8 Basis WordPress-Themes für Theme-Programmierer

Um ein neues WordPress Theme zu programmieren ist es oft hilfreich, eine blanko Theme als Vorlage zu verwenden. Eine solche Basis-Vorlage kann einem bei der Progammierung eines neuen Themes jede Menge Zeit sparen, da man nicht immer wieder mit dem gleichen Arbeits-Prozess von Null beginnen muss. Ein Basis WordPress-Theme kannst du dir entweder nach deinen eigenen Vorlieben selbst zusammen stellen, oder du verwendest eine dieser beliebten Vorlagen.

1. Starkers Theme

Basis WordPress-Themes

Im Starker Theme von Elliot Jay Stocks wurden alle non-semantischen Class-Selektoren (wie z.B. class=”center”) und nicht unbedingt benötigte Elemente entfernt. Eine Demo-Version des Themes kannst du dir hier anschauen.

2. BLANK WordPress Theme

Basis WordPress-Themes

BLANK heißt das recht neu veröffentlichte Basis WordPress-Theme auf Digging into WordPress. Das Theme einige praktische ein Basis CSS-Styles, sowie eine HTML5 Version. Hier gibt’s die Demo des BLANK-Themes.

3. Empty Canvas

Basis WordPress-Themes

Empty Canvas bietet schon etwas mehr Styling (z.B. eine dynamische Top-Navigation) als die anderen Basis-Themes. Das Basis-Theme wurde von Adrian auf seinem Rubiqube-Blog veröffentlicht. Du kannst dir hier die Vorschau des Themes anschauen.

4. Whiteboard Framework

Basis WordPress-Themes

Whiteboard ist ein weiteres sauber programmiertes Basis-Theme für deine WordPress Entwicklung. Hier geht’s direkt zum Download des Themes.

5. Sandbox

Basis WordPress-Themes

Sandbox ist der Klassiker unter den blanko WordPress-Themes und kann ganz leicht nur mit CSS-Kenntnissen angepasst werden. Hier kannst du dir das Theme herunterladen.

6. ET Starter

Basis WordPress-Themes

Das ET Starter Theme ist kein komplett leeres Theme, es beinhaltet eine jQuery DropDown-Menü, ist vorbereitet für die Plugins WP-PageNavi, Twitter Tools und Contact 7 und du kannst ganz einfach dein Header Image einfügen. Zusätzlich kannst du zwischen einem drei-, zwei-, oder ein-spaltigen Layout wählen. Hier kannst du die Demo des ET Starter Themes anschauen.

7. WordPress Starter Theme Project

Basis WordPress-Themes

Das WordPress Starter Theme Project bietet ein leere, gut vorbereitete Vorlage, um dein WordPress-Theme zu entwickeln. Hier geht’s zum Download des Themes.

8. Simon WP Framework & Blank Theme

Basis WordPress-Themes

Simons Basis-Theme ist auf dem 960er Grid aufgebaut und besteht aus einem zwei-spaltiges Layout. Es verwendet den Blueprints Typography Framework. Hier kannst du das Theme downloaden.

Was hältst du von den Basis WordPress-Themes? Hast du bereits Erfahrungen mit dem ein- oder anderen Theme, oder kennst du ein weiteres Theme, das man gut als Vorlage zur Theme-Programmierung verwenden kann? Über dein Feedback würde ich mich wie immer sehr freuen!

21 Kommentare

  1. Ich arbeite auch gerne mit solchen Basis-Themes. Sie sind auf jeden Fall hilfreich und zeitsparend. Am meisten Erfahrung habe ich mit dem WP Framework. Ich habe jedoch vor, mir demnächst mal einige andere anzuschauen. Deine Liste kommt mir deshalb sehr gelegen. Vielen Dank für die Tipps :)

  2. @Barbara: Vielen Dank für deinen Kommentar und deinen tollen Tipp. Den WP Framework habe ich bis jetzt noch nicht genutzt, meist habe ich mit dem Starkers Theme gearbeitet. Für mein nächstes Projekt möchte ich aber unbedingt einmal das BLANK Theme von Chris Coyier nutzen. Das hört sich auch super an :-)

    Viele Grüße
    Ellen

  3. Also ich brauch so was ganz und gar nicht. Das würde mir die Arbeit nur wesentlich erschweren. Bastle immer von vorne bis hinten neu. Ist ja wirklich so ganz und gar nicht die Welt, dauert nicht lange und da weiß ich wenigstens was ich habe ;-)

  4. @Crazy Girl: Vielen Dank für deinen Kommentar und dein Feedback zu den blanko Themes :-) Ja, ich denke es kommt immer auf die eigenen Vorlieben an, ob man lieber von einer leeren Seite aus startet, oder sich einer Vorlage bedient.

    Ich entscheide das meistens je nach Projekt. Allerdings habe ich vor allem mit dem Starkers Theme sehr gute Erfahrungen gemacht, und so glaube ich zumindest ;-) schon eine ganze Menge Zeit gespart.

  5. Darf ich hier WPBasis von Frank Bültge ins Rennen werfen?

    Ich stehe gerade vor dem Problem, für ein geplantes Projekt ein tolles Thema gefunden zu haben, welches aber unter einer CC-Lizenz steht, die eine kommerzielle Nutzung ausschließt. Ich will zwar “nur” AdSense einbinden und rechne maximal mit Einnahmen im Cent Bereich, aber das reicht ja schon. Nun weiß ich nicht, was tun? Blödes Dilemma…..

    • @Ole: Vielen Dank für deinen Kommentar :-) Klar, hier noch der Link zum WPBasis Theme :-)

      Vielleicht könntest du den Theme-Designer direkt anfragen, eventuell findet sich ja eine Lösung :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  6. Hi Ellen,

    nun schreiben wir ja inzwischen das Jahr ‘WordPress 3.01’. SEit der Versionsänderung auf WP hat sich ja auch in der Themstruktur einiges grundsätzliche getan. Hast du schon – ich hab nämlich nicht – ‘rohe’ Themevorlagen für WP 3.x gefunden?

    Viele Grüße

    Elke

    • Hallo Jürgen,

      vielen Dank für dein Feedback. Das WPblank schon auf 3.0 aktualisiert ist, wusste ich noch garnicht, super :-) Ich arbeite am liebsten mit dem Starkers Theme, dass zum Glück auch schon geupdatet ist. Es freut mich übrigens sehr, dass die meine CoffeeLove-Webseiten Tutorial-Serie gefällt :-)

      Viele Grüße und einen schönen Sonntag,
      Eööem

  7. Vielen Dank für den Bericht. Jetzt frage ich mich noch, wer ist in der Lage nach einem vorhanden Vorlage – Photoshop und Firerworks – eine WordPress Theme zu programmieren. Habe eine Webseite und nun soll der anhängende Blog mit WordPress exakt das gleiche Design bekommen, nur eben als WordPress, wer macht so etwas ?? Gruß aus Köln, dirk

  8. Hallo Ellen,
    ich möchte auch mit dem Starkers Theme eine WordPress Theme erstellen. Wie machst Du das? Legst Du dafür ein child Theme an, oder machst du die änderungen direkt im Starkers Theme?

    Gruß
    Patrick

    • Hallo Patrick,

      du kannst ein Child-Theme anlegen, da das Starkers Theme aber ja sowie bereits ein Blank-Theme (also für die Entwicklung eines neuen Themes vorbereitet) ist, arbeite ich immer direkt im Theme und nutze nur die Elemente des Starkers, welche ich für mein eigenes Theme benötige. In der Artikel-Serie “Eine neue Webseite entsteht” gehe ich den Vorgang auch noch einmal durch :-)

      Viel Spaß bei der Theme-Entwicklung und viele Grüße,
      Ellen

  9. Franziska 1. Juli 2011

    Hallo Ellen, toller Beitrag! Leider funktioniert der Link nicht zum “Empty Canvas” Theme.

    Viele Grüße und danke für den tollen Blog!

    Franziska

  10. Hallo Ellen, gefunden – geholfen. Vielen Dank für Deine Liste. Ich kämpfe mich seit Wochen durch dieses Thema und habe aber dann doch meine Wissenlücken schließen können. Unser Fotoblog liegt ganz in meinen Händen – also vielen Dank und ein lieber Gruß aus Köln, Susanne

  11. Hallo Ellen,

    stehe grad vor der Aufgabe mein erstes Blog mit WordPress für meine Frau zu erstellen und bin dabei auf deine Liste gestoßen. Die Themes sind echt ein super Ausgangsbasis und Arbeitserleichterung!
    Vielen Dank für diesen super Beitrag.

    Grüße aus Wermelskirchen,
    Chris

  12. Hallo Ellen,

    ich entdecke gerade die Vorzüge mit WordPress und finde deine Liste eine wunderbare Hilfe dabei. Die Themes finde ich wie einige meiner Vorschreiber ein tolle Startbasis und Erleichterung.
    Ich Bedanke mich für deinen sehr hilfreichen Beitrag.

    Ganz liebe Grüße aus Köln,
    Natalie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *