Kommentare 22

Jede Menge Tipps und Shop-Lösungen, um eigene kreative Arbeiten online zu verkaufen

Zum Jahresbeginn ist man meist besonders motiviert, etwas ganz Neues auszuprobieren. Eine tolle Möglichkeit für kreative Menschen ist es beispielsweise, eigene Arbeiten nicht nur im Bekanntenkreis zu verschenken, sondern auch online zum Kauf anzubieten. Vielleicht wolltest du ja schon immer einmal deine eigenen Grafiken auf T-Shirts drucken lassen oder ein eigenes Buch schreiben und gestalten? Mit den folgenden Shop-Systemen, T-Shirt Design-Wettbewerben und Online Buchdruckereien kannst du deine kreative Ideen umsetzen, und auch gleich auf deiner eigenen Webseite verkaufen.

Es gibt verschiedene Konzepte und Anbieter im Netz, um kreative Arbeiten online zu verkaufen und auch produzieren zu lassen.

1. Shop-Systeme für Kreative

Entweder du erstellst deine Produkte selbst in kleiner Auflage und verkaufst diese dann über ein reines Shop-System. Diesen Shop kannst du entweder auf deiner eigenen Webseite integrieren oder du richtest dir deinen Shop auf einer Seite des Anbieters ein. Bei dieser Lösung musst du allerdings auch den Versand deiner Produkte selbst übernehmen.

  • die Produkte müssen selbst erstellt werden (z.B. Handarbeiten, Kunstwerke, Kleidung)
  • du bist selbst für Versand und eventuelle Reklamationen verantwortlich

Big Cartel

kreative Arbeiten online verkaufen

Big Cartel ist eine schlicht gestaltete, einfache Shop-Software für Künstler, die selbst erstellte Produkte in kleinen Auflagen verkaufen möchten. Es gibt eine kleine kostenlose Variante des Shop-Systems mit maximal 5 Produkten und weitere Premium-Lösungen, wenn du mehr Produkte und mehr als ein Foto zu deinen Produkten einstellen möchtest. Deinen Big Cartel Shop kannst du dann auf deiner eigenen Webseite oder deinem Blog integrieren.

Zur Inspiration findest du auf dem Blog von Big Cartel jede Menge Shop-Beispiele und Erfolgsgeschichten.

Ein schönes Beispiel eines Big Cartel-Shops ist der auf dem Simplebits-Blog integrierte, kleiner Shop für T-Shirts und Drucke.

kreative Arbeiten online verkaufen
Ein kleiner Online-Shop bei shop.simplebits.com.

Etsy

kreative Arbeiten online verkaufen

Eine riesige Shop-Plattform für kreative Arbeiten, Handarbeiten und Designs ist Etsy. Alle angebotenen Produkte sind handmade. Die Produktion, sowie den Versand deiner Waren musst du bei Etsy selbst übernehmen. Der Anbieter berechnet dir pro eingestelltem Produkt in deinem Etsy-Shop 20 US Cent und je verkauftem Produkt einen weiteren prozentualen Anteil (hier weitere Infos zu den Preisen bei Etsy).

kreative Arbeiten online verkaufen
Hier kannst du genau nachlesen, wie die Etsy Shop-Plattform funktioniert.

2. Eigener Onlineshop, Druck und Versand durch einen Anbieter geregelt

Wenn du keine Möglichkeit hast deine Produkte selbst zu erstellen oder der finanzielle Aufwand der Produktionskosten zu groß ist, gibt es auch die Möglichkeit, die Produktion (z.B. den T-Shirt-Druck) und den Versand über einen Shop-Anbieter laufen zu lassen. Du erstellst also lediglich die Grafiken und bestimmst, auf welchen Produkten deine Werke gedruckt werden sollen. Dein Produkt wird dann jeweils auf Bestellung gedruckt (diese Vorgehensweise nennt sich auch „Print on Demand“).

  • Produktion und Versand werden vom Anbieter übernommen
  • Druck erst auf Bestellung

Spreadshirt

kreative Arbeiten online verkaufen

Bei Spreadshirt kannst du dir einen kostenlosen T-Shirt- und Klamotten-Shop erstellen und die Produkte mit deinen Motiven bedrucken lassen (es gibt auch einen Premium-Shopvariante gegen Gebühr).

Du kannst deine Motive auf T-Shirts, Pullis, Taschen oder Kappis drucken lassen und deinen Shop auch per iframe auf deiner eigenen Webseite integrieren. Die Qualität der Produkte und Drucke sind bei Spreadshirt sehr hoch, und es gibt auch hochwertige Marken-Shirts (z.B. von American Apparel und Bioshirts zur Auswahl). Ein weiterer Vorteil von Spreadshirt ist, dass die Produktion der Shirts und der Versand in Deutschland ist.

Ein besonders kreatives Beispiel für einen Spreadshirt-Shop ist z.B. der T-Shirt Shop Cute Monstr.

kreative Arbeiten online verkaufen

CafePress

CafePress ist ein ähnlicher Anbieter wie Spreadshirt. Die Auswahl an Produkten ist riesig, du kannst z.B. Kleidung, Karten, Kappis, Kalender und Karten, SIGG Trinkflaschen oder Yogamatten individuell bedrucken lassen. Hier findest du eine Übersicht über alle Produkte.

Auch bei CafePress kannst du dir einen eigenen Shop erstellen (es gibt eine kostenlose und weitere Premium-Shopvarianten) und diesen bei Bedarf auf deiner eigenen Webseite integrieren.

kreative Arbeiten online verkaufen

Ein Nachteil von CafePress ist allerdings, dass es die Webseite bisher nicht auf Deutsch gibt, und der Versand deiner Produkte über die USA läuft.

zazzle.de

kreative Arbeiten online verkaufen

Noch ein Anbieter, bei dem du deinen eigenen Shop mit deinen Motiven auf Kleidung, Schuhen, Grußkarten, Schlüsselanhängern, iPhone- oder iPad-Hüllen einrichten kannst, ist Zazzle. Zazzle hat auch eine deutschsprachige Webseite und die Einrichtung des Shops ist recht übersichtlich. Eine Übersicht über alle Produkte im Angebot kannst du dir auf der Zazzle-Webseite anschauen.

Weitere interessante Artikel zum Thema T-Shirt Shops

Wenn du von der Idee eines eigenen Shirtshops begeistert bist, findest du im Artikel „Showcase of Online-Shirt Stores“ jede Menge Inspirationen für die Umsetzung deines Shops.

Da die Erstellung eines T-Shirt Designs ganz eigene Herausforderungen bietet, kannst du dich im Artikel „The Ultimate Round Up of T-Shirt Design Tutorials“ über Tutorials und Anleitungen zum Thema informieren.

3. T-Shirt Designwettbewerbe

Wenn du nicht gleich einen eigenen Shop erstellen möchtest, aber ab und zu einfach Spaß daran hast ganz freie, kreative Grafiken oder Zeichnungen zu erstellen, kannst du auch bei einem der beliebten T-Shirt Designwettbewerbe mitmachen. Hier kannst du deinen T-Shirt Entwurf kostenlos einstellen. Dein Entwurf wird dann von den Nutzern der Plattform bewertet und die am besten bewerteten Designs werden dann gedruckt. Wird dein Entwurf ausgewählt, erhältst du einen entsprechenden Geldpreis. Diese Option ist sicherlich mehr aus Spaß an der Sache zu sehen, aber auch eine tolle Möglichkeit sich kreativ auszutoben und Inspirationen durch die Entwürfe der anderen Teilnehmer zu bekommen.

  • aus Spaß an kreativen Grafiken und freien Entwürfen
  • besonders geeignet, wenn du keinen eigenen Shop erstellen möchtest

DesignbyHümans

kreative Arbeiten online verkaufen

DesignbyHümens ist eine der beliebtesten Online T-Shirt Design-Wettbewerbe. Jeden Tag wird ein neues T-Shirt für den Druck ausgewählt und mit einem Preis gekürt (hier findest du mehr Infos zu den Wettbewerbsregeln und Preisen).

Du kannst dein Entwurf kostenlos auf der Webseite einreichen, und zur Bewertung durch die Community freigeben. Neben den täglichen „Shirt of the Day“ gibt es auch spezielle Wettbewerbe (z.B. für Band-T-Shirts) an denen du dich beteiligen kannst.

Threadless

kreative Arbeiten online verkaufen

Threadless funktioniert ähnlich wie DesignbyHümans, auch hier kannst du deinen T-Shirt Entwurf für den Wettbewerb einreichen und bewerten lassen.

Neben T-Shirt Designs kannst du auch einen kreativen Slogan für T-Shirts einreichen oder ein lustiges Foto, mit einem Threadless-Shirt. Eine Übersicht über die Bedingungen und Preise des Wettbewerbs findest du hier auf der Threadless-Webseite.

Weitere Infos gibt es auch noch auf der deutschspreachigen Version der Threadless-Webseite.

4. Eigene Bücher, Fotobücher, Kalender, CDs oder DVDs erstellen und verkaufen

Ähnlich, wie bei den T-Shirt Shops (Spreadshirt, CafePress etc.) gibt es auch Anbieter, die sich auf den Druck und den Verkauf von Büchern, Kalendern, CDs und DVDs spezialisiert haben. So kannst du z.B. dein eigenes Fotobuch oder Comic erstellen und drucken lassen.

Blurb

kreative Arbeiten online verkaufen

Auf der Plattform Blurb kannst du tolle Bücher (z.B. Fotobücher, Portfolios, Hochzeitsbücher, Reisedokumentationen oder Comics) erstellen. Es gibt verschiedene Buchgrößen und Materialien zur Auswahl. Hier findest du eine Übersicht.

Neben der Präsentation auf der Webseite kannst du dein Buch z.B. auch über das Bookshow-Tool auf deinem Blog oder über Facebook promoten.

Lulu

Ein weiterer Anbieter, der Bücher und Fotobücher, aber auch Kalender, Ebooks, CDs und DVDs anbietet ist Lulu. Die Webseite gibt es auch auf Deutsch. Hier findest du eine Übersicht über die bei Lulu angebotenen Produkte.

kreative Arbeiten online verkaufen

Weitere Anbieter für Erstellung deines eigenen Buches sind z.B. BoD (Books on Demand) und XinXii.

Wie gefallen dir die Optionen zur Herstellung und zum Verkauf kreativer Arbeiten? Hast du bereits eigene Erfahrungen mit einer der Shop-Lösungen gemacht oder kennst du weitere Möglichkeiten, eigene kreative Werke online zu verkaufen? Über dein Feedback und weitere Tipps freue ich mich sehr!

22 Kommentare

    • Hallo Tina,

      vielen Dank für deinen Kommentar :-) Ja, bei Blurb kann man echt tolle Fotobücher machen lassen, und das Tool zum Verbreiten des eigenen Buches finde ich auch klasse!

      Dawanda kannte ich bisher noch gar nicht. Vielen Dank für deinen Tipp, da muss ich unbedingt einmal reinschauen :-)

      Viele Grüße,
      Ellen

  1. Hallo Ellen,
    ein schöner Überblick, sehr informativ, vielen Dank! Besonders die Angebote für Bücher, die kannte ich noch überhaupt nicht. Werd’ ich gleich mal weitersagen… ;-)

    Habt Ihr zufällig Erfahrung mit WordPress-Lösungen bzgl. eCommerce? Bin gerade über das Prospress-Plugin gestolpert (http://bit.ly/f7ulaC) und finde die Idee interessant. Allerdings braucht man in D wahrscheinlich einen guten Anwalt, um die juristischen Klippen zu umschiffen.

    • Hallo happy buddha,

      vielen Dank für dein Feedback zum Artikel. Ein Fotokalender hört sich klasse an, eine sehr schöne Idee! Ich habe, wenn auch nur im privaten Rahmen, dieses Jahr auch mehrere Fotokalender verschenkt und sie kamen super an :-)

      Viele Grüße und viel Spaß bei der Umsetzung des Kalenders,
      Ellen

    • Hallo mona,

      vielen Dank für deinen Kommentar, du hast Recht, enoughmerch kannte ich bisher noch gar nicht. Da werde ich gleich mal reinschauen :-)

      Danke für deinen Tipps und viele Grüße,
      Ellen

  2. Klasse Sammlung. Es gibt wirklich gute Möglichkeiten kreative Produkte zu kaufen und zu verkaufen. Als Verkäufer muss man jedoch sehr darauf achten, daß die rechtlichen Auflagen erfüllt werden. Ein guter Anwalt genügt da oft nicht, da einige Shopsysteme programmiertechnisch nicht die Anforderungen erfüllen. Nur ein Beispiel. Bei jedem Preis muss eine Angabe erfolgen wie z.B. “incl.16%Mwst zzgl. Versandkosten”. Das Wort “Versandkosten” muss als sprechender Link zur Versandkostenübersicht führen. Alternativ wie bei Dawanda werden die Versandkosten direkt unter dem Preis angegeben. Im Warenkorb ist es schon zu spät. Grundpreisangaben dürfen nicht fehlen, wenn nach Gewicht, Menge etc. berechnet wird. Es gibt rechtliche Auflagen, die im Bestellvorgang untergebracht werden müssen. Auch das geht nur, wenn das Shopsystem entsprechend anpassbar ist. Der Shopanbieter (z.B. aus den USA) haftet übrigens nicht für die Verstöße, sondern derjenige, der seine Produkte an deutsche Kunden verkauft. Wer also seine Produkte über ein Shopsystem verkaufen möchte, muss sich genau ansehen, welcher Shop an die deutsche Gesetzgebung anpassen lässt (Bei Spreadshirt oder Dawanda z.B. problemlos möglich). Besser vorher gut informieren, als später Lehrgeld zahlen.

    Gruß, Kay Steeger

    • Hallo Kay,

      vielen Dank für deinen Kommentar und die tollen Ergänzungen und Hinweise für Shopbetreiber. Ja, da hast du Recht, es gibt wirklich jede Menge zu beachten, bevor man einen eigenen Shop einrichtet und man muss sich vorab wirklich sehr gut informieren.

      Wenn man nicht viele Produkte anbieten möchte, gefallen mir daher auch die Möglichkeiten sehr gut, eigene Produkte auf einer großen, bereits funktionierenden Plattform anzubieten. So muss man sich nicht um so viel kümmern, und kann das eigene Produkt ja dennoch weiterhin auf dem eigenen Blog anpreisen :-)

      Viele Grüße,
      Ellen

  3. @Andrea Schön, ‘ne? :-) Das Rechnung-als-PDF-Modul hab’ ich mitfinanziert. Leider ist mir dann der Kunde abgesprungen, für den ich den Shop einsetzen sollte… Naja, jetzt gibt es halt ein schönes Modul… (selbstbeweihräucher)

    (ich denke eher für kleine Shops)

    Vielleicht – allerdings haut das Plugin ganz schön dicke Tabellen in die Datenbank. Das sollte sich dann schon lohnen.

  4. Ich würde gern http://www.bod.de zur Liste beisteuern. Hier kann jeder sein eigenes Buch plus E-Book veröffentlichen und über alle traditionellen Buchhandlungen und mehr als 1.000 Buchshops im Internet (Amazon.de, Libri.de, Spiegel.de etc.) verkaufen. Die E-Books werden über Partner wie Apple iBookstore, Amazon Kindle Shop und Pubbles.de vertrieben.

  5. Ike

    vielen dank für deine tips.
    bin selbst gerade auf der suche nach geeigneten shops um fotokalender bzw bücher zu vertreiben.
    das ganze im blog einzubinden ist schon etwas verwirrend weshalb ich wohl erstmal auf fremdanbieter ausweiche.
    aber sehr nützliche infos…..
    sonnige grüsse aus peru!

  6. Eva

    Super die Liste, super Tipps, vielen Dank.
    Ich möchte gerne http://www.ezebee.com zur Liste beisteuen.
    Hier könnt ihr eueren eigenen Shop eröffnen. Ähnlich wie bei dawanda.
    Bei ezebee.com ist es aber kostenlos und man muss auch keine Bankdaten hinterlegen. Es muss auch nicht etwas selbstgemachtes sein…

  7. Hallo Ellen
    Danke für die Übersicht. Leider finde ich keine Shoplösung um CDs zu verkaufen, obwohl Du unter 4. darüber schreibst. Weder Blurb noch Lulu haben das im Angebot. :-/
    Gibts noch eine Idee zu dem Thema?

    LG
    Robert

Schreibe eine Antwort