Kommentare 18

10 wunderschöne WordPress-Themes für private Blogs und Online-Tagebücher

Nicht nur Profi-Blogger oder Firmen nutzen WordPress für ihre Webseiten-Auftritte. Jeder kann sich einen Blog erstellen, und so eigene Texte, Fotos, Videos oder auch Musik im Internet veröffentlichen. Für einen privaten Blog brauchst du natürlich kein eigenes Design entwerfen, sondern du kannst dir einfach ein fertig gestaltetes WordPress-Themes kaufen oder kostenlos downloaden. Da es unendliche viele Themes für WordPress gibt, möchte ich dir zur Inspiration 10 moderne Themes vorstellen, die für private Blogs hervorragend geeignet sind.

Free-Themes für private Blogs

1. Erudite Theme

WordPress Themes private Blogs
Hier kannst du dir eine Live-Demo des Themes anschauen.

»Erudite« ist ein wunderschönes Free-Theme für alle Typo-Fans. Es eignet sich ganz besonders, wenn du vor allem Texte auf deinem Blog veröffentlichen möchtest. Neben der schönen Typografie, ist ein weiteres Feature, dass das du verschiedene Bereiche des Themes (z.B. die Navigation und den Footer) ein- und ausblenden kannst. So kann sich der Leser ganz auf den Text konzentrieren. Um alle Typo-Features des Themes zu nutzen, solltest du dir auch das Plugin »wp-typography« installieren.

2. Boumatic

WordPress Themes private Blogs
Hier findest du die Live-Demo von Boumatic.

Planst du viele Fotos auf deinem Blog zu veröffentlichen, und zu jedem neuen Artikel ein Vorschaubild zu verwenden, ist das kostenlose Theme »Boumatic« eventuell genau das Richtige für dich. Das Theme ist auf dem Open-Source Thematic-Framework aufgebaut, und hat ein modernes, großzügiges Layout mit schön großen Featured Fotos.

3. Obscure Theme

WordPress Themes private Blogs
Schau dir hier die Live-Demo des Obscure-Themes.

»Obscure« ist eher klassisches WordPress Free-Theme von WPCrunchy, dass besonders schön mit einem Featured-Post auf der Startseite aussieht. Der Header bietet Platz für 2 Navigationen. In der Sidebar und im Footer kannst du jede Menge weitere Einträge machen. Das Theme eignet sich besonders, wenn du viele Blog-Elemente nutzen möchtest und planst mit Fotos in der Artikel-Vorschau zu arbeiten.

4. Simplo Theme

WordPress Themes private Blogs
Die Live-Demo des Simplo-Themes.

»Simplio« bietet ebenfalls ein klassisches WordPress-Blog Layout. Du kannst aus 6 unterschiedlichen Farbvarianten, sowie einer hellen und einer dunklen Variante des Themes wählen. Die dunkle Variante eignet sich z.B. gut für einen Blog mit vielen Fotos.

5. Mixtape Theme

WordPress Themes private Blogs
Hier kannst du dir eine Vorschau des Mixtape-Themes anschauen.

»Mixtape« ist ein wunderschönes, modernes Theme, dass sich besonders eignet, um Audio-Streams zu veröffentlichen. Aber auch die Layouts der Text-Artikel sehen klasse aus. Das Theme kommt komplett ohne Images aus, und bietet im offenen Footer jede Menge Platz für Links und Widgets.

Kostenpflichtige Themes für Blogger

6. Structure Theme (69$)

WordPress Themes private Blogs
Die Live-Demo des Structure-Themes.

Mit »Structure« von Organic Themes kannst du dir die verschiedensten Blog-Elemente und Widgets auf deiner Startseite anlegen, und so ein vielseitiges Layout anlegen. Außerdem bietet das Theme jede Menge Platz für Unterseiten, und deine beliebtesten Blog-Artikel kannst du in einem Featured Sldier anzeigen lassen.

7. Crisp Theme (70$)

WordPress Themes private Blogs
Hier findest du die Vorschau von Crisp.

Das »Crisp Theme« von Woothemes ist das perfekte Theme für alle Tumblr-Blog Fans und Liebhaber der schnellen, einfachen Microblogs. Das Theme hat ein Quickpress-Dashboard zum schnellen Veröffentlichen von neuen Artikel, und die Artikel-Kategorien sind wie bei Tumblr in Artikel, Bilder, Links, Audio, Video und Zitate unterteilt.

8. Neutica+ (15$)

WordPress Themes private Blogs
Schau dir Neutica in einer Vorschau an.

»Neutica« ist ein weiteres, schönes Theme von Allan Cole. Es ist ebenfalls auf dem beliebten Theme-Framework Thematic aufgebaut, und bietet ein modernen, spannendes Blog-Layout. Am besten sieht das Theme aus, wenn du auch Bilder in deine Artikel integrierst.

9. Basic Math (45$)

WordPress Themes private Blogs
Die Live-Demo des Themes Basic Math.

»Basic Math« ist ein modernes, flexibles Theme mit Grid-Layout von Khoi Vinh und Allan Cole. Du kannst verschieden Grundfarben wählen, und das Theme bietet jede Menge vorbereitete Widgets. Ein weiteres Highlight ist die umfangreiche Archivseite des Themes.

10. The PaperCore (37$)

WordPress Themes private Blogs
Hier findest du die Live-Demo des PaperCore-Themes an.

»PaperCore« ist ein großzügig angelegtes und übersichtliches Blog-Theme mit einem angenehmen, offenen Layout. Du kannst aus verschiedenen Hintergründen (u.a. dunkel, weiß, grungy) wählen, und 2 verschiedene Slider nutzen. Auch dieses Theme eignet sich besonders für Vorschaubilder zu den Artikeln.

Wie gefallen dir diese Theme-Inspirationen? Kennst du weitere tolle WordPress-Themes, die sich besonders für private Blogs eignen? Über deine dein Feedback und deine Tipps freue ich mich sehr!

18 Kommentare

    • Hallo Robin,

      vielen Dank für dein Feedback,freut mich, dass dir die Zusammenstellung der Blog-Themes gefällt :-)

      Ja, es gibt wirklich etliche tolle Themes! Klasse finde ich, dass immer mehr Themes mit alternativen Layouts (Tumblr-Style, Foto-Previews etc.) gestaltet werden.

      Gruß,
      Manuel

    • Hallo Crissy,

      vielen Dank für dein Feedback :-) Ja, das stimmt schon…aber self-made hat dafür seinen ganz besonderen Charme, und ist daher nicht mit einem fertigen Theme zu vergleichen :-) Und Spaß macht es natürlich auch sehr, wenn man die Möglichkeit hat sein eigenes Layout zu entwerfen.

      Aber fertige Themes sind natürlich auch eine geniale Option, dass sich jeder einen schönen Blog einrichten kann, und die Theme-Designer leisten ja echt einen klasse Job :-)

      Viele Grüße,
      Manuel

  1. Ich finde Obscure und Papercore ja beide richtig schick :) Auch wenn ich mir überlegen müsste, ob mir beide nicht ZU schlicht sind. Momentan bin ich ja eher in einer “bunten Phase”, aber wer weiss, was noch kommt – hübsch sind beide.

    • Hallo Seelendieb,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, die beiden Themes sind wirklich schick, und bieten auch jede Menge Optionen, um Inhalte einzubinden. Deine bunte Phase hört sich aber auch ganz toll an, ich bin ebenfalls ein großer Fan von Farben :-)

      Viele Grüße,
      Manuel

    • Hallo Eva,

      vielen Dank für dein Feedback, es freut mich, dass dir die Theme-Auswahl gefällt. Es gibt so viele tolle Themes, da fällt einem die Auswahl meist schwer. Ich hoffe meine Zusammenstellung hilft da ein wenig :-)

      Viele Grüße,
      Manuel

  2. Mac

    Themeforest ist schon ok. Allerdings sind 80% irgendwie gleich und “amerikanisch” Es gibt oft die selben Schemen und Aufbauten des Layouts. Ich selbst habe 30 oder 40 Themes dort und auf anderen Seiten gekauft. Im Endeffekt übersieht man sich. Man ist satt. Dann wird es spannend. Man macht es sich selbst;-)

    Man kann diese Themes sehr schön selbst editieren. Mit ein wenig Wissen geht das alles.

    Aber worauf ich hinaus will. Es wird im Web schnell langweilig, wenn jede 3 Seite gleich oder ähnlich aussieht.

    • Ein Blog ist zumeist gleich aufgebaut: Header, Content, Sidebar, Footer. Das hat den Vorteil, dass neue Leser, die schon Blogs kennen sich leicht zurecht finden, außerdem für ganz neue Leute die noch nie in ihren Leben einen Blog gesehen haben eine übersichtliche und benutzerfreundliche Seite ;)
      Sicherlich langweilig auf die Zeit, aber es gibt auch wunderschöne WordPressthemes mit den gleichen langweiligen Aufbau, die halt dann durch die Gestaltung des Headers oder so sich abheben :D

    • Das auf alle Fälle. Stimme dir da völlig zu. Ich würde ein Theme nie so lassen, wie ich es kaufe. Bei Themeforest hat es einfach auch zu viele. :) Aber man kann gut eines nehmen und selbst was daraus machen. Mich interessieren, dort vor allem die technischen Sachen, welche eingebaut werden, wie jquery usw.! Das Design dann anpassen ist wieder was anderes. Macht auch Spass etwas daraus zu machen.

  3. Vielen herzlichen Dank für euer tolles Feedback.

    Fertiges Theme oder Self-Made Design, dass ist wirklich eine spannende Diskussion!

    Meiner Meinung nach kommt es immer darauf an, wie viel Zeit, Know-How und Spaß man daran hat, sich ein eigenes Theme zu entwickeln.

    @Mac ich finde du hast Recht, oft sind die Theme-Designs leider sehr ähnlich zu einander, und selber editieren hilft da ziemlich.

    Grundsätzlich finde ich Design sollte der Funktion folgen, und ich denke das könnte der Grund sein, dass viele Themes vom Aufbau ähnlich sind. Persönlich liebe ich individuelle Designs, und probiere auch gerne neues aus. Das bringt mich zum Nachdenken, Bewährtes wieder los zu lassen, und eventuell auch ganz andere Lösungen zu finden.

    @Dave mir gefallen ebenfalls die technischen Details der Themes, und ich schaue mir immer wieder gerne neue Möglichkeiten in den Themes an.

    Auf jeden Fall finde ich es klasse, dass es für WordPress so viele Möglichkeiten gibt, so ist bestimmt für jede Bloggerin und jede Blogger etwas Passendes dabei :-)

    Viele Grüße,
    Manuel

    • Hallo Horst,

      vielen herzlichen Dank für dein Feedback. Es freut mich, dass dir die Theme-Auswahl gefällt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, die tollen neuen Blog-Themes anzuschauen und eine Auswahl hier zusammen zustellen :-)

      Viele Grüße
      Manuel

  4. Super Blog-Beitrag! Vielen Dank. Ich kann auch noch das “stylevantage”-Theme von styleshout empfehlen. Das Theme für meine Website heißt “modxblog”. Auch sehr schön und vielfältig änderbar.
    Lg, Mire

Schreibe eine Antwort