Elmastudio https://www.elmastudio.de WordPress Themes & Blog von Ellen und Manuel Tue, 20 Jun 2017 11:21:12 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.8 https://www.elmastudio.de/wp-content/uploads/2017/04/cropped-cropped-elmastudio-fav-32x32.png Elmastudio https://www.elmastudio.de 32 32 28734382 Ortsunabhängig arbeiten – inspirierend oder einfach nur anstrengend? https://www.elmastudio.de/ortsunabhaengig-arbeiten-inspirierend-oder-einfach-nur-anstrengend/ https://www.elmastudio.de/ortsunabhaengig-arbeiten-inspirierend-oder-einfach-nur-anstrengend/#comments Mon, 19 Jun 2017 06:10:54 +0000 https://www.elmastudio.de/?p=239146/ Wir lieben Campingtrips in die Natur und Reisen, auf denen wir fremde Länder und Kulturen besser kennenlernen können. Und da wir selbstständig arbeiten, ist unser Elmastudio natürlich auch immer mit dabei. Die eigene Arbeit so flexibel mitnehmen zu können bietet jede Menge Freiheiten, aber eben auch Herausforderungen. Wenn wir unterwegs sind merke ich immer wieder, wie wichtig es ist flexibel zu bleiben und auch mit nicht ganz perfekten Bedingungen und Situationen umgehen zu können.

Zu Hause in unserem Homeoffice haben wir uns inzwischen ziemlich optimal organisiert. Alles hat seinen Platz und wir haben einen geregelten Arbeitsrhythmus. Unser Internet läuft schnell und beständig, es gibt eigentlich keine Stromausfälle, das Klima ist angenehm und wir haben unser eigenes gewohntes Essen zur Verfügung.

Neue Inspirationsquellen finden

Auf einer Reise fallen all diese Annehmlichkeiten in den meisten Fällen weg. Natürlich kommt es darauf an wo man reist, und wie komfortabel man unterwegs ist, aber ein paar Probleme mit Jetlag, ungewohntem Essen oder einem extremeren Klima kommen höchst wahrscheinlich auf jeden zu. Und das ist ja auch genau das Spannende am Reisen, aber man muss eben lernen flexibel zu sein.

Inzwischen bin ich relativ gut darin, von so ziemlich überall aus zu arbeiten. Egal ob im überfüllten Café, im kleinsten Gästehauszimmer, am Flughafen oder im Zweimannzelt – die Supportfragen, E-Mails und der CSS-Code wollen bearbeitet werden. Natürlich heißt das nicht, dass ich wie verrückt überall meinen Laptop aufklappe. Aber da wir eben nicht im Urlaub sind müssen wir natürlich schauen, dass unserer Arbeit ohne Unterbrechungen weiterläuft.

Um ehrlich zu sein, liebe ich diese provisorischen Arbeitssituationen ja sogar. Gerade in diesem Moment sitze ich zum Beispiel früh morgens vor unserem Gästehauszimmer in einem kleinen Homestay in Kerala, Indien. Ich rieche wie ein Stock tiefer indische Idiyappams mit Veggie Curry zum Frühstück vorbereitet wird. Hunde bellen und nebenan arbeiten Bauarbeiter an einem neuen Hausdach. Und ich sitze hier und diktiere diesen Blogartikel auf meinem iPad.

Loslassen hat eine befreiende Wirkung

Unperfekte Arbeitsbedingungen haben meiner Ansicht nach eine befreiende und inspirierende Wirkung. Man lernt loszulassen und seinen Kopf von bestimmten Vorstellungen zu befreien. Ich finde das sehr erfrischend, auch wenn es natürlich nicht immer einfach ist.

In einem Meditationsbuch, das ich im Moment lese, habe ich neulich gelesen, dass Personen mit denen man im Leben schwer zurecht kommt, die besten Lehrer für einen sind. So ähnlich empfinde ich es auch mit neuen, ungewohnten oder schwierigen Situationen. Man lernt so viel über sich selbst. Man lernt sich auf Neues einzulassen. Wenn man es schafft auch diese schwierigeren Situationen positiv zu betrachten, kann das eine sehr motivierende und inspirierende Wirkung haben.

Ich fühle mich gerade auf Reisen immer sehr viel wacher und anwesender.

Mir kommen neue Ideen und und ich bin sehr viel motivierter Projekte umzusetzen, für die ich im Alltag zu Hause wahrscheinlich nicht die Zeit gefunden hätte.

Natürlich darf man sich auch nicht auspowern, sondern man muss Pausen einbauen und auf sich hören. Wir versuchen zum Beispiel gerade auf Reisen immer ausreichend zu schlafen und keinerlei Freizeit am Computer zu machen. Außerdem sind wir wahrscheinlich die langsamsten Reisenden überhaupt, da wir uns wirklich sehr viel Zeit lassen und nicht alles auf einmal anschauen oder erleben müssen. Wir genießen es eher an fremden Orten oder in der Natur zu sein und so unserem Alltag einfach einen etwas anderen Rhythmus zu geben. Auch gesundes Essen ist uns total wichtig, um uns auch unterwegs wohl und fit zu fühlen.

Deine Erfahrungen und Tipps

Wie sind deine Erfahrungen zum Thema Arbeiten auf Reisen? Hast du deine Arbeit auch schon auf Reisen mitgenommen oder kannst du dir diese Art zu arbeiten eher nicht vorstellen? Hast du Tipps oder Tricks, wie man seine Arbeit auch auf Reisen möglichst effizient organisieren kann und wie man sich auch in ungewohnten Situationen weiterhin wohl fühlt? Ich würde mich sehr über dein Tipps und deine Meinung freuen. Schreib mir doch einfach einen Kommentar hier zum Beitrag, ich freue mich schon sehr von dir zu hören.

]]>
https://www.elmastudio.de/ortsunabhaengig-arbeiten-inspirierend-oder-einfach-nur-anstrengend/feed/ 8 239146
Stripe für WooCommerce einrichten https://www.elmastudio.de/stripe-fuer-woocommerce-einrichten/ https://www.elmastudio.de/stripe-fuer-woocommerce-einrichten/#comments Sat, 17 Jun 2017 16:00:28 +0000 https://www.elmastudio.de/?p=239046/ Seit kurzem bieten wir bei Elmastudio neben Paypal auch Kreditkartenzahlung als weitere Zahlungsoptionen in unserem mit WooCommerce betriebenen Shop an. Umgesetzt haben wir diese neue Option mit Stripe, einem Online-Bezahldienst nur für Kreditkartenzahlungen. Der riesige Vorteil von der Nutzung von Stripe ist, dass so keine sensiblen Kundendaten auf unseren eigenen Servern gespeichert werden müssen. Alle Zahlungen werden direkt über die sichere Stripe Plattform abgewickelt.

Die Zahlungseingänge landen dann genau wie bei Paypal in unserem Stripe-Konto. Anders als bei Paypal muss man die Überweisungen aufs eigene Bankkonto nicht immer wieder selbst anweisen, sondern man richtet sich eine regelmäßige, automatische Überweisung ein.

Stripe ist ein amerikanisches Unternehmen, das auch international immer zugänglicher für Verkäufer und vor allem auch beliebter wird. Die Gebühren sind wieder ähnlich wie bei Paypal geregelt. Man zahlt pro Zahlung eine kleine, feste Gebühr plus einen gewissen Prozentsatz des Betrages der Zahlung. Die Kontoeinrichtung ist kostenlos und es gibt auch keine monatliche Grundgebühr. Du zahlst also nur, wenn du auch wirklich etwas verdienst. Mehr Infos findest du auf der Preisinformationsseite von Stripe.

Wir hatten schon seit langem den Wunsch Stripe bei Elmastudio anzubieten. Aber die Beta-Version für eine Kontoeinrichtung ist in Neuseeland erst seit kurzem möglich. Hier eine Auflistung der Länder in denen Verkäufer momentan Stripe nutzen können. Käufer können den Dienst übrigens aus allen Ländern nutzen, sofern sie eine gültige Kreditkarte haben. Die Beschränkungen gelten nur für Verkäufer, die sich ein Stripe-Konto einrichten wollen.

1. Die Einrichtung eines Stripe Kontos

Ein Konto einzurichten, ist der erste nötige Schritt, wenn du Stripe ebenfalls als Zahlungsmittel in deinem Shop anbieten möchtest. Die Einrichtung ist super einfach und mehr oder minder selbsterklärend. Wie gesagt, nur Verkäufer benötigen ein Konto bei Stripe, Käufer geben später einfach nur ihre Kreditkarten-Daten ein und die Zahlung wird direkt auf der Shopseite via Stripe durchgeführt.

Stripe Checkout Formular

Wenn deine Firma mehrere Teilhaber mit einem Firmenanteil über 25% hat, musst du die weiteren Teilhaber noch kurz verifizieren, bevor du loslegen kannst. Das sollte aber und ein paar Minuten dauern.

2. Stripe für WooCommerc Shops

Sobald dein Stripe-Konto aktiv ist, kannst du dir Mit Hilfe des WooCommerce Stripe Payment Gateway WordPress-Plugins Stripe in deinem WooCommerce Shop einrichten. Nach der Plugin-Aktivierung findest du die Stripe Plugin Optionen unter WooCommerce / Einstellungen / Kasse / Zahlungsmittel.

Du benötigst vier API Keys aus deinem Stripe-Konto. Diese findest du in einem Stripe-Konto unter API in deinem Kundenmenü.

Die Einstellungsoptionen des Plugins sind ziemlich übersichtlich. Als erstes solltest du den Testmodus aktivieren, um zu schauen, ob alles richtig funktioniert. Es gibt entweder die Option das Stripe Checkout Formular zu nutzen, wie wir es bei Elmastudio machen oder alternativ kannst du auch das Standardformular deines Online-Shops verwenden.

Bei der Spracheinstellung des Formulars haben wir „Auto“ genutzt. So wird das Stripe Formular automatisch in die Sprache des Nutzers übersetzt. Die weitere Spracheinstellung (der Textstrings des Stripe-Plugins) sind vom WPMl WordPress-Plugin, welches wir für die Mehrsprachigkeit unserer Webseite einsetzen.

Neben Kreditkartenzahlungen kannst du im Stripe-Plugin auch Bitcoin oder Apple Pay aktivieren. Beides haben wir selbst aber nicht getestet. Wenn dein Testlauf erfolgreich war, kannst du den Testmodus in den Einstellungen deaktivieren. (Vorsicht für alle WPML Nutzer! Ich musste des Textstring des Testmodus manuell in den WPML Einstellungen löschen. Ich hoffe dieser kleine Fehler wird recht schnell behoben.)

3. Stripe mit Xero verknüpfen

Leider ist die Steuersoftware Xero ja in Deutschland noch nicht wirklich einsetzbar, aber ich wollte trotzdem kurz erwähnen, dass die Verknüpfung von Stripe mit deinem Xero-Konto (welches hier in Neuseeland sehr üblich ist) auch ganz leicht möglich ist. Du musst Stipe einfach als neues Zahlungsmittel einrichten. Die Zahlungseingänge werden dann automatisch in deinem Bankkonto bei Xero angezeigt.

Fazit und deine Meinung

Wir haben Stripe jetzt seit ein paar Tagen eingerichtet und wir sind sehr positiv überrascht, wie gut die neue Zahlungsoption angenommen wird. Auch die Einrichtung war im Vergleich zu Paypal sehr viel unkomplizierter und weniger zeitaufwendig. Klar ist Paypal sehr bekannt und in den meisten Fällen das Hauptzahlungsmittel für Onlineshops. Eine sichere Alternative anbieten zu können, ist aber dennoch auf jeden Fall hilfreich denke ich.

Wie ist deine Meinung zu Stripe? Hast du auch schon Erfahrungen mit dem Bezahldienst gemacht und wenn ja, wie ist deine Meinung? Über dein Feedback und weitere Tipps zum Thema Online-Bezahldienste für WordPress-Webseiten freue mich mich sehr.

]]>
https://www.elmastudio.de/stripe-fuer-woocommerce-einrichten/feed/ 2 239046
WordPress Webseiten auf HTTPS umstellen leicht gemacht https://www.elmastudio.de/wordpress-webseiten-auf-https-umstellen-leicht-gemacht/ https://www.elmastudio.de/wordpress-webseiten-auf-https-umstellen-leicht-gemacht/#comments Tue, 06 Jun 2017 09:46:38 +0000 https://www.elmastudio.de/?p=238393/ Letzte Woche haben wir bei Elmastudio endlich den kompletten Umzug unserer WordPress-Webseite von HTTP auf HTTPS vollbracht. Wir haben diesen Schritt ehrlich gesagt viel zu lange heraus gezögert. Natürlich hatten wir unserer Formularseiten und alle Shopseiten bereits seit langem auf HTTPS umgestellt. Da ich aber sicher gehen wollte, dass bei der Umstellung der kompletten Webseite nichts schief läuft, habe ich mich vor diesen Schritt leider ein wenig zu lange gedrückt. Letztendlich war die HTTPS-Umstellung sehr viel einfacher als gedacht und mit ein paar guten Tipps hat gestern alles super geklappt.

Falls du deine Webseite auch noch nicht umgestellt hast, solltest du das so bald wie möglich tun. Es ist wirklich zu empfehlen für jede Webseite oder jeden Blog HTTPS zu nutzen. Du fragst dich, warum das sinnvoll ist? Hier sind ein paar gute Gründe:

  • Sicherheit vertrauter Daten wird gewährleistet.
  • Schafft Vertrauen bei Webseitenbesuchern.
  • HTTPS ist in Deutschland Pflicht auf Kontaktformularen und Verkaufsseiten.
  • Besseres Ranking bei Google Suchergebnissen.
  • Verbesserung der Geschwindigkeit deiner Webseite.

1. Das SSL Zertifikat

Um deine Webseite auf HTTPS umzustellen, benötigst du als erstes ein SSL-Zertifikat. Dieses kannst du bei deinem Hostinganbieter für ungefähr ein bis zwei Euro im Monat bestellen. Wenn du auch mehrere Subdomains auf HTTPS umstellen möchtest, gibt es etwas teurere Wildcard SSL-Zertifikate für mehrere URLs (ca. 10 Euro/Monat). Soweit das bei deinem Hostinganbieter möglich ist, kannst du auch ein kostenloses Let’s Encrypt SSL-Zertifikat nutzen. all-inkl.com, Raidboxes und der Schweizer Hostinganbieter Cyon bieten die kostenlosen Zertifikate an. Bei Hosteurope ist eine Einbindung momentan zwar möglich, allerdings nicht so einfach umsetzbar.

Wenn dein Hostinganbieter die kostenlosen Let’s Encrypt SSL-Zertifikate noch nicht anbietet, kannst du im Kundenmenü deines Hostinganbieters eines der dort angebotenen, kostenpflichtigen SSL-Zertifikate bestellen.

Das teuerste Zertifikat ist eines, bei dem dein Name direkt in der Browser-Adressleiste steht. Ein solches Zertifikat sieht man oft bei großen Webseiten, vor allem bei Onlineshops.

2. HTTPS im WordPress Adminbereich

Wenn dein SSL-Zertifikat bereit steht, kannst du mit der HTTPS Umstellung deiner WordPress Webseite beginnen. Im ersten Schritt würde ich empfehlen, erst einmal nur deinen WordPress-Adminbereich auf HTTPS umstellen. Dazu musst du lediglich die folgende Zeile in deine wp-config.php Datei einfügen.

define('FORCE_SSL_ADMIN', true);

Füge die Zeile oberhalb von dieser Zeile ein:

/* That's all, stop editing! Happy blogging. */

Eine detailliertere Anleitung zu HTTPS im WordPress-Adminbereich findest du im WordPress.org Codex.

3. HTTPS auf der kompletten WordPress Webseite

Wenn du im Adminbereich keine Probleme hast, kannst du im Anschluss die komplette Webseite auf HTTPS umstellen. Der erste Schritt dabei ist deine Webseiten-URL im WordPress Adminbereich auf HTTPS zu setzen. Die Einstellung musst du unter Einstellungen / Allgemein vornehmen.

Jetzt ist deine Webseite also auf HTTPS umgestellt und du musst alle Links deiner Webseite ebenfalls auf HTTPS ändern. Ein extrem hilfreiches Plugin dafür ist Better Search Replace. Mit dem Plugin kannst deine Datenbank-Tabellen einzeln oder alle zusammen nach deinen HTTP URLs durchsuchen und diese dann auf HTTPS ändern. Du musst dazu einfach bei „Suchen nach“ deine HTTP URL eingeben (z.B. http://deinedomain.de) und bei „Ersetzen durch“ die HTTPS Version deiner Webseiten-URL (z.B. https://deinedomain.de).

Da bei einem solchen Vorgang natürlich auch leicht Datenbank-Fehler entstehen könnten, ist es sinnvoll die „Dry Run“ Testdurchlauf-Option des Plugins zu nutzen, bevor du die Änderungen wirklich live vornimmst. Außerdem solltest du unbedingt ein aktuelles Datenbank-Backup machen, bevor du loslegst.

4. Mögliche Fehler manuell beheben

Und keine Sorge falls du nicht gleich ein grünes Schloss in der Browserleiste siehst. Das lässt sich in den allermeisten Fällen leicht beheben. Du kannst eine Liste der Fehlermeldungen im Browserinspektor (z.B. bei Chrome oder Firefox) einsehen. Dazu klickst du einfach in deinem Browserinspektor auf Console und die Liste der http-Links wird dir angezeigt.

Alternativ kannst du auch die Webseite Why No Padlock nutzen, um alle Fehlermeldungen zu sehen. So siehst du, welche URLs noch auf HTTP laufen und damit verbessert werden müssen. Das kann z.B. ein Link in deinen Theme-Dateien sein, vor allem, wenn du ein etwas älteres Theme verwendest.

5. HTTPS Umleitung über die htaccess Datei erzwingen

Im letzten Schritt musst du jetzt noch mit Hilfe einer 301-Weiterleitung deine HTTP URLs auf die neue HTTPS Version umleiten. So wird deine Webseite immer in der HTTPS Version angezeigt, auch wenn jemand eine alte HTTP URL deiner Webseite aufruft (z.B. über einen alten Blogbeitrag, in dem du erwähnt wurdest oder über die Google Suche). Ich habe für unsere Elmastudio-Umleitung ein paar Anläufe benötigt, um die passende Regel für unsere htaccess Datei zu finden.

Die benötigte Regel lautet:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} !=on
RewriteRule ^ https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Du findest deine htaccess Datei über den FTP Zugang (z.B. mit Filezilla) im Hauptorder deiner WordPress-Installation (also auf der gleichen Ebene auf der sich auch deine wp-config.php Datei befindet). Aus meiner Erfahrung hatte die Regel nur funktioniert, wenn man sie ganz am Anfang der htaccess-Datei einfügt, auch wenn ich in einigen Beiträgen gelesen hatte, dass man die Regel unterhalb von # END WordPress einfügen soll (vielleicht weiß jemand von euch dazu mehr?).

6. Fazit und finale To Do’s

Und das war es eigentlich auch schon. Wenn mit dem „Better Search Replace“ Plugin alles klappt, solltest du eigentlich wenig Probleme mit der HTTPS Umstellung haben. Wenn du Google’s Search Console nutzt, solltest du darauf achten, dass du auch dort die HTTPS Version deiner Webseite angibst. Auch bei Google Analytics musst du die HTTPS Version deiner Webseite angeben. Außerdem sollest du deine XML-Sitemap Datei aktualisieren, wenn du eine Sitemap nutzt. Über die meisten SEO-Plugins kannst du deine Sitemap automatisch neu generieren. Wenn du weitere Webseiten hast, von denen aus du auf deine gerade umgestellte Webseite verlinkst, solltest du die Links dort auf HTTPS aktualisieren. Auch auf deinen sozialen Profilen (Twitter, Facebook, YouTube…) solltest du die HTTPS-Version deiner Webseite verlinken.

Und dann hast du es geschafft und du solltest wirklich überall das grüne Schloss in der Browserleiste sehen, wenn du deine Webseite aufrufst. Alles in allem ist die Umstellung weniger kompliziert, als es sich im ersten Moment anhört und du solltest wirklich nicht mehr länger warten, die Umstellung vorzunehmen.

Hast du weitere Tipps und Erfahrungen zum Thema HTTPS-Umstellung von WordPress-Webseiten? Kennst du weitere Plugin-Empfehlungen oder Links zu hilfreichen Blogbeiträgen? Schreib mir doch einfach einen Kommentar, ich freue mich schon auf dein Feedback.

]]>
https://www.elmastudio.de/wordpress-webseiten-auf-https-umstellen-leicht-gemacht/feed/ 25 238393
Die besten WordPress Plugins für Newsletter https://www.elmastudio.de/die-besten-wordpress-plugins-fuer-newsletter/ https://www.elmastudio.de/die-besten-wordpress-plugins-fuer-newsletter/#comments Tue, 23 May 2017 08:06:04 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=237559/ Newsletter sind immer noch eine der besten Möglichkeiten, um deine Leser regelmäßig über alles zu informieren, was auf deiner Webseite oder deinem Blog passiert. Und mit WordPress gibt es glücklicherweise sehr gute Optionen, um ein Newsletter-Formular einfach auf deiner Webseite zu integrieren. Wir würden aber auf jeden Fall empfehlen, nicht eine reine WordPress-Lösung zu nutzen, sondern einen externen Newsletter-Dienst zu verwenden.

Unser Favorit ist Mailchimp, welches auch der größte Anbieter ist. Bei Mailchimp sind bis zu 2000 Abonnenten und 12000 Emails/Monat kostenlos. Danach musst du den Dienst bezahlen, hier findest du eine Übersicht der Preise. Alternativen zu Mailchimp sind z.B. Campaign Monitor oder der deutsche Anbieter CleverReach.

Warum du einen Newsletter Dienst nutzen solltest

Es gibt einige Plugins im WordPress Pluginverzeichnis, mit denen du ohne Newsletter-Dienst direkt eine Email-Liste aufbauen kannst. Das hat aber einige Nachteile, z.B. das die versendeten Mails eher dazu neigen im Spam zu landen, statt wie gewünscht in Posteingang deiner Abonnenten.

Die Newsletter-Dienste bieten auch Vorteile wie Mobile-optimierte Email-Templates und du kommst nicht in die Gefahr dein Email-Limit (das es bei den meisten Hostinganbietern gibt) zu überschreiten. Außerdem kannst du mit Hilfe der Statistik- und Analytik-Tools den Erfolg deiner Newsletter verfolgen. Du erhältst zum Beispiel einen genauen Bericht, wie viele Leser deine Email-Kampagne geöffnet haben und du kannst deine unterschiedlichen Newsletter miteinander vergleichen.

Nützliche WordPress-Plugins für Mailchimp

Natürlich kannst du aber auch mit einem externen Newsletter-Dienst wie Mailchimp ein WordPress-Plugin nutzen, um das Newsletter-Formular leicht auf deiner WordPress-Webseite zu integrieren. Hier unsere Plugin-Favoriten für Mailchimp:

Mailchimp for WordPress


Das Plugin, das wir am häufigsten verwenden ist Mailchimp for WordPress. Wenn du nur ein einzelnes Formular über ein Widget auf deiner Webseite einbinden möchtest ist das Plugin vollkommen ausreichend. Du musst lediglich dein Mailchimp-Konto mit einem API Key in den WordPress Einstellungen verknüpfen. Einen API Key findest du in deinem Mailchimp-Konto unter Profile / Extras / API Keys.

Easy Forms for MailChimp


Wir selbst nutzen das Easy Forms for Mailchimp Plugin auf unserer Elmastudio Webseite, da wir bei diesem Plugin mehrere unterschiedliche Newsletter-Formulare einsetzen können.

So können wir ein Formular auf Englisch und eines auf Deutsch erstellen und beide dann über ein Widget einbinden. In Kombination mit dem Widget Logic Plugin können wir dann die beiden Widgets nur in der jeweilig aktiven Sprache anzeigen lassen. Das ist natürlich ein bisschen ein Sonderfall, aber für alle die mehr als ein Formular nutzen möchten ist das Plugin eine tolle Alternative.

ChimpMate


Von ChimpMate gibt es eine kostenlose Version (via WordPress.org) und eine Premium-Version (ChipMate Premium). ChipMate bietet etwas mehr Features, als die anderen beiden Plugins. Du kannst vor allem dein Formular auch in einem Popup-Fenster erscheinen lassen, was bei vielen Nutzern sehr beliebt ist.

Ein Newsletter-Formular im Popup Fenster.

Alternativ könntest du auch das kleine Plugin Popups nutzen, um z.B. das Mailchimp for WordPress Plugin in einem Popup-Fenster anzuzeigen.

WooCommerce MailChimp


Wenn du einen Onlineshop mit WooCommerce nutzt, kannst du zusätzlich das WooCommerce Mailchimp Plugin nutzen. So kannst du eine Checkbox vor dem Kaufabschluss einbinden, über die Käufer auch gleich deinen Newsletter abonnieren können. Meines Wissens ist es in Deutschland nicht erlaubt, Käufer automatisch auch für den Newsletter anzumelden, auch wenn das mit dem Plugin auch möglich wäre.

Alternativen zu Mailchimp

Eine häufig genutzte Alternative zu Mailchimp ist Campaign Monitor und es gibt auch ein Campaign Monitor WordPress-Plugin. Beim deutschsprachigen Anbieter CleverReach sind bis zu 1000 Emails und 250 Empfänger im Monat kostenlos. Du kannst auch das CleverReach WordPress-Plugin zur Integration nutzen.

Fazit

Ich hoffe meine Tipps helfen dir bei der Einrichtung eines Newsletters in WordPress. Wie gesagt gibt es natürlich jede Menge weitere Newsletter-Dienste, schreib mir doch welches dein Lieblings-Newsletteranbieter ist. Wenn deine Email-Liste wächst, sind die Newsletter-Anbieter natürlich nicht mehr ganz kostenlos, aber ich denke gerade wenn du eine große Leserschaft hast, lohnt es sich in einen professionellen und zuverlässigen Anbieter zu investieren. Auch die Benutzeroberfläche zum Erstellen der Newsletter-Kampagnen ist bei einem Anbieter wie Mailchimp sehr angenehm und es macht Spaß neue Newsletter zu verfassen. Auch das Teilen der Newsletter via Social Media ist leicht möglich, was vielleicht auch noch ein weiterer Vorteil ist.

Hast du weitere Tipps und Inspirationen für das Erstellen einer Newsletter Email-Liste? Was sind deine Tipps, um gute Newsletter zu schreiben? Ich freue mich auf dein Feedback, schreib mir doch einfach einen Kommentar.

]]>
https://www.elmastudio.de/die-besten-wordpress-plugins-fuer-newsletter/feed/ 11 237559
Ein neues Theme Support Forum für Elmastudio https://www.elmastudio.de/neues-theme-support-forum/ https://www.elmastudio.de/neues-theme-support-forum/#comments Sat, 06 May 2017 11:10:56 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=236730/ Seit heute ist unser Theme Support Forum endlich auf eine neue Forum-Plattform umgezogen. Das alte Forum ist für Neuanmeldungen geschlossen, wir beantworten aber natürlich noch alle offenen Fragen und es kann auch noch weiter kommentiert und diskutiert werden. Ab Juni werden wir das alte Forum dann komplett schliessen aber die Webseite weiterhin online halten, so dass alte Antworten weiterhin dort gefunden werden können. Im neuen Forum kannst du dich ab sofort über den Button „Sign In“ oben rechts anmelden (leider können Anmeldungen aus dem alten Forum nicht automatisch übertragen werden).

Auch im neuen Forum können Fragen weiterhin auf Deutsch oder Englisch gestellt werden. Außerdem kannst du nach der Anmeldung die Sprache des Forums in deine eigene Sprache ändern (unter Profile Settings/Language Settings) und du kannst entscheiden, ob dein Support-Ticket auf öffentlich oder privat gestellt gestellt werden soll. Öffentliche Tickets können auch von anderen Theme Nutzern gelesen werden und somit anderen Nutzern, die die gleiche Frage haben weiterhelfen. Wenn du aber nicht möchtest, dass deine Frage öffentlich einsehbar ist (z.B. wenn deine Webseite noch nicht offiziell live ist), kannst du jetzt auch private Tickets erstellen.

Ein Ticket im neuen Forum erstellen.

Neu ist auch, dass Du deine Webseiten-URL beim Erstellen eines neuen Tickets angeben kannst und Links und Anhänge gleich mit angegeben werden können. Das macht das Anhängen von Screenshots sehr viel einfacher für dich und natürlich hilft es auch uns dabei, deine Frage so schnell und detailliert wie möglich beantworten zu können.

Wir hoffen dir gefällt das neue Elmastudio Theme Forum. Wenn du Fragen zum Theme Support oder zum Login im neuen Forum hast, sag uns einfach Bescheid. Unser Ziel ist es, deine Fragen im neuen Forum noch schneller zu beantworten. Bitte habe aber Verständnis dafür, dass wir weiterhin keine allgemeinen WordPress Fragen oder Fragen zu individuellen Theme Anpassungen beantworten können. Außerdem solltest du immer erst die Theme Dokumentation für dein Theme durchlesen, da dort viele Fragen zum Theme bereits beantwortet werden.

Schreib uns doch dein Feedback zum neuen Theme Forum. Wir freuen uns von dir zu hören!

]]>
https://www.elmastudio.de/neues-theme-support-forum/feed/ 2 236730
Neue Blog Layouts für unser Uku WordPress Theme https://www.elmastudio.de/neue-blog-layouts-fuer-unser-uku-wordpress-theme/ https://www.elmastudio.de/neue-blog-layouts-fuer-unser-uku-wordpress-theme/#comments Fri, 05 May 2017 09:57:54 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=236609/ Mit der neuesten Uku Theme Version (1.3) haben wir 3 neue Layout-Optionen für die neuesten Blogbeiträge im Uku-Theme veröffentlicht. Du kannst jetzt neben dem Standard Bloglayout auch ein drei- oder vierspaltiges Gridlayout wählen oder eine klassische Blogansicht mit Vorschautexten und einem Weiterlesen-Button. So wird Uku noch sehr viel flexibler und kann auch wunderschön als reines Blog-Theme genutzt werden.

Die neuen Bloglayouts in der Übersicht

Die dreispaltige Blogansicht von Uku, sichtbar in der Apia Live Demo.

Die klassische Uku Blogansicht in der Tikioki Live Demo.

Das vierspaltige Bloglayout in der Nadi Live Demo.

Die Layouts im Theme wählen

Die neuen Blogdesigns kannst du über die Blog Startseiten Optionen im Customizer (unter Design / Customizer / Blogstartseite / Allgemein) auswählen. Außerdem haben wir seit Uku 1.3 die hervorgehobenen Blogbeiträge der Standard-Layoutansicht optional wählbar gemacht. Du kannst also insgesamt zwischen vier verschiedenen Blogansichten wählen.

Alle Ansichten sind natürlich auch in allen Designstilen nutzbar. Wenn Du gleich mit unseren Uku Live-Demoinhalten loslegen möchtest, kannst Du einfach das One Click Demo Imports Plugin installieren und du findest die Demos zum Import vorbereitet in der Plugin-Auswahl.

Wir hoffen dir gefallen diese neuen Uku Blog-Optionen. Im neusten Update haben wir auch einige kleinere Theme-Fehler behoben. Wenn du noch Fehler entdecken solltest, sag uns einfach Bescheid. Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

]]>
https://www.elmastudio.de/neue-blog-layouts-fuer-unser-uku-wordpress-theme/feed/ 29 236609
12 Tipps, um unproduktive Energielöcher zu vermeiden https://www.elmastudio.de/12-tipps-um-unproduktive-energieloecher-zu-vermeiden/ https://www.elmastudio.de/12-tipps-um-unproduktive-energieloecher-zu-vermeiden/#comments Mon, 17 Apr 2017 20:45:09 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=235493/ Um ehrlich zu sein habe ich mich in den letzten zwei Wochen gefühlt, als ob ich nur noch sechzig Prozent meiner Energie zur Verfügung habe. Es war komisch. Ich habe wie immer gearbeitet, war also nicht krank oder so. Aber ich war ständig Müde und insgesamt lustlos. Es ist mir schwer gefallen, Energie für alle Sachen aufzubringen, die ich eigentlich machen wollte und für Elmastudio machen sollte. Ich hatte auch nicht die Energie dieses Gefühl zu bekämpfen, auch wenn es eigentlich jede Menge zu tun gab. Also habe ich es stattdessen etwas langsamer angehen lassen und mir mehr Ruhe gegönnt, als ich eigentlich für diese Zeit geplant hatte.

In den letzten Tagen kam dann meine Energie Schritt für Schritt wie von selbst wieder zurück. Auf einmal habe ich wieder Lust auf mehr Bewegung, auf mein Yoga und ich stehe morgens wieder mit Energie und kreativen Ideen im Kopf auf. Die energielose Zeit scheint wie weggeblasen.

Was war der Grund für diese plötzliche, scheinbar grundlose Energielosigkeit? In Nachhinein denke ich, war es zum großen Teil eine leichte oder besser gesagt schleichende Überarbeitung der letzten Wochen. Es hatte sich ein größerer „Arbeitshaufen“ bei uns angestaut, den wir unbedingt so schnell wie möglich abarbeiten wollten. Dadurch hatte sich leider auch ein nicht sonderlich gesunder Arbeitsrhythmus eingeschlichen.

Nach dieser Erfahrung habe ich mir mehr Gedanken über die uns täglich zur Verfügung stehende Energie gemacht. Und ich möchte in Zukunft mehr darauf achten, meine Energie beständiger auf einem gesunden und gleichmäßigen Level zu halten. Ich habe bemerkt, dass ich dazu neige mich erst zu übernehmen und dann im Anschluss in ein Energieloch zu fallen. Wenn man darüber nachdenkt, klingt das eigentlich auch ziemlich logisch und nicht verwunderlich :)

Mein Ziel ist es diese „Energielöcher“ zukünftig zu vermeiden, indem ich mir meine Energie insgesamt gleichmäßiger einteile. Also nicht über einen gewissen Zeitraum super viel leisten, nur um dann im Anschluss fix und fertig sein. Im Endeffekt kann ich auf diesem Weg mit großer Sicherheit sogar insgesamt produktiver sein, ganz ohne in diese ungesunden und zehrenden Energielöcher zu fallen.

Meine Tipps für mehr Ausgeglichenheit

Um mein Vorsatz auch einzuhalten und nicht nach ein paar Tagen oder Wochen alles wieder zu vergessen, habe ich mir ein paar Punkte überlegt, die mir bei meinem beständigeren Rhythmus helfen sollen:

  1. Eine tägliche kurze Meditation morgens (10 Minuten), um bewusster in den Tag zu starten und um mich täglich an meine Vorsätze zu erinnern.
  2. Am Ende des Tages kurz notieren, wie ich mich an diesem Tag gefühlt habe und wie gut ich meinen Tag und meine Energie eingeteilt hatte.
  3. Auf Koffein verzichten. Diesem Vorsatz bin ich schon seit Anfang Februar treu und mit meinem Getreidekaffee als Ersatz funktioniert das für mich derzeit auch prima.
  4. Täglich mindestens eine Stunde (möglichst mehr) an der frischen Luft und in Bewegung verbringen.
  5. Täglich eine Yogaeinheit oder anderen Sport machen (mindestens 30 Minuten).
  6. Feste Arbeitszeiten einteilen und diese auch einhalten.
  7. Bewusst und konzentriert arbeiten, ohne „Pausen“ im Internet zu machen.
  8. Freizeit im Internet (oder Social Media Konsum) bewusst einteilen (z.B. 3×5 Minuten am Tag).
  9. Sich nicht zu viel auf einmal vornehmen, sondern beständig daran arbeiten, die eigene to do Liste abzuarbeiten.
  10. Ausreichend schlafen.
  11. Gesund essen. Viel Obst und Gemüse, möglichst viel davon Rohkost (einfach weil ich gemerkt habe, das ich mehr Energie habe, wenn ich möglichst viel roh esse).
  12. Nicht zu spät am Abend essen und abends nur eine kleinere Mahlzeit essen, statt die größte Mahlzeit am Tag.

Fazit

Ich denke diese Vorsätze sind eigentlich alle recht leicht machbar, ohne zu viel Zeit oder Mühe zu kosten. Wenn man nicht zu Hause arbeitet, könnte man vielleicht mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß zur Arbeit gehen, um gleich automatisch mehr Bewegung in den Alltag einzubauen. Alle, die zu Hause arbeiten, sparen sich den Anfahrtsweg zur Arbeit und könnten diese Zeit nutzen, um sich draußen zu bewegen.

Außerdem merke ich immer wieder wie hilfreich es ist, Einkäufe gut zu organisieren, so dass man immer gesunde Lebensmittel griffbereit hat. So vermeidet man, spontan und hungrig zu etwas Ungesundem zu greifen. Bei uns klappt das viel besser, seitdem wir ein bis zwei mal in der Woche eine große Obst- und Gemüsekiste bestellen. Wenn man die gesunden Lebensmittel erst einmal eingekauft hat, neigt man viel eher dazu sich ein Mittagessen zuzubereiten, das Energie schenkt, statt schlapp und müde zu machen.

Welche Tipps hast du?

Ich hoffe meine Gedanken und Ideen sind hilfreich für dich. Was sind deine Tipps und Tricks, um nicht in unkreative und ungesunde Energielöcher zu fallen? Wie schaffst du es, auch über einen längeren Zeitraum produktiv zu sein ohne dich dabei aufzuzehren? Hast du auch schon einmal die Erfahrung gemacht, dich komplett energielos zu fühlen, obwohl eigentlich nichts bestimmtes los war? Ich würde mich sehr über deine Meinung, deine Erfahrungen und deine Tipps freuen. Schreib mir doch einfach einen Kommentar.

]]>
https://www.elmastudio.de/12-tipps-um-unproduktive-energieloecher-zu-vermeiden/feed/ 12 235493
30% Oster-Rabatt auf alle Produkte https://www.elmastudio.de/30-oster-rabatt-auf-alle-produkte/ https://www.elmastudio.de/30-oster-rabatt-auf-alle-produkte/#comments Fri, 14 Apr 2017 05:13:07 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=235069/ Wir wünschen euch alle erholsame und entspannte Osterfeiertage mit hoffentlich jeder Menge Frühlingswetter. Bei uns ist es eher stürmisch (hier in Neuseeland ist es ja inzwischen Herbst), aber es ist auch noch sehr warm, so dass wir uns auch hier über ein paar entspannte Tage mit viel frischer Luft freuen.

Als kleines Ostergeschenk haben wir einen 30% Rabattgutschein für alle Themes, das Theme Bundle und unseren WordPress Einsteiger Videokurs für euch eingerichtet. Verwendet einfach den Coupon Code „happyeaster“ beim Einkauf, um den Rabatt zu erhalten. Die Rabattaktion läuft ab sofort bis Mittwoch 19. April um 23.59Uhr (MEZ).

Bitte sagt uns Bescheid, wenn ihr Fragen zur Rabattaktion habt. Es wird den kommenden Tagen auch noch ein Uku-Update mit neuen Bloglayout-Optionen geben (eine 3- und 4-spaltige und eine klassische Blogansicht). Außerdem arbeiten wir inzwischen ganz eifrig an unserem nächsten neuen Business-Theme, das sich ja einige von euch dringend gewünscht hatten. Wir sind super zufrieden mit dem derzeitigen Designprozess und können es kaum erwarten, euch mehr zum neuen Theme zu erzählen. Dazu also in Kürze mehr :)

Frohe Ostern, Eure Ellen und Manuel

]]>
https://www.elmastudio.de/30-oster-rabatt-auf-alle-produkte/feed/ 11 235069
Ein neues Elmastudio Redesign und Ellens erster Videokurs https://www.elmastudio.de/redesign-und-videokurs/ https://www.elmastudio.de/redesign-und-videokurs/#comments Fri, 24 Mar 2017 07:41:19 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=233762/ Und wir haben es schon wieder getan. Elmastudio ist auf ein neues Design umgezogen. Dieses mal haben wir unser Uku Theme als Theme-Vorlage genutzt und nur ein paar individuelle Seitentemplates und eine eigene Startseite hinzugefügt. Insgesamt haben wir darauf geachtet, dass alle Inhalte etwas übersichtlicher und leichter zugänglich sind. Die Startseite und vor allem den Blog mit den praktischen Beitragsbereichen von Uku finden wir klasse. Wir werden in den kommenden Tagen noch alles etwas genauer aufbauen und den Blog noch optimierter anordnen.

Als neues Feature für Theme- und ThemeBundle Käufer gibt es ab jetzt auch die Option sich einen Kunden-Login beim Kauf anzulegen. So kannst du für ein Jahr deine gekauften Produkte auch über deinen eigenes Konto einsehen und herunterladen (und nicht nur wie bisher über den Email Download-Link). Die Einrichtung eines Kontos ist aber weiterhin optional für alle Themekäufe.

Außerdem gibt es jetzt endlich auch die One Click Demo Import Option für all unsere Themes. Du benötigst also keine Import-Dateien mehr. Stattdessen kannst du einfach das WordPress Plugin One Click Demo Imports (aus dem WordPress.org Plugin-Verzeichnis) installieren. Über die Plugin-Seite kannst du dann die Theme Demos komplett mit nur einem Klick importieren. Um diese neue Funktion nutzen zu können, musst du dir dein Theme oder das Theme Bundle noch einmal neu herunterladen.

Ellen erster Videokurs

Außerdem gibt es ein ganz neues Produkt von Ellen. Den Videokurs „Erfolgreich Bloggen mit WordPress“ für WordPress Einsteiger. Im Kurs erklärt Ellen in insgesamt neun Kapiteln, wie du dir einen WordPress Blog einrichtest, was dabei zu beachten ist und vor allem, wie du es schaffst, dir auch langfristig einen erfolgreichen Blog aufzubauen und diesen mit Spaß bei der Sache zu führen.

Der Kurs beinhaltet zweieinhalb Stunden Videomaterial und ein Booklet zum Kurs enthalten. Wir haben auch eine geschlossene Facebook-Gruppe für alle Kursteilnehmer eingerichtet, so dass wir uns auch nach dem Kurs noch miteinander austauschen können.

Hier eine Übersicht der Kurs-Kapitel:

  • 1. Warum möchtest du Bloggen?
  • 2. Domainsuche, Hostingauswahl und WordPress Installation
  • 3. Die wichtigsten WordPress Plugins
  • 4. Tipps zur Themeauswahl
  • 5. Die Blogstruktur und was zu beachten ist
  • 6. Blogbeiträge und Bilder optimieren
  • 7. Rechtliches
  • 8. Eine Blog Community aufbauen
  • 9. So bleibst du motiviert und erreichst deine Ziele

Wenn du mehr über den Kurs erfahren möchtest, schaue doch auf der direkt Kursseite vorbei oder schreibe uns über unser Kontaktformular.

Dein Feedback

Wir hoffen dir gefallen diese Elmastudio Neuigkeiten. Wenn du Feedback oder Fragen zum Videokurs oder zum neuen Design Update hast, schreibe uns doch einfach einen Kommentar. Wir freuen uns von dir zu hören.

]]>
https://www.elmastudio.de/redesign-und-videokurs/feed/ 24 233762
Hilfreiche WordPress Video Tutorials für Einsteiger https://www.elmastudio.de/hilfreiche-wordpress-video-tutorials-fuer-einsteiger/ https://www.elmastudio.de/hilfreiche-wordpress-video-tutorials-fuer-einsteiger/#comments Sun, 12 Mar 2017 07:08:39 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=232642/ Im Januar hatte ich ja für einen kompletten Monat täglich YouTube Videos gemacht. Innerhalb dieser Serie sind natürlich auch etliche hilfreiche WordPress Tutorials und Tipps, besonders für WordPress Einsteiger entstanden. Damit diese Tutorials nicht untergehen, wollte ich auch hier auf dem Blog noch einmal extra auf die Videos hinweisen. Die Themen sind recht unterschiedlich, es gibt Tipps zur Themeauswahl, zur Einrichtung der ersten WordPress Seite, Infos zur Installation Plugins oder Plugin Tipps. Schaue dir doch einfach ein paar der Videos an:

Tipps zur WordPress Theme Anpassung

Instagram mit WordPress verbinden

Für WordPress Einsteiger: Der Customizer erklärt

WordPress Kommentare deaktivieren

WordPress Einsteiger Tipp: Wo sind meine Widgets?

Wie es weitergeht

Im Februar ist es mir ehrlich gesagt etwas schwer gefallen, neue Videos zu machen. Das lag vor allem daran, dass andere Projekte durch die Video-Aktion etwas in den Hintergrund gefallen waren. Aber ab jetzt werde ich wieder regelmäßiger neue Videos auf YouTube veröffentlichen. Alle Videos zum Thema WordPress werde ich dann weiter in der WordPress Tutorials Playlist auf unserem YouTube Kanal sammeln. So kannst du alle WordPress relevanten Videos immer leicht finden.

Wenn du Vorschläge für neue Videos hast, sag mir einfach Bescheid. Ich freue mich immer über Ideen zu neuen Videos und natürlich möchte ich auch möglichst Tutorials machen, die anderen besonders weiterhelfen. Also immer her mit euren Fragen :)

]]>
https://www.elmastudio.de/hilfreiche-wordpress-video-tutorials-fuer-einsteiger/feed/ 2 232642
Unsere WordPress Plugin Empfehlungen (Stand 2017) https://www.elmastudio.de/wordpress-plugin-empfehlungen/ https://www.elmastudio.de/wordpress-plugin-empfehlungen/#comments Sun, 05 Mar 2017 06:31:48 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=232078 Es gibt tausende kostenlose WordPress Plugins im offiziellen WordPress.org Plugin-Verzeichnis und darüber hinaus jeder Menge Premium-Plugins. Das macht die Auswahl der richtigen Plugins für die eigene Webseite vor allem für WordPress Einsteiger schwierig. Um dir einen Überblick zu geben, welche Plugins wir selbst nutzen und empfehlen, haben wir eine ausführliche Liste mit unseren WordPress Plugin Empfehlungen zusammen gestellt (wir werden die Liste regelmäßig aktualisieren).

1. Spamschutz und Sicherheit

Antispam Bee

Antispam Bee Spamschutz
Standardmäßig ist bei jeder WordPress Installation das Antispam-Plugin Akismet installiert. Alternativ kannst du aber auch Antispam Bee nutzen. Der große Vorteil von Antispam Bee ist, dass man das Plugin so einstellen kann, dass es mit den Datenschutz-Regeln in EU-Ländern kompatibel ist. Dafür muss die Plugin-Option „Öffentliche Spamdatenbank berücksichtigen“ deaktiviert sein.

Als allererstes solltest du immer alle Plugins, Themes und vor allem deine WordPress Installation auf die aktuellste Version updaten, um deine Webseite möglichst sicher zu halten. Darüber hinaus gibt es aber noch Plugins, die dir helfen deine Website zusätzlich zu sichern.

WordFence

wordfence
WordFence bietet Schutz durch eine Firewall, es blockt unerwünschte Logins, bietet Two Factor Authentication Logins, checkt die Sicherheit von Passwörtern und vieles mehr.

iThemes Security

Bei iThemes Security hast du etliche Einstellungsmöglichkeiten (auch in der kostenlosen Plugin-Version), u.a. sorgt das Plugin dafür, dass die Anzahl möglicher, unerwünschter Loginversuche limitiert wird oder es ändert die URL deines Login-Seiten. Da das Plugin sehr viele Optionen bietet, solltest du auf jeden Fall die Plugin-Dokumentation lesen, bevor du loslegst.

2. Backups

updraftplus
Neben Schritten zur Sicherheit deiner WordPress-Webseite solltest du auf jeden Fall auch regelmäßige Backups einrichten. Automatische Backups kannst du z.B. einrichten mit dem UpdraftPlus Plugin oder mit BackWPup.

3. Datenbankoptimierung

WP-Optimize
Mit WP-Optimize kannst du deine Datenbank regelmäßig direkt aus dem Adminbereich reinigen. Bitte sei aber vorsichtig und lese dir die Plugin-Optionen vorab genau durch, damit du nicht aus Versehen etwas ungewollt löscht.

4. Wartung

wp maintenance mode
Während der Wartung deiner Webseite kannst du das WP Maintenance Mode Plugin aktivieren, um Besuchern einen Hinweis auf die aktuelle Webseiten-Wartung zu geben.

5. Cache

cachify
Um die Ladegeschwindigkeit deiner Webseite zu erhöhen, kannst du ein Cache Plugins, wie Cachify oder WP Super Cache einsetzen.

6. SEO Optimierung

All in One SEO
Für die SEO Optimierung deiner WordPress Seite empfehlen wir entweder All in One SEO Pack oder Yoast SEO.

7. Social Media Verknüpfung


Um Teilen-Buttons auf deiner Webseite zu integrieren, kannst du entweder das Simple Share Button Adder Plugin nutzen, oder die Teilen-Buttons von Jetpack (vor allem, wenn du Jetpack sowieso schon installiert hast). Jetpack bietet außerdem noch etliche Widgets (Facebook Like Box Widget, Twitter Timeline Widget, Goodreads Widget, Social Media Icons), um deine Webseite mit deinen Social Media Seiten zu verknüpfen.

wpinstagram
Für eine Instagram Bildervorschau in einem deiner Widgetbereiche kannst du das WP Instagram Widget nutzen.

Mailchimp for WordPress
Um ein Mailchimp Newsletter Formular in einem Widget zu zeigen, kannst du Mailchimp for WordPress nutzen.

8. Beiträge schreiben

TinyMCEAdvanced
Mit TinyMCE Advanced kannst du die Buttons in deinem WordPress Adminbereich Editor erweitern.

Mit AddQuicktag kannst du sogar noch weitere, eigene Buttons für deinen Editor erstellen.

Mit Duplicate Posts kannst du einen zusätzlichen Entwurf eines bereits bestehenden Beitrags speichern oder einen Beitrag komplett klonen.

9. Formulare

Contact Form 7
Formulare kannst du mit dem Contact Form 7 Plugin erstellen oder mit Jetpack Contact Forms, wenn du Jetpack sowieso schon im Einsatz hast und du keine aufwendigeren Formulare benötigst.

10. Ecommerce

WooCommerce
Um einen Onlineshop mit WordPress umzusetzen, empfehlen wir das WooCommerce Plugin. Mit WooCommerce kannst du digitale Produkte verkaufen oder Produkte mit Postversand. Um WooCommerce mehrsprachig zu nutzen, kannst du WooCommerce Multilingual installieren. Für Shops in Deutschland ist außerdem noch WooCommerce Germanized zu empfehlen.

11. Theme- und WordPress-Erweiterung

pagebuilder
Mit dem Page Builder Plugin kannst du über die Theme-eigenene Funktionen hinaus individuelle Seitenlayouts bauen.

Shortcode Ultimate
Wenn du zusätzliche Funktionen auf deinen Seiten nutzen möchtest kannst du das Shortcodes Ultimate Plugin nutzen, um Tabs, Tabellen, Zitate oder Gallerien einzufügen.

Advanced Custom Fields
Nicht unbedingt ein Plugin für Einsteiger, sondern vor allem geeignet, wenn du WordPress-Webseiten für Kunden einrichtet. Dann kannst du mit Advanced Custom Fields die WordPress Custom Fields verwalten und jede Menge eigene, schöne Custom Fields anlegen.

Für eigene, weitere Theme und Plugin Übersetzungen kannst du das Plugin Loco Translate verwenden.

12. Lightboxes

WP Featherlight ist ein leichtes, responsive Lightbox-Plugin ohne Anpassungsoptionen. Ein größeres Plugin mit etlichen Anpassungsoptionen für deine Lightbox ist Responsive Lightbox.

13. Sonstiges

  • Um eine EU Cookie Law Notice auf deiner Webseite zu integrieren, kannst das Cookie Law Plugin nutzen.
  • Um alle Beitragsbilder (z.B. nach einem Theme-Wechsel) neu zu generieren und so für neue Bildmaße zu optimieren, kannst du Regenerate Thumbnails einsetzen.
  • Um die Kommentarfunktion auf deiner kompletten Webseite deaktivieren möchtest, ist Disable Comments hilfreich.
  • Mit Easy Google Fonts kannst die Schriften deines Themes mit deinen eigenen Google Fonts ersetzen.
  • Um eine mehrsprachige WordPress Webseite einzurichten empfehlen wir das Polylang Plugin.

Fazit

Ich hoffe unsere Plugin Empfehlungen sind hilfreich für dich, um die für deine Webseite benötigten Plugins zu finden. Im generellen solltest du darauf achten, dass du nur Plugins installierst, du du auch wirklich aktuell auf deiner Webseite nutzt. Und wie schon gesagt ist es auch wichtig, immer alle Plugins auf dem aktuellen Stand zu halten.

Natürlich gibt es auch noch jede Menge empfehlenswerte Premium Plugins, die in dieser Auflistung nicht mit dabei sind. Da wir die Liste vor allem für WordPress Einsteiger erstellt haben, sind diese kostenlosen Plugins für den Anfang meiner Ansicht nach ausreichend. Wenn du etwas länger mit deiner Webseite gearbeitet hast oder du etwas spezielles benötigst, kannst du dir natürlich auch noch Premium Plugins für eine noch optimiertere Leistung (und vor allem mit Support) anschauen.

Welches sind deine WordPress Plugin Empfehlungen? Hast du Plugin-Tipps, die wir hier noch nicht aufgelistet haben? Schreib uns doch, welche Plugins deiner Ansicht nach noch unbedingt auf diese Liste gehören!

]]>
https://www.elmastudio.de/wordpress-plugin-empfehlungen/feed/ 33 232078
Twitter Links direkt in Blogbeiträge einbinden https://www.elmastudio.de/wordpress-plugin-tipp-twitter-links-in-blogbeitraegen/ https://www.elmastudio.de/wordpress-plugin-tipp-twitter-links-in-blogbeitraegen/#comments Mon, 27 Feb 2017 19:55:52 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=231718 In der letzten Zeit hatte ich beim Lesen von Blogbeiträgen immer wieder Links mit hervorgehobenen Texten oder Zitaten des Beitrags gesehen, die man dann direkt auf Twitter weitergeben und verlinken konnte. Ich fand die Idee genial und wollte den Effekt unbedingt auch auf dem Elmastudio-Blog einbinden. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und dabei mit dem Inline Tweet Sharer ein praktisches Plugin entdeckt, das den Effekt bereits genau so umsetzt, wie ich es mir vorgestellt hatte. Normalerweise versuchen wir für kleinere Effekte nicht immer gleich ein neues Plugin zu installieren, da wir sowieso schon zu viele Plugins bei Elmastudio aktiv haben. Aber in diesem Fall gefällt mir das Plugin einfach zu gut, so dass ich es installiert habe. Und so sieht das Plugin im Einsatz aus:

[inlinetweet prefix=““ tweeter=““ suffix=“(via @ellenbauer)“]Das Inline Tweet Share Plugin ist ein geniales kleines Plugin für Twitter Fans![/inlinetweet]

Nach der Plugin-Installation bekommst du im visuellen Editor beim Schreiben von Beiträgen einen neuen kleinen Twitter-Button angezeigt. Wenn du einen Text in deinem Beitrag als tweetbaren Text-Link markieren möchtest, kannst du einfach diesen Button nutzen. Falls du lieber mit Shortcodes im Texteditor arbeitest, statt den Tweet-Button im visuellen Editor zu nutzen, sieht der entsprechende Shortcode so aus:
[code]
[[inlinetweet prefix="" tweeter="" suffix="(via @ellenbauer)"]Das Inline Tweet Share Plugin ist ein geniales kleines Plugin für Twitter Fans![/inlinetweet]]
[/code]

Die Option prefix habe ich in meinem Beispiel leer gelassen. Du könntest aber hier noch Text vor dem eigentlichen Link-Text in den Tweet einbinden. Mit „tweeter“ kannst du einen Twitternamen bestimmen, der als dann als „RT @…: “ angezeigt wird.

Die Plugin Einstellungen

Die Plugin-Einstellungen findest du nach der Plugin Installation unter Einstellungen / Inline Tweet Sharer. Die Optionen sind übersichtlich und schnell einzurichten. Wenn du eher den Shortcode verwenden möchtest, musst die die allgemeinen Einstellungen eigentlich nicht ausfüllen, da du das dann später individuell im Shortcode machen kannst.

Es gibt aber die Optionen einen Standard-Retweet Twitternamen anzugeben und standardmäßige Pre- und Suffixes zu setzen, die dann vor bzw. nach dem Linktext in den Tweet eingefügt werden.

CSS Anpassungen

Man kann sich das Styling des Twitter-Link auch noch selbst über CSS ein wenig individuell anpassen. Die nötigten CSS Klassen dazu findest du in der Plugin-Dokumentation. So kannst du das Twitter-Icon in der Größe anpassen, die Farben des Links anpassen und das allgemeine Styling des Links ändern. Ein Beispiel dafür ist:

[code]
a.inline-twitter-link {
background: transparent;
}
a.inline-twitter-link:hover {
color: #4099ff;
}
[/code]

Fazit

Als weitere Option kannst du in den Plugin Einstellungen deine Links mit dem Dienst Bitly verknüpfen. Das kann praktisch sein, wenn du den Dienst sowieso schon nutzt. Deine Links werden dann als Bit.ly gekürzte Links angezeigt. Im allgemeinen finde ich die Einstellungen des Plugins sehr einfach und übersichtlich und die Optionen sind meiner Ansicht nach völlig ausreichend. Wir werden das Plugin auf jeden Fall über die kommenden Wochen hier auf dem Blog aktiv haben. So können wir testen, wie oft wir die Link-Option wirklich einsetzen werden.

Wie gefällt dir das Plugin? Hast du Probleme bei der Einrichtung? Oder kennst du noch weitere praktische Plugins zur Integration von Twitter auf WordPress-Webseiten? Schreib mir doch einen Kommentar, ich freue mich auf deine Meinung und dein Feedback!

]]>
https://www.elmastudio.de/wordpress-plugin-tipp-twitter-links-in-blogbeitraegen/feed/ 3 231718
Blogger Talk: Ist ein fester Zeitplan für neue Blogbeiträge sinnvoll? https://www.elmastudio.de/blogger-talk-ist-ein-fester-zeitplan-fuer-neue-blogbeitraege-sinnvoll/ https://www.elmastudio.de/blogger-talk-ist-ein-fester-zeitplan-fuer-neue-blogbeitraege-sinnvoll/#comments Wed, 08 Feb 2017 09:57:29 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=230183 Ich habe mir seit meiner Januar Video-Challenge (ein neues Video täglich für den gesamten Januar) Gedanken darüber gemacht, ob es sinnvoll ist sich einen festen Zeitplan für die Veröffentlichung neuer Blogbeiträge zu machen. Während unserer Elmastudio-Bloganfänge hatte ich mir für lange Zeit die Regel gesetzt, mindestens drei neue Blogbeiträge in der Woche zu schreiben. Seit dem wir dann aber mit den Themes immer mehr zu tun hatten, habe ich diesen Zeitplan nicht mehr halten können und ich habe ehrlich gesagt meine Blog-Rountine immer weiter verloren. Je weniger ich geschrieben habe, desto größer schien der Druck, das jeder Blogbeitrag besonders lang und aufwendig sein müsste. Das ist natürlich auch nicht sonderlich hilfreich, um auch in einem knappen Zeitrahmen regelmäßig Blogbeiträge zu veröffentlichen.

Durch die Video Challenge habe ich aber wieder einmal gemerkt, dass man manchmal einfach ins kalte Wasser springen sollte, um so die besten Ergebnisse zu erreichen. Wenn man einfach loslegt ohne groß vorbereitet zu sein und ohne sich zu viele Gedanken vorab zu machen (nicht aus Faulheit, sondern weil man einfach nicht die Zeit dazu hat), kann man die Sache viel freier sehen und ganz zwangfrei drauf los kreieren.

Hast du einen festen Zeitplan für neue Blogbeiträge?

Mich würde sehr interessieren, ob du einen festen Blogplan hast oder ob du lieber ganz frei entscheidest, wann du neue Blogbeiträge veröffentlichst. Was hältst du von einem festen Zeitplan? Denkst du, dass diese Vorgehensweise die Kreativität fördert oder eher hinderlich ist?

Ist ein festes Blog-Thema hilfreich?

Eine weitere Frage, die sich glaube ich viele Blogger stellen, ist die Frage nach einem festen Blog-Thema. Ist es hilfreich das Themengebiet des eigenen Blogs fest einzurahmen, oder sollte man lieber ganz frei über unterschiedliche Themen berichten, die einen gerade bewegen oder interessieren?
Meiner Ansicht nach, gibt es auf diese Frage kein allgemein gültiges Rezept, aber aus meiner persönlichen Erfahrung ist es ein bisschen einfacher, ein grob eingerahmtes Thema für dein eigenen Blog zu haben (z.B. Essen, Reisen, DIY, Gärtnern, Berichte über die eigene Stadt oder die eigene Familie). Doch wahrscheinlich ist eine solche Eingrenzung vor allem für die Blogleser hilfreich (und weniger für die eigene Motivation zum Schreiben), da man recht gezielt bei einem Blog mitlesen kann, dessen Thema einen interessiert. Wie ist deine Meinung dazu? Hat dein Blog ein festes Thema (oder mehrere feste Themen) oder schreibst du einfach querbeet über alles, was dich gerade interessiert?

Blog Challenge zum Mitmachen

Für alle, die genau wie ich Probleme dabei haben, neue Inhalte auf dem eigenen Blog zu veröffentlichen, hilft eventuell die Blog-Challenge #projekt52. Die von Torsten Landsiedel ins Leben gerufene Blog Challenge fordert dich auf, für ein Jahr jede Woche einen neuen Blogbeitrag zu schreiben (also mindestens 52 neue Beiträge im Jahr). Du kannst dem Projekt auf Twitter folgen und deine Tweets mit #projekt52 markieren. Außerdem hat Torsten auf GitHub eine Liste mit allen Blogbeiträgen angelegt, die beim Projekt mitmachen.

Es ist zwar schon Februar, aber ich denke man kann immer noch gut bei der Challenge mit einsteigen. Wir werden ab jetzt auch mit dem Elmastudio Blog dabei sein. Die verpassten Beiträge aus dem Januar müssen wir dann einfach noch nachholen :).

Eine weitere gute Idee ist es meiner Ansicht nach auch, sich mit anderen Bloggern auf Social Media (z.B. auf Instagram oder Twitter) zu verknüpfen, die über ähnliche Themen bloggen. Das motiviert sehr und man kann sich mit anderen Bloggern austauschen und sich gegenseitig inspirieren und Tipps geben.

Dein Feedback

Welche Tipps hast du, um mehr Motivation zum Bloggen zu bekommen und wie hältst du deinen Blog lebendig? Schreib mir deine Meinung, deine Erfahrungen und Tipps in einem Kommentar, ich freue mich von dir zu hören!

]]>
https://www.elmastudio.de/blogger-talk-ist-ein-fester-zeitplan-fuer-neue-blogbeitraege-sinnvoll/feed/ 29 230183
Meine Januar YouTube Challenge – eine Zwischenbilanz https://www.elmastudio.de/meine-januar-youtube-challenge-eine-zwischenbilanz/ https://www.elmastudio.de/meine-januar-youtube-challenge-eine-zwischenbilanz/#comments Tue, 17 Jan 2017 09:30:13 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=228741 Wir viele vielleicht bereits mitbekommen haben, habe ich mir für Januar eine kleine YouTube Herausforderung gestellt. Ich habe mir vorgenommen jeden Tag ein Video auf unserem Elmastudio YouTube Kanal zu veröffentlichen, also insgesamt 31 Videos. Die Themen sollen eine Mischung aus persönlichem, WordPress- und WordPress Theme Tipps sein. Inzwischen ist Halbzeit und ich möchte eine kleine Zwischenbilanz ziehen und mit euch teilen, was ich bisher gelernt habe und welche Schwierigkeiten und positiven Erkenntnisse mir bisher begegnet sind.

Erst einmal möchte ich mich bei allen bedanken, die mir motivierendes Feedback gesendet haben oder meine Videos kommentiert haben. Ich bin sehr froh, dass euch die Videos gefallen und es macht mir riesig Spaß die Videos zu erstellen.

Die Schwierigkeiten

Ich muss gestehen, in den ersten Videos ist es mir etwas schwer gefallen, nicht komplett vor der Kamera zu verkrampfen. Es ist schwierig normal zu reden, wenn man nur in eine schwarze Linse schaut. Inzwischen fällt es mir schon viel leichter und ich bin selbst davon überrascht, wie schnell man diese Scheu ablegen kann.

Außerdem bin ich, wie wir wahrscheinlich fast alle, selbstkritisch und ich finde ich sehe auf den Videos immer unmöglich aus: meine Haare sitzen komisch, ich sehe müde oder aufgequollen aus… Auch diese Scheu habe ich etwas abgelegt, da mir bei meinem Vorhaben ehrlich gesagt sowieso nichts anderes übrig bleibt, als auch müde ein Video zu machen oder früh morgens, wenn ich noch etwas verquollen aussehe. Nach ein paar Videos ist mir das auch nicht mehr so wichtig und ich denke es ist am sympathischen (zumindest empfinde ich das so), wenn man auf einem Video natürlich rüber kommt und so, wie man auch im „echten“ Leben aussieht.

Technisch gibt es auch immer wieder Schwierigkeiten. Ich hatte schon ein bisschen mit Premiere Pro für den Videoschnitt gearbeitet, aber ich strauchle immer wieder. Ton, Bildmaße, Licht, Schnitt, Musik, der Inhalt… bei einem Video gibt es vieles zu beachten und es ist nicht leicht alle Aspekte im Griff zu behalten. Da ich mich als kompletter Anfänger bezeichne, habe ich meine Ansprüche nicht zu hoch gesetzt, sondern ich gehe eher nach dem Motto „Learning by doing“. Ich bin ehrlich gesagt auch überrascht, wie schnell man dazu lernt, wenn es quasi kein zurück gibt und man einfach jeden Tag ein Video hinbekommen muss. Alles in allem bin ich total begeistert, wie viele Fortschritte ich schon gemacht habe und vor allem, wie viel besser und vor allem schneller alles schon nach ein paar Tagen klappt.

Der Zeitdruck ist ein weiteres Thema, mit dem ich ein bisschen strauchle. Es ist nicht leicht, neben unserer normalen Arbeit noch die Zeit einzubauchen, jeden Tag ein Video zu drehen, zu schneiden und hochzuladen. Aber ich bin schon sehr viel besser darin geworden und bisher habe ich es immer (auch wenn manchmal knapp) kurz vor 12Uhr geschafft, ein Video nach am richtigen Tag zu veröffentlichen Ich halte mich an die deutsche Zeitrechnung, dann geht es leichter ;).

Positive Erkenntnisse

Okay, jetzt aber genug von den Problemen, die mir bisher in meiner kleinen Video-Challenge begegnet sind. Ehrlich gesagt hat jedes Problem bisher sowieso immer einen größeren positiven Effekt gehabt. Ich habe z.B. gelernt, das unter Zeitdruck manchmal bessere Ergebnisse entstehen, als wenn man alles perfekt planen kann. Ich habe gelernt, wie schnell man dazu lernt und besser wird und sich vor allem wohler fühlt, Inhalte zu teilen und sich selbst dadurch natürlich auch angreifbarer zu machen.

Die Herausforderung ist für mich zumindest bis jetzt ein Beweis dafür, dass man Dinge hinbekommen kann, wenn sie sich nur wirklich ernsthaft vornimmt. Ich war Ende Dezember noch am zögern, ob ich die ganze Aktion wirklich durchziehen soll, da wir natürlich schon jede Menge andere Sachen bei Elmastudio zu tun haben und ich mich nicht noch extra belasten wollte. Aber eine weitere Erkenntnis ist auch, dass zusätzliche Belastung nicht negativ sein muss, sondern einen manchmal auch beflügeln kann. Ich bin so motiviert seitdem ich meine Videos mache, dass davon auch meine andere, „normale“ Arbeit profitiert.

Mein Fazit soweit

Ich bin sehr überrascht und freue mich, dass so viele auf die Videos reagieren und mir Kommentare schreiben. Das hätte ich wirklich nicht gedacht. Ich freue mich darüber mehr mit euch teilen zu können und mir gefällt das Medium Video dafür extrem gut. Es fühlt sich für mich authentisch an und ich fühle mich durch die Kommunikation via Video mit unseren Blog-Lesern und Theme-Nutzern noch mehr verbunden. Es macht mir sehr viel Spaß die Videos zu produzieren und ich werde auf jeden Fall auch nach Januar weiter machen (nicht jeden Tag, aber ich werde mir einen festen Zeitplan setzen).

Dein Feedback ist gefragt

Ich würde mich total freuen, wenn du mir schreibst, wie dir die Videos bisher gefallen oder was du noch verbessern würdest. Wenn du Ideen oder Vorschläge für neue Videos hast, sag mir doch auch Bescheid, gerne beantworte ich auch Fragen z.B. zu WordPress oder anderen Themen in einem Video.

]]>
https://www.elmastudio.de/meine-januar-youtube-challenge-eine-zwischenbilanz/feed/ 6 228741
Unsere Google Font Empfehlungen für 2017 https://www.elmastudio.de/google-font-empfehlungen-2017/ https://www.elmastudio.de/google-font-empfehlungen-2017/#comments Mon, 09 Jan 2017 09:18:14 +0000 http://www.elmastudio.de/?p=228073 Es gibt jede Menge wunderschöne Google Fonts, aber da es inzwischen über 800 Schriften auf Google Fonts zur Auswahl gibt, kann es schwierig werden die passende Schrift für eine Webseite zu finden. Viel zu oft sieht man die gleichen Schriften im Einsatz, daher haben wir eine Liste weniger häufig verwendeter Google Fonts für dich zusammen gestellt. Hier sind unsere Google Fonts Favoriten, die du in 2017 unbedingt ausprobieren solltest.

1. Cormorant Garamond

Google Font Cormorant Garamond

Das Besondere an der Cormorant Garamond (neben dem Fakt, dass es eine sehr schöne, elegante Serifenschrift ist) ist, dass die Schrift eine große Anzahl an verschiedenen Schriftschnitten hat. Es gibt insgesamt 45 verschiedene Versionen der Schrift, einen Überblick findet man auf der Bēhance Seite der Schrift. Wir haben Cormorant Garamond auch im neuesten Designstil (siehe Live Demo Ruapuke) unseres Uku-Themes verwendet.

2. Proza Libre

Google Font Proza Libre

Proza Libre ist die kostenlose Light-Version der Schrift Proza von Jasper de Waard (vom Bureau Roffa), eine von der Garamond Sans inspirierte elegante serifenlose Schrift. Die Schrift ist sehr angenehm lesbar als Fließtext und hat einen eleganten Stil in Titelschriftgrößen. Im Blogbeitrag „Proza’s Story“ auf I Love Typography kannst du mehr über die Entstehungsgeschichte von Proza lesen.

3. Trirong

Google Font Trirong

Trirong ist eine markante Serifenschrift mit 16 Schriftstilen der thailändischen Font Foundry Cadson Demak. Die Schrift ist recht breit und rund, ein Stil der der thailändischen Schrift nachempfunden ist. Die Schrift ist durch ihre Breite sehr gut als Fließtext lesbar.

4. Libre Franklin

Google Font Libre Franklin

Libre Franklin ist eine Neuinterpretation der klassischen amerikanischen Sansserif-Schrift „Morris Fuller Benton classic“ der argentinischen Type Foundry Impallari Type. Libre Franklin hat 18 Schriftschnitte, was die Schrift sehr flexibel im Einsatz macht.

5. Taviraj

Google Font Taviraj

Auch Taviraj ist eine Schrift von Cadson Demak aus Thailand. Die moderne, vielseitig einsetzbare Serifenschrift mit 18 Schriftschnitten ist ähnlich wie Trirong von den klassischen, runden geschwungenen Buchstaben der thailändischen Schrift inspiriert.

6. Eczar

Google Font Eczar

Die markante, eckige Schrift Eczar von Rosetta lässt sich wunderschön als Schrift für besondere Überschriften oder kleinere Textabsätze einsetzen. Besonders die fetten Schriftschnitte sind sehr charakterstark. Eczar gibt es in 5 Schriftschnitten.

7. Work Sans

Google Font Work Sans

Work Sans ist eine unserer persönlichen serifenlosen Schrift-Favoriten, die wir auch in unserem 2016 Elmastudio-Webdesign eingesetzt haben. Durch die Breite der Schrift ist Work Sans sehr gut lesbar und eignet sich daher besonders gut für Fließtexte im Web. Die Schrift von Wei Huang hat neun unterschiedliche Schriftschnitte.

8. Space Mono

Google Font Space Mono

Space Mono ist eine Monospace-Schrift von Colophon Foundry, die sich für individuelle Überschriften oder Meta-Text auf Webseiten besonders gut eignet. Die Schrift hat vier Schnitte, u.a. eine italic und bold italic.

9. Poppins

Google Font Poppins

Poppins ist eine modern wirkende, geometrische serifenlose Schrift, die sowohl für Fließtexte, als auch für Überschriften sehr gut verwendet werden kann. Poppins ist von der Indian Type Foundry entwickelt und kann daher auch in Devanagari Schriftzeichen (für Sanskrit oder Hindi) genutzt werden. Poppins setzen wir ebenfalls im Uku-Theme ein (im serif- und neo-Designstil).

10. Kanit

Google Font Kanit

Auch Kanit („kanit“ bedeutet Mathematik auf Thailändisch) ist eine Schrift von Cadson Demak aus Bangkok. Die serifenlose Schrift kann besonders gut auch für kleine Schriftgrößen eingesetzt werden. Mit ihren 18 Schriftschnitten kann die Schrift sehr vielseitig genutzt werden.

11. Yrsa

Google Font Yrsa

Yrsa von Rosetta ist mit ihren fünf Schriftschnitten und Support für über 45 Sprachen eine an leicht von der Merriweather inspirierte Schrift und eine erfrischende, etwas moderner wirkende Alternative zu dieser doch sehr häufig verwendeten Schrift.

12. Abhaya Libre

Google Font Abhaya Libre

Die elegante Serifenschrift Abhaya Libre von Mooniak, einem Designstudio aus Sri Lanka ist die kostenlose Alternative zur beliebtesten Sinhala Schrift „FM Abhaya“. Die lateinischen Buchstaben sind dem Sinhala-Schriftbild nachempfunden. Abhaya Libre hat fünf Schriftschnitte.

Dein Feedback

Welche der Schriften gefällt dir besonders gut und was sind deine altuellen Google Fonts Favoriten? Schreib mir deine Meinung doch einfach in einem Kommentar, ich freue mich schon auf dein Feedback! Und wenn du Google Schriften in WordPress Themes nutzen möchtest, verpasse nicht in unseren Blogbeitrag „Google Fonts in WordPress-Themes nutzen“ reinzuschauen.

]]>
https://www.elmastudio.de/google-font-empfehlungen-2017/feed/ 14 228073