magazine, auch für dein Portfolio oder deinen privaten Blog kann ein Theme mit Grid-Layout geeignet sein. Für alle Fans von Rastersystemen habe ich 14 unterschiedliche, moderne WordPress-Themes mit Grids zusammen gestellt.

Free-Themes

Durch moderne WordPress-Theme Entwickler, wie WPShower oder Allan Cole sind in der letzten zeit etliche sehr moderne, minimalistische Themes entstanden, die alle auf einem Raster-Layout aufgebaut sind.

1. Suburbia von WPShower

WordPress Themes mit Gridsystem

Suburbia ist das erst kürzlich veröffentliche Magazin-Theme von WPShower. Das Theme-Design ist durch das verwendete Raster sehr übersichtlich aufgebaut. Die Artikel-Vorschau kann auf der Startseite fünfspaltig angezeigt werden.

Live-Demo von Suburbia

2. Tanazu von TRIPLESHIPS Inc.

WordPress Themes mit Gridsystem

Das sehr spannende Theme-Design von Tanazu verwendet jQuery, um ein in der Breite flexibles Layout zu erzeugen. Die Theme-Dokumentation gibt es derzeit leider nur auf Japanisch, der Google Übersetzer von Japanisch auf Englisch funktioniert aber eigentlich recht gut.

Live-Demo von Tanazu

3. Futurosity von Upstart Blogger

WordPress Themes mit Gridsystem

Das Magazin-Theme Futurosity wird von der Webseite The Grid System verwendet. Die feste Breite des Themes sind 950px, das klassische Raster-Layout ist in bis zu 6 Spalten unterteilt.

Live-Demo von Futurosity

4. Sight von WPShower

WordPress Themes mit Gridsystem

Sight ist das neuste Werk von WPShower-Designer. Es ist ein modernes Theme für Magazine und Blogs, Highlights sind ein Featured-Post Slider und die Option zwischen einer kompakten und einer klassischen Layout-Anzeige.

Live-Demo von Sight

5. Autofocus von Allan Cole

(kostenlose Basis-Version oder Premium-Version für 15$)

WordPress Themes mit Gridsystem

Das sehr beliebte Autofocus ist von Allan Cole als Child-Theme für Thematic entwickelt. Es gibt eine kostenlose Basis-Version des Themes, sowie eine Premium-Version mit Featured Image Slider. Autofocus ist besonders für Blogs mit einem großem Fokus auf Fotografie geeignet.

Live-Demo von Autofocus

6. GRID WordPress Theme von Motoshi Goto

WordPress Themes mit Gridsystem

GRID ist ebenfalls von einem japanischen Theme-Designer entwickelt, und nutzt auch jQuery für die Möglichkeit eines flexiblen Layouts. Das experimentelle Layout ist je nach Browser-Größe mehrspaltig oder zweispaltig angelegt.

Live-Demo von GRID WordPress Theme

7. Shaken Grid von Shaken and Stirred Web

WordPress Themes mit Gridsystem

Shaken Grid ist ein modernes und ebenfalls sehr beliebtes Free-Theme von Shaken & Stired. Es gibt Theme mit flexiblem Layout in einer hellen und einer dunklen Variante.

Live-Demo von Shaken Grid

8. Portfolium von WPShower

WordPress Themes mit Gridsystem

Porticum ist ein dunkles Portfolio-Theme, das sich besonders gut für Fotografien eignet. Die Anzeige der Bilder auf der Startseite ist spannend gelöst, das Theme verwendet Custom Post Styles für das Portfolio-Element.

Live-Demo von Portfolium

9. Imbalance von WPShower

WordPress Themes mit Gridsystem

Imbalance ist ein schickes, extravagantes Theme, das ebenfalls besonders gut mit Fotografien in den Artikeln funktioniert. Die Anzeige der Kategorien und des Archivs kann optional eingeblendet werden.

Live-Demo von Imbalance

10. Modern Clix von Rodrigo Galindez

WordPress Themes mit Gridsystem

Modern Clix ist ein minimalistisches Free-Theme im klassischen Raster-Aufbau. Das Theme-Design ist inspiriert vom klassischen, Schweizer Layouts. Es funktioniert auch für kleinere Blogs sehr gut.

Live-Demo von Modern Clix

11. Grid–A–Licious von Andreas Pihlström

(kostenlos für nicht-kommerzielle Blogs)

WordPress Themes mit Gridsystem
Demo auf der Webseite reformrevolution.com

Grid–A–Licious ist ein Theme mit experimentellem Grid-Layout. Am besten funktioniert das Theme, wenn du Vorschaubilder in deinen Artikeln verwendest. Das Theme ist nur für den privaten Gebrauch kostenlos (die genauen Bedingungen zur Nutzung findest du in der Theme-Dokumentation).

Auf der Webseite Reform & Revolution kannst du dir das Theme live anschauen.

Kostenpflichtige Themes

Neben den kostenlosen WordPress-Themes gibt es auch noch einige kostenpflichtige Themes, die ebenfalls auf ein Grid-Layout setzen.

12. Basic Math (45$) von Khoi Vinh und Allan Cole

WordPress Themes mit Gridsystem

Das Theme Basic Math ist von Khoi Vinh und Allan Cole sehr sauber und durchdacht aufgebaut. Die Umsetzung ist minimalistisch, sehr interessant ist auch die neu hinzugekommene iPhone-Optimierung von Basic Math.

WordPress Themes mit Gridsystem
BasicMath auf dem iPhone.

Die Theme-Farbe kann ebenfalls in den Optionen individuell angepasst werden.

Live-Demo von Basic Math

13. Vivarelli von NeueThemes (49$)

WordPress Themes mit Gridsystem

Vivarelli ist ein modernes, minimalistisches Theme mit Vierspaltigkeit. Das Theme sieht keine Sidebar-Elemente vor, dafür können im Header und Footer Widgets verwendet werden.

Live-Demo von Vivarelli

14. iA³ Template (55$) von Information Architects Inc.

WordPress Themes mit Gridsystem

Das sehr anspruchsvoll gestaltete Theme iA³ Template von Information Architects wird von der Schweizer / Japanischen Designagentur für ihre eigene Webseite verwendet. Das Theme bietet einen sehr durchdachten Aufbau und ein klassisches Design. Ein großes Plus ist außerdem die Optimierung für iPads und iPhones.

Live-Demo von iA³ Template

Tipps zum Weiterlesen

Wenn du jetzt auf den Geschmack von Themes mit Grid-Layouts gekommen bist, findest du auf den folgenden Webseiten nützliche Infos zum Thema Rastersysteme im Webdesign und natürlich auch noch jede Menge weitere Theme-Vorschläge.

  • Jede Menge Theme-Vorschläge gibt es in “30 Grid Based WordPress Themes” bei Speckyboy.
  • Auf der Webseite grid-based.com findest du eine tolle Sammlung aktueller Webseiten und Themes auf Rastersystemen.
  • Auf The Grid System ist eine tolle Ressource-Seite, auf der alles gesammelt wird, was mit dem Thema Webdesign und Grid-Systemen zu tun hat. Du findest jede Menge Tipps zu Blog-Artikeln, Büchern, Tools und Design-Vorlagen.

Wie gefallen dir die vorgestellten WordPress-Themes? Kennst du weitere schöne Themes für WordPress, die auf einem Rastersystem Layout aufgebaut sind? Über dein Feedback und weitere Tipps freue ich mich sehr!

16 Kommentare

  1. Hey,

    wieder einmal ein interessanter Beitrag.

    Shaken Grid und Imbalance sind meine beiden Favoriten bei den Gratis-Themes. Zwar wurden ein paar der Themes schonmal in anderen Zusammhang vorgestellt aber insgesamt eine tolle Zusammelstellung..

    Viele Grüße
    Vincent

    • Hallo Vincent,

      danke für dein Feedback zum Artikel. Ja, Imbalance gefällt mir selbst auch besonders gut, und das Grid-Layout ist für ein WordPress-Theme auch wirklich einmal etwas anderes :-)

      Gruß, Manuel

  2. Ich liebe Grid WP-Themes. Nur leider gibts keines das so gut auf iPhone und iPads ausschaut wie Ari. Vielleicht könnt ihr eines entwickeln dass so schön und elegant wie Ari ist und auf iPhone/iPad und PC gut ausschaut ?

    • Hallo Roman,

      danke für dein Feedback. Es freut uns sehr, dass dir Ari so gut gefällt. An einem etwas größerem Theme, dass wir dann ebenfalls mit Media Queries umsetzen möchten, arbeiten wir gerade auch schon :-)

      Gruß, Manuel

      • Hi Manuel, freu mich auf ein neues Theme von euch. Kann man es Betatesten ? Schade dass von vielen (Grid)-Themes keine Mobileversionen vorhanden sind. Vorallem auf iPhones usw. werden sie viel zu klein dargestellt. Der mobile Sektor ist mitterweile sehr wichtig, mir scheint die Themeentwickler haben diesen Trend verschlafen.

  3. sehr schöne sachen dabei, allerdings empfinde ich Basic Math als extrem unübersichtlich, die informationsbereiche sind nicht sauber in form/funktion und typohierarchie abgegrenzt, viel zu voll, alles sieht gleichwertig aus… würde ich nie benutzen.

    • Hallo Stefan,

      danke für dein Feedback zu den Themes :-) Ja, Basic Math ist insgesamt etwas eng in der Aufteilung umgesetzt. Meiner Ansicht nach sind die typografischen Elemente allerdings doch sehr sauber angelegt.

      Einen kleineren Blog mit wenigen Widget-Elementen könnte man mit dem Theme sicher auch schön umsetzen :-)

      Gruß, Manuel

  4. Lieber Manuel,

    mir gefällt das Theme “Sight” sehr sehr gut, klasse, wie der Designer die typographischen Details umgesetzt hat. Wahnsinnig modern und sehr stylisch. Toll, was Ihr immer für Schätze aus dem Netz herausfindet…. die Themes inspirieren mich sehr. Viele Grüße!

  5. Dorothee

    Schöne Zusammenstellung – mir gefällt Suburbia. Aufgefallen ist mir bei vielen Themes, die mit Bildern und “Featured” Inhalten arbeiten, dass diese in der Anwendung oft richtig umständlich sind. Wer eine schöne Optik wie in den gezeigten Voransichten haben möchte, muss oftmals verschiedene Bildgrößen einstellen – eins für die Headline, am besten exakt auf die Bildgröße zugeschnitten, eins für die Bebilderung des Artikels bei Klick auf den “Weiterlesen”.

    Ich kenne kein Theme, das Bilder in der Voransicht auf der Startseite (eben die Plätze für featured oder Headline) automatisch skaliert, aber so, dass das ganze Bild sichtbar bleibt. Arbeite z.B. mit dem Arthemia-Thema – da sind die Startseiten-Bilder 300 x 275 px. Wenn ein anderes Format eingestellt wird, wird falsch skaliert….

    Wer also im Blog eigentlich Texte veröffentlichen will, aber Bilder als Eyecatcher einsetzen will, verbringt leider oft mehr Zeit an Bilderformatierungen – zumindest in WP….

    Insofern: Falls Ihr mal eine Reihe “Die 10 unkompliziertesten, aber dennoch optisch herausragenden WordPress-Themes” machen wolltet, wäre mit Sicherheit nicht nur ich hoch erfreut ;-))…..

    Viele Grüße, Dorothee

    • Hallo Dorothee,

      vielen Dank für dein Feedback zu den Themes. Deine Anregung besonderen Wert auf eine schnelle, unkomplizierte Umsetzung für Vorschaubilder und Bilder im Artikel allgemein zu legen, finde ich sehr hilfreich. Du hast auf jeden Fall Recht, oftmals ist die Nutzung von Bildern sehr aufwendig gelöst.

      Ich werde mich mal an die Arbeit machen, und nach möglichst flexiblen und optisch ansprechenden WP-Themes Ausschau halten :-)

      Gruß, Manuel

    • detailgetreu

      Es gibt seit einiger Zeit eine eigene WordPress-Funktion, die genau das macht (Bilder automatisch verkleiner ohne Beschneiden). Nennt sich Post Thumbnail und ist seit 2.9 inkludiert.

      • Dorothee

        Hallo detailgetreu,

        wusste ich nicht und finde ich sehr interessant, danke für die Info! Für alle, denen es ähnlich geht: Ich hab grad mal gegoogelt und hier (pehbehbeh.de/wordpress/tipps/post-thumbnails-verwenden/ – weiß nicht, ob ich hier Links einfügen soll, darum bei Interesse ein http:// davorsetzen) eine Anleitung gefunden, wie man verschiedene Vorgaben setzen kann (proportional oder nicht, Thumbnail in der Vorschau, großes Bild im Artikel etc.). Das könnte mir den Umgang mit Arthemia deutlich erleichtern.

        Werde es in jedem Fall testen! Danke, schönes WE!

        • Da nicht für – ich hatte selber lange Zeit nach einer Lösung gesucht, die Thumbnails auf der Startseite einfach möglich macht und bin dann schließlich darauf gestoßen. Davor gab es wohl nur TimThumb als Lösung, was ich hier einfach auch noch erwähne, falls jemand mit der nativen Lösung nicht zufrieden ist. Ich bin es auf jeden Fall :)
          Viel Spaß beim Testen!

  6. Dorothee

    Hallo Manuel,

    das wäre einfach großartig, wenn Du was finden würdest! Ich habe schon viel im Netz gesucht (nicht nur Gratis-Themes, sondern auch zu bezahlende) und bin nicht wirklich fündig gworden.

    Es scheint entweder ganz schlichte (Blog-)Themes zu geben, die einfach zu handhaben sind, aber noch nicht mal eine Sidebar für Ads haben. Oder eben Netteres und inhaltlich Flexibleres wie Magazin-Themes oder CMS-Themes mit Werbeplätzen oder “featured”-Kategorien auf der Startseite, wo dann Bilder aufwendig formatiert werden müssen.

    Ich drücke feste die Daumen für eine solche Theme-Zusammenstellung, wie genannt – Ihr habt schon so schöne Themes vorgestellt, dass ich zuversichtlich bin…

    Da werde ich Euren Blog (den ich sporadisch, aber regelmäßig besuche) doch direkt mal abonnieren, um den Artikel nicht zu verpassen :-). Ich hatte schon überlegt, zu posterous zu wechseln (zumindest mal zu testen), finde aber WP eigentlich super und will gar nichts anderes….

    Viele Grüße, Dorothee

Schreibe eine Antwort