Meine Top 10 WordPress Plugins 2016

Da unsere letzte WordPress Plugin-Favoriten Liste schon etwas älter ist, habe ich mich an die Arbeit gemacht und meine aktuelle „Top 10 WordPress Plugins 2016“ Auflistung zusammengestellt. Natürlich könnte die Liste noch viel länger sein, da es so viele spannende WordPress Plugins für die unterschiedlichsten Funktionen gibt. Bei der Auflistung habe ich mich mich daher vor allem darauf konzentriert, große Plugins vorzustellen die einen möglichst allgemein gültigen Nutzen haben (im Gegensatz zu Nischen-Plugins mit einer sehr speziellen Funktion). Hier also meine Plugin Favoriten-Liste 2016:

1. Antispam Bee

antispambee-thumb
Jeder öffentliche (nicht lokale) WordPress-Installation braucht ein Antispam-Plugin zum Schutz vor Spam-Kommentaren. Standardmäßig ist Akismet von Automattic installiert. Wir bevorzugen in den allermeisten Fällen aber Antispam Bee. Der große Vorteil von Antispam Bee ist, dass man das Plugin so einstellen kann, dass es mit den Datenschutz-Regeln in EU-Ländern kompatibel ist. Dafür muss die Plugin-Option „Öffentliche Spamdatenbank berücksichtigen“ deaktiviert sein. Es gibt auch eine sehr schöne Plugin-Dokumentation mit FAQ im Antispam Bee Wiki auf Github.

2. WP Super Cache

wp-super-cache-thumb
Ein Cache Plugin hilft die Ladezeit deiner Webseite zu beschleunigen. Wir haben schon beide großen Cache Plugins ausprobiert (W3 Total Cache und WP Super Cache). Da es bei W3 Total Cache im Moment große Sicherheitslücken zu geben scheint (siehe aktueller Beitrag auf WP Tavern), ist von dem Plugin momentan abzuraten und wir haben das Plugin auf unseren Webseiten gelöscht. WP Super Cache oder das kostenpflichtige WP Rocket sind also auf jeden Fall die bessere Wahl.

3. All in One SEO Pack

all-in-one-seo-pack-thumb
Auch beim Thema SEO Optimierung gibt es wieder zwei große Plugins. Von meinem Gefühl her verwenden die meisten WordPress Nutzer Yoast SEO. Wir haben aber seit je her All in One SEO Pack im Einsatz und bisher gab es auch keinen wirklichen Grund zu wechseln. Über beide Plugins kannst du auch eine Sitemap generieren. All in One SEO Pack funktioniert auch mit WooCommerce (Yoast SEO habe ich diesbezüglich nicht getestet) und du kannst Meta-Daten fürs Teilen deiner Beiträge auf Twitter, Facebook und Co einrichten.

4. WooCommerce

woocommerce-thumb
Wir nutzen WooCommerce zum Verkauf unserer Themes und sind immer super zufrieden gewesen. Es ist das größte WordPress eCommerce Plugin und der Vorteil ist die ausführliche Dokumentation im Netz (da die Verbreitung so groß ist). Deutsche Shops können WooCommerce Germanized nutzen, um alle rechtlichen Bedingungen für einen Online-Shop in Deutschland zu erfüllen.

WooCommerce kann außerdem via WPML und seit neuestem auch über Polylang WooCommerce mehrsprachig genutzt werden. Zum Thema Mehrsprachigkeit mit WooCommerce wird es wahrscheinlich bald ein Folgebeitrag von uns geben, da wir uns im Moment nach einer Alternative zu WPML umschauen (mit WPML gibt es bei uns leider immer wieder Probleme, es macht unsere Seite langsam oder verursacht komplette Fehler nach Updates).

Eine alternative zu WooCommerce für den Verkauf digitaler Produkte ist Easy Digital Downloads (haben wir selbst leider noch nicht getestet).

5. Jetpack

jetpack-thumb
Jetpack ist weniger ein einzelnes Plugin, sondern mehr ein Plugin mit jeder Menge Mini-Plugins und Features unter der Haube. Bei vielen ist Jetpack umstritten, da das Plugin recht groß ist und gleich sehr viele Features bietet und nur in Zusammenhang mit einem WordPress.com Konto (kostenlos) nutzbar ist. Alle Features können in den Jetpack-Einstellungen einzeln aktiviert oder deaktiviert werden. Und wenn man nur ein paar Plugins-Features nutzt, kann sich die Installation meiner Ansicht nach doch recht schnell lohnen. Bei uns beliebte Features sind zum Beispiel die Custom Post Types für ein Portfolio oder für Testimonials (Empfehlungen), die Bildergalerien und Bilder-Slideshow Features, eigenes CSS, Teilen-Buttons und die zusätzlichen Jetpack-Widgets.

Letztendlich spart man meiner Ansicht nach die Installation etlicher kleiner Plugins, wenn man Jetpack nutzt. Da das Plugin von den WordPress-Machern Automattic kommt und verwaltet wird, ist es außerdem sehr stabil und sicher und wird regelmäßig aktualisiert.

6. WP-Optimize

wp-optimize-thumb
Zur regelmäßigen Reinigung der WordPress-Datenbank empfehlen wir immer wieder gerne WP-Optimize. Wir nutzen das Plugin selbst regelmäßig und haben nie Probleme bei der Optimierung bekommen. Wichtig ist aber das man vorsichtig mit den Einstellungen umgeht, da bei der Daten-Bank Optimierung leicht Fehler passieren können.

7. Loco Translate

loco-translate-thumb
Seit einiger Zeit nutzen wir Loco Translate zur Übersetzung von Themes und Plugins. Das Plugin ist leicht einzurichten und du kannst direkt in deinem WordPress Adminbereich z.B. ein Theme auf Deutsch übersetzen. Das ist hilfreich, wenn du ein Theme nutzt, dass nicht in deiner Sprache vorbereitet ist.

8. Easy Google Fonts

easy-google-fonts-thumb
Wir stellen in unseren Themes eigentlich standardmäßig keine alternativen Schriften zur Verfügung. Eine Ausnahme ist unser neuestes Uku-Theme, da wir bei Uku einen zweiten alternativen Design-Stil mit eigenen Schriften anbieten. Meiner Ansicht nach sollte man bei der Schriftanpassung ein bisschen vorsichtig sein, da sich jede Schrift anders verhält und Werte wie Zeilenhöhe (line-height) oder Schriftgröße (font-size) bei jeder Schrift sehr anders wirken können. Wenn du aber die Schrift in deinem Theme anpassen möchtest, empfehlen wir immer das Plugin Easy Google Fonts für alternative Google Fonts in deinem Theme.

9. Contact Form 7

contact-form-7-thumb
Contact Form 7 ist ein Klassiker, ich glaube ich installiere das Plugin schon seit unsere allerersten WordPress-Seite immer wieder. Alternativ kannst du die Formulare von Jetpack nutzen, wenn du Jetpack sowieso schon installiert hast. So kannst du auf ein Plugin verzichten. Für komplexere Anpassungs-Optionen ist Contact Form 7 aber meiner Ansicht nach unschlagbar.

10. BackWPup

backupwp-thumb
Wichtig ist auch ein regelmäßiges Backup deiner WordPress-Seite einzurichten. Eines der beliebtesten Plugins mit unterschiedlichen Optionen das Backup zu speichern (via Email, FTP, Dropbox, S3 Services oder ein manuelles Backup) ist BackWPup. Du kannst in den Plugin-Einstellungen genau bestimmen, welche Bereiche deiner WordPress-Seite du sichern möchtest und wie oft ein Backups gemacht werden soll. Für unsere Elmastudio-Seite nutzen wir zwar den kostenpflichtigen Backup-Service „VaultPress“. Für private Seiten ist BackWPup aber meiner Ansicht nach die beste kostenlose Lösung ein regelmäßiges Backup der eigenen WordPress-Seite einzurichten.

Follow-Up Plugins

Die folgenden kleineren Plugins, die wir auch sehr gerne nutzen haben es leider nicht ganz in die Top 10 geschafft: WP Instagram Widget für die Ansicht von deinen Instagram Bildern in einem Widgetbereich. Easy Forms for MailChimp by YIKES für die Integration von Mailchimp Newsletter-Formularen in einem Widget. Der große Vorteil im Gegensatz zu MailChimp for WordPress ist die Option, mehrere unterschiedliche Newsletter Formulare nutzen zu können. Ein weiterer Klassiker ist Regenerate Thumbnails, um Bilder nach einem Theme-Wechsel noch einmal neu einzulesen und für die Bedingungen des neuen Themes zu optimieren.

Welches sind deine WordPress Plugin Favoriten 2016?

Ich hoffe unsere Plugin-Liste ist hilfreich für dich und du findest den ein oder anderen nützlichen Plugin-Tipp für deine Webseite. Welches sind deine Lieblings WordPress-Plugins 2016? Über deinen Kommentar und dein Feedback freue ich mich sehr!

34 Kommentare

  1. Ich würde auch 6 der 10 Plugins unter meinen Top10 nennen. Bei dem SEO-Plugin würde ich aber wpSEO verwenden. Ich würde noch den Shariff Wrapper und Regenerate Thumbnails aufführen.
    Ausserdem möchte ich nicht dass durch das Laden von Schriftfonts von Google, jQuery, Avatars und co. unbedingt Dritte die Möglichkeit bekommen, meine Besucher zu tracken. Daher hab ich standardmässig auch an: Disable Emojis, Disable Google Fonts, Disable Embeds.

    Ciao,
    Wolfgang

    • Hallo Wolfgang,
      ganz vielen Dank für deine Tipps und Plugin-Ergänzungen. Regenerate Thumbnails ist glaube ich auch das Plugin, dass ich am häufigsten empfehle, da es vor allem bei einem Theme-Wechsel sinnvoll ist.
      Ganz viele Grüße,
      Ellen

  2. Tēnā koe, Ellen,

    I certainly agree with your selection of Antispam Bee and WooCommerce (if you use some add-on for the German market) but have some thoughts about your other suggestions here:

    W3 Total Cache and All in One SEO are both heavy weights regarding settings, which need to be considered carefully. I prefer the much lighter Cachify and The SEO Framework here, which are also available in German.

    Jetpack is IMVHO some nightmare regarding (backend) User Experience as it bundles all kind of (very different) features in a single plugin. I personally prefer a lighter solution, only using what I definitely need.

    While Loco Translate certainly is a great plugin, it would help the entire community, if people contribute on translate.wordpress.org and add their translations there.

    Contact Forms can be lean and mean to fulfill their purpose, but I think that other plugins than Contact Form 7 (e.g. Caldera Forms or Ninja Forms) are at least worth a try, as they provide more possibilities to handle forms.

    BackWPup is very popular and it’s main maintainer Daniel Hüsken is a brave guy, who pulls his legs with user support. However (sorry Daniel!), my personal favorite is UpdraftPlus, especially as I like the user interface. (But actually this also shows, how subjective a selection of plugins can be. We are in the very comfortable situation to have various solutions for the same tasks.)

    An amazing plugin I recently stumbled upon is Query Monitor by Core Committer John Blackbourne. This plugin provides a comprehensive overview of what currently is going on behind the curtains of your WordPress site. (Certainly not a tool for beginners and nothing which makes your site fancy in the frontend, but it may be the most helpful tool, if you are experience any kind of trouble.

    Thanks for sharing your top 10 plugins. I hope for the next blog post, e.g. „our top 10 inspirational sites when crafting new themes“. ;)

    Ka kite anō, Bego

    • Kia ora Bego :)
      wow, 1000 Dank für deine tollen Plugin-Empfehlungen und dein Feedback. Deine Tipps sind super hilfreich, ich werde das ein oder andere Plugins auf jeden Fall ausprobieren und möglichst auch noch kleinere Plugin-Tipps hier auf dem Blog schreiben.

      UpdraftPlus sieht super aus, das Plugin kannte ich ehrlich gesagt überhaupt noch nicht. Welche Plugins würdest du denn zum Thema „Sicherheit“ empfehlen?

      Bzgl. „Query Monitor“ ich habe das Plugin auch schon ausprobiert, ich glaube es wäre auch eine tolle Idee hier ein ausführlicheres Tutorial zu schreiben, da das Thema natürlich etwas komplexer ist.

      Noch einmal, ganz vielen herzlichen Dank für deine Tipps und viele Grüße aus NZ,
      Ellen

  3. Mal wieder super Tipps! Wie ist das eigentlich mit einem Zweisprachigen Onlineshop; ist es ratsam das von Anfang an so einzurichten, oder kann ich das auch nachrüsten? Gerade weil du schreibst, dass ihr bald einen post mit einer Alternative veröffentlichen wollt…

    • Hallo Judith,
      ganz vielen herzlichen Dank für dein Feedback. Du kannst auf jeden Fall die Zweisprachigkeit auch noch nachträglich einrichten. Es gibt meines Wissens momentan zwei Optionen: Entweder ein Plugin wie WPML oder Polylang nutzen oder die Mehrsprachigkeit mit Hilfe der WordPress „Multisite“ Funktion zu lösen und quasi eine eigene Webseite für jede Sprache anzulegen und beide Seiten über eine Multisite-Wordpress Installation zu verwalten.

      Ich werde aber auf jeden Fall auch noch einen neuen Beitrag zum Thema „Mehrsprachiger WooCommerce“ Shop schreiben.
      Ganz viele Grüße,
      Ellen

  4. Hallo Ellen,
    schöne Auflistung, bis auf Punkt gleich meinem Geschmack.
    W3 Total Cache, XSS-Sicherheitslücke, wird seid sehr langer Zeit nicht mehr weiter entwickelt, kein PHP7 und auch nicht mehr das beste Cache-Plugin.
    Ziehe mittlerweile WP-Rocket vor, deutlich bessere Ergebnisse bei schlankerem Plugin.

    • Hallo Tim,
      ich habe den Beitrag inzwischen upgedatet und im Moment haben wir bei Elmastudio WP Rocket im Einsatz und sind super zufrieden damit. Noch einmal ganz vielen Dank für deinen Hinweis bzgl. W3 Total Cache.
      Ganz viele Grüße,
      Ellen

  5. Hi Ellen, ich warte ja schon länger auf eine Aktualisierung eurer Top-Plugin-Sammlung :) Allerdings stimme ich Tim zu, W3 nutze ich aufgrund der XSS Sicherheitslücke auch bei Kundenprojekten nicht mehr. Und bzgl. SEO ziehe ich Yoast mittlerweile vor. Habe viele Plugins dazu getestet, auch bei Kunden im Einsatz und empfinde es am intuitivsten. Liebe Grüße

    • Hallo Felix und Nadine,
      vielen Dank für eure Infos bzgl. der Sicherheitslücken bei W3 Total Cache, vor allem der aktuellen vom 23. September 2016 (siehe WP Tavern Beitrag, Danke für den Link Felix).
      Ich habe W3 Total Cache in unserem Artikel gerade als Tipp gelöscht und stattdessen WP Super Cache empfohlen.
      Ganz viele Grüße,
      Ellen

    • Hallo Konstantin,
      das ist ein guter Punkt, ich glaube es ist eine gute Idee einen extra Beitrag zum Thema Sicherheits-Plugins zu machen. Ich werde mich da mal dransetzen. Welches sind denn deine Tipps?
      Grüße, Ellen

  6. Hallo Ellen,

    toller Artikel – das einzige was ich der Liste noch hinzufügen könnte, wäre das Plugin WPSEO – ist von dem gleichen Author wie die Antispam Bee.

    Einfach und genial – einfach mal ausprobieren.

    Gruß
    Matthias

    • Hallo Matthias,
      das Plugin ist ein kostenpflichtiges Plugin oder? Ich habe es selbst noch nicht getestet, aber ich schaue es mir auf jeden Fall mal an.
      Ganz vielen Dank für deinen Tipp und viele Grüße,
      Ellen

        • Thomas Morus 29. September 2016

          WPSEO wird mittlerweile nicht mehr vom ursprünglichen Autor (Sergej Müller) gepflegt, weil der aufgehört hat. Und während seine anderen Plugins (zB. antispam bee) wohl ganz gut weiter laufen, hört man bei WPSEO immer wieder, dass Leute seit dem Wechsel unzufrieden sind. Unter anderem von Sergej Müller selbst, der sich kurz nach der Übergabe in einem Tweet dafür entschuldigt hat, keinen „würdigen Nachfolger“ für die Pflege des Plugins gefunden zu haben.

          • Hi Thomas,

            das würde ich so nicht unterschreiben. Kann nichts negatives feststellen. Aktuell ist es so, dass der Support stimmt, sinnvolle Updates gemacht werden und die Plugins auf aktuelle WordPress Versionen laufen.

            Ich glaube, dass der Tweet von S.M. schon eine Weile her ist und weniger etwas mit der Qualität des Plugin Supports, als mit den vertraglichen Rahmenbedingungen zu tun hatte.

            Schöne Grüße

            David

  7. Thomas Morus 29. September 2016

    Hallo Ellen,

    Ich hatte ein paar Issues mit deiner Liste. Die hat Bego in seinem Kommentar aber schon zusammen gefasst. ^^
    Wie XWolf würde ich wegen europäischem Datenschutz noch den Shariff Wrapper empfehlen.
    Meine persönlichen Lieblinge, die noch nicht genannt wurden: 1. Der „Social Media Autoposter“ von Next-Scripts“ verteilt jeden veröffentlichten Post sofort auf die Sozialen Netzwerke. 2. No „longer in Directory“ warnt einen, wenn ein anderes Plugin nicht mehr im WordPress-Directory liegt oder es länger als 2 Jahre nicht mehr geupdatet wurde. 3. „Enable Media Replace“ ermöglicht es Bilder im Medienverzeichnis durch neue Bilder zu ersetzen, die dann in allen Posts, in denen das Bild vorkommt, ausgetauscht werden. 4. Mit dem „Pixabay“ Plugin kann man direkt aus dem WordPress-Backend die Pixabay-Bild-Plattform durchsuchen und Bilder einbinden. (Pixabay Bilder stehen unter CC0-Lizenz)

    Eine gute Alternative zu Contact Form 7 ist für mich noch „Torro Forms“.

  8. Tolle Zusammenstellung und interessante Tipps auch in den Kommentaren. Danke dafür. Nachdem Yoast SEO Anfang des Jahres eher negativ auffiel, haben wir auf allen Seiten zu The SEO Framework gewechselt und bisher nichts bereut.

      • Sebastian 4. Oktober 2016

        In meinen Augen ist Yoast mittlerweile viel zu aufgeblasen. Normalerweise nutze ich wpSEO. Das ist zwar auch recht umfangreich, aber schnell konfiguriert.

        Bei einigen Drittprojekten habe ich mittlerweile auch The SEO Framework im Einsatz.

        Wirklich ganz simple SEO Plugins scheint es nicht zu geben.

  9. Sebastian 4. Oktober 2016

    Sehr schöne Liste. Zwei, drei Plugins kannte ich noch nicht. Für deren Zwecke setze ich andere Plugins ein. Da ich aber recht viele Seiten bastele, kann ich auch mal deine Alternativen testen.

  10. Hallo Ellen,

    tolle Auflistung. Viele davon nutze ich selbst. Weitere meiner Favoriten sind:

    Yoast ist super für SEO, aber auch um die Lesbarkeit von Blogbeiträgen zu optimieren.
    Google XML Sitemaps ist ein weiteres Basic Plugin, um die Seite für die Suchmaschinen zu optimieren.
    https://wordpress.org/plugins/google-sitemap-generator/

    Ein weiteres unverzichtbares Plugin für mich ist Imsanity, um Bilder automatisch zu komprimieren, ohne die Bildqualität zu bereinträchtigen. wer mit mehreren Autoren auf einem Blog arbeitet kennt das Problem, immer wieder zu erklären und zu prüfen, das die hochgeladenen Bilder nicht zu groß sind.
    https://wordpress.org/plugins/imsanity/

    Bei den Social Media Plugins bin ich ein großer Fan von Get Social Social Sharing Buttons, weil das Setup sehr einfach und flexibel ist und es sowohl reguläre, als auch Floating Bars und weitere Optionen gibt.
    https://wordpress.org/plugins/wp-share-buttons-analytics-by-getsocial/
    Auf einem meiner anderen Blogs nutze ich Mashare Sharing Buttons. Auch gut, vor allem weil das Plugin kein externes Script nutzt, welches ebenfalls die Performance beeinträchtigen kann.
    https://wordpress.org/plugins/mashsharer/

    Ein gutes Social Media Plugin zum Teilen von Bildern ist WWM Social Share On Image Hover, das auf jedem Bild automatisch bis zu 6 Share Icons platziert. Das ist sehr praktisch, um das Teilen von Bildern auf den Social Media zu unterstützen.
    https://wordpress.org/plugins/wwm-social-share-on-image-hover/

    Für das automatisierte Teilen der eigenen Blogbeiträgen bietet das Blog2Social Plugin umfangreiche Möglichkeiten zum Individualisieren und zeitversetzten Posten auf Twitter, Facebook, Google+, XING, LinkedIn, Tumblr, Medium, Instagram, Pinterest und anderen.
    https://wordpress.org/plugins/blog2social

    Beste Grüße
    Melanie

  11. Ich geb auch mal meinen Senf dazu. :)
    Also eins der wichtigsten Plugins für mich ist klar:
    :: MainWP zur Verwaltung der ganzen WP Installationen.
    :: Caldera Forms der beste gratis Formbuilder meiner Meinung nach
    :: Tablepress für dynamische Tabellen
    :: Comments – wpDiscuz (schickeres Kommentarsystem mit deutscher Rechtssicherheit)
    :: P3 (Plugin Performance Profiler) – wenn es dann doch mal hängt und man rausfinden will „wer“ Schuld ist
    :: Rocket.Chat LiveChat – Einfach mal Rocket.Chat anschauen. Geniale Open Source Lösung!
    :: Updraft – ziehe ich als Backuplösung vor
    :: Page Builder by SiteOrigin – Wenn ich fix nen pagebuilder brauche

    Vielleicht hilft das dem ein oder anderem weiter. :)

  12. Hallo Ellen,
    ich hatte schon eine Weile nicht mehr vorbeigeschaut und lese den Artikel heute zum ersten Mal. Das meiste wurde ja bereits geschrieben, aber eine Empfehlung möchte ich noch loswerden.
    Ich finde, die meisten Caching-Tools, so auch die oben vorgestellten, sind zu umfangreich und zu kompliziert zu konfigurieren. Relativ neu im Markt ist COMET CACHE. Dahinter stehen Jason Caldwell und sein Team von WebSharks™. Deren wichtigstes Produkt ist s2member, ein geniales Membership-Plugin. Einfach mal ausprobieren.
    Grüße Antje

  13. Hallo Ellen,
    danke für den Überblick. Es hat mir bei meinen Plugin Chaos geholfen.
    Gibt es eigentlich ein Gallery Plugin, was du empfiehlst. Ich komme da nicht weiter.
    Liebe Grüße
    Alex

  14. Liebe Ellen,
    ich möchte das UKU Theme verwenden. Kannst du mir dafür ein passendes Eventkalender Plugin nennen, das optisch gut harmoniert und kompatibel ist?
    Liebe Grüße
    Isabell

  15. Ich liebe euren Blog! Vielen Dank für die vielen Tipps und Inspiration!

    AntispamBee war in letzer Zeit leider nicht mehr so zuverlässig wie gewohnt. Eine hervorragende Alternative, ganz ohne Plugin habe ich bei fastwp entdeckt. Vielleicht ist diese Methode auch für euch interessant (vielleicht osgar ins Theme integrieren?)

    https://fastwp.de/9497/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *