Kommentare 63

So optimierst du deinen WordPress RSS-Feed mit Feedburner

Immer mehr Blog-Leser nutzen einen RSS-Reader, um regelmäßig die neusten Artikel ihrer Lieblings-Blogs zu lesen. Mit Feedburner kannst du den RSS-Feed deines WordPress-Blogs um etliche, nützliche Features erweitern. Z.B. kannst du deinen Lesern die Möglichkeit geben den Feed auch per Email zu abonnieren. Oder du kannst eine Liste ähnlicher Artikel und praktischer Bookmarking-Links direkt im RSS-Feed integrieren. Ich habe ein paar der hilfreichsten Tipps und Tricks zur Optimierung deines RSS-Feeds zusammen gestellt!

1. Deine RSS-Feeds bei Feedburner brennen

Als erstes solltest du deine RSS-Feeds bei Feedburner brennen (falls du dies nicht schon getan hast). Da Feedburner ein Google-Produkt ist, brauchst du hierzu ein Google-Konto. Logge dich in dein Google-Konto ein, und gehe auf die Webseite www.feedburner.google.com.

Die Standard Feed-URL deines WordPress-Blogs lautet http://deinedomain.de/feed/rss2/. Die Feed-URL deiner Blog-Kommentare lautet http://deinedomain.de/comments/feed/.

Mehr Infos über RSS und WordPress kannst du im WordPress-Codex nachlesen.

2. Die RSS-Feeds mit Hilfe des Feedburner-Plugins zu Feedburner umleiten

Hast du deine RSS-Feeds bei Feedburner gebrannt kannst du das Feedburner-Plugin für WordPress nutzen, um die RSS-Feeds zu Feedburner umzuleiten.

Merke dir die URLs deiner Feedburner RSS-Feeds und trage diese bei den Plugin-Optionen ein. Das Plugin leitet dann deine WordPress-Feeds automatisch zu Feedburner um.

RSS-Feed mit Feedburner

3. Tipps zur Optimierung deines RSS-Feeds

3.1. Den gesamten Artikel oder nur eine Text-Vorschau im RSS-Feed anzeigen

Unter Einstellungen / Lesen im WordPress-Adminbereich kannst du festlegen, ob du nur eine Text-Vorschau oder den gesamten Artikel in deinem RSS-Feed anzeigen möchtest.

RSS-Feed mit Feedburner

An dieser Stelle kannst du übrigens auch die Anzahl der Artikel im RSS-Feed bestimmen.

3.2. Ähnliche Artikel im RSS-Feed anzeigen

RSS-Feed mit Feedburner

Nutzt du z.B. das Yet Another Related Post WordPress-Plugin (YARP), um eine Liste ähnlicher Blog-Artikel anzuzeigen, kannst du diese Funktion auch ganz einfach in deinem RSS-Feed anbieten. Gehe dazu einfach in die Einstellungen des YARP-Plugins und wähle unter »Darstellung (RSS)« die Option »Änhnliche Beiträge in Feeds anzeigen« und die max. Anzahl der Beiträge aus.

RSS-Feed mit Feedburner

3.3. Dein eigenes Logo im Feedburner-Titel anzeigen

RSS-Feed mit Feedburner

Um deinem Feedburner-Feed einen individuellen Touch zu geben, kannst du rechts oben neben dem Feed-Namen dein eigenes Logo einfügen. Dazu erstellst du ein Bild, das nicht größer als 144px breit und ungefähr 50px hoch sein sollte. Lade das Bild auf deinen Server hoch und kopiere die Bild-URL.

Jetzt gehst du in dein Feedburner-Konto und klickst auf »Optimize«. Im linken Menü findest du den Punkt »Feed Image Burner«. Hier kannst du die URL deines Logos, dein Image Title und einen Image-Link eintragen. Klickst du auf »Activate« wird dein Logo rechts neben der Überschrift in deinem Feedburner-Feed angezeigt.

RSS-Feed mit Feedburner

3.4. Bookmarks und Share-Links in deinen RSS-Feed einbauen

RSS-Feed mit Feedburner

Damit deine Leser die Artikel gleich bei Delicious, Digg & Co abspeichern oder Ihren Freunden auf Facebook oder per Email weiterempfehlen können, kannst du unter jeden Artikel im RSS-Feed entsprechende Links einfügen. Du kannst sogar anzeigen, wie viele Kommentare der Artikel schon hat.

Dazu gehst du in deinem Feedburner-Account auf »Optimize« und wählst im Seiten-Menü »FeedFlare« aus. Hier findest du jede Menge Optionen, die du in deinen RSS-Feed intergrieren kannst. Weiteren Bookmarking-Dienste (z.B. Twit This, Yigg, Wong) findest du unter »Browse the Catalog«.

RSS-Feed mit Feedburner

3.5. Werbung im RSS-Feed anzeigen

RSS-Feed mit Feedburner

Unter dem Punkt »Monetize« hast du die Möglichkeit Google Adsense in deine Feeds zu intergrieren. Um eigene Text- oder Bannerwerbung in deinen RSS-Feeds anzuzeigen, kannst du folgenden Code-Schnipsel in die functions.php Datei deines WordPress-Themes einfügen.

<?php
function insertAds($content) {
$content = $content.'<hr />Hier kannst du deine <a href="http://www.deinedomain.de">Werbung</a> eintragen!<hr />';
return $content;
}
add_filter('the_excerpt_rss', 'insertAds');
add_filter('the_content_rss', 'insertAds');
?> 

Code-Quelle mit vielen weiteren Hacks für den RSS-Feed deines WordPress-Blogs: »9 Extremely Useful RSS Tricks and Snippets for WordPress« bei WPBeginner.

4. Den RSS-Feed auf deinem WordPress-Blog promoten

4.1. Die Anzahl der Feed-Abonnenten anzeigen

RSS-Feed mit Feedburner

Es gibt zwei Möglichkeiten die Zahl deiner Feed-Abonnenten auf deinem Blog anzuzeigen. Entweder du verwendest den Feed-Count Banner von Feedburner, indem du in deinem Feedburner-Account auf »Publicize« gehst, und dann im Menü Feed-Count auswählst. Hier kannst du die Farben des Banners anpassen, und zwischen einem statischen und animierten Banner wählen. Anschließend musst du den HTML-Code nur noch in deinen Blog (z.B. in der Sidebar) einfügen, damit der Feedburner-Counter angezeigt wird.

Alternativ kannst du die Abonnenten-Anzahl auch in deinen selbst gestalteten Banner einfügen. Wie das funktioniert und welche Code-Schnipsel du dazu in dein Theme einfügen musst, kannst du auf dem Playground-Blog von Sergej Müller in der hilfreichen Beschreibung »Anzahl der FeedBurner-Abos und Twitter-Follower in WordPress abbilden« Schritt für Schritt nachlesen.

Damit deine Feedburner-Zahlen auch wirklich aufgerufen werden, musst du vorerst die Awareness API unter »Publicize« in deinem Feedburner-Account aktivieren.

Vielen herzlichen Dank an Sergej Müller für diese hilfreichen Tipps und die tolle Beschreibung :-)

4.2. RSS-Feed per Email abonnieren

RSS-Feed mit Feedburner

Um deinen Blog-Lesern die Möglichkeit zu geben, den RSS-Feed auch per Email zu erhalten, kannst du mit Hilfe von Feedburner ein entsprechendes Formular auf deinem Blog integrieren. Dazu gehst du in deinem Feedburner-Account auf »Publicize«, und wählst »Email Subscriptions« im Menü aus.

RSS-Feed mit Feedburner

Hier findest du den ensprechenden Code, den du in deine Webseite einbaust. Du kannst den Code mit CSS noch ein wenig an dein Webdesign anpassen. Möchtest du kein Formular einbauen, sondern lediglich mit einem Link auf das Subscribe per Email Formular hinweisen, kopierst du den Code unter »Subscription Link Code« (auf der gleichen Feedburner-Seite weiter unten), und fügst diesen auf deinem Blog ein.

Hast du deinen RSS-Feed ebenfalls zu Feedburner weitergeleitet, oder nutzt du lieber den Standard-RSS-Feed? Fallen dir noch weitere Möglichkeiten ein, wie man den RSS-Feed mit Feedburner optimieren kann? Über deine Tipps und dein Feedback freue ich mich sehr!

63 Kommentare

  1. Wow, super die Beschreibung. Ich hatte schon lange mit dem Gedanken FeedBurner zu nutzen gespielt, mich aber bisher aufgrund des unklaren Aufwands davor gescheut.

    Jetzt steht dem nichts mehr im Wege …

    Vielen Dank für die Mühe
    Oliver

    • @Oliver: Danke dir! Es freut mich sehr, dass dir der Artikel gefällt :-)

      Feedburner ist echt klasse, und das Umleiten der Feeds geht auch recht zügig. Ich denke besonders wenn man mehrere RSS-Feeds gleichzeitig verwalten will, hat Feedburner sehr viele Vorteile :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  2. ad

    Toller Artikel, Danke!

    Wenn die Jungs bei Feedburner es jetzt endlich mal hinbekommen, dass der Feedburner-Count nicht so schwankt, wie jemand mit 4 Promille auf dem Oktoberfest, bin ich zufrieden.

    • @ad: Vielen Dank für dein Feedback :-)

      Hehe, da hast du leider Recht! Mir ist aufgefallen, dass die Zahlen vor allem am Wochenende ins Schwanken geraten, was deine Theorie eventuell bestätigen könnte ;-)

      Viele Grüße
      Ellen

    • Wenn Feedburner die gelesenen Feed zählt, und die Zahlen am Wochenende niedriger sind, würde ich tippen daß am Wochenende nicht so viele ihre Feeds lesen, z.B. weil sie die Feeds im Büro lesen.

      Dann würde ich am Wochenende keine Artikel veröffentlichen, wenn ich Gefahr laufe, daß meine Zielgruppe diese dann nicht mitbekommt, oder am Monatg morgen von “X”-Feeds und Mails “erschlagen werden.

      Gruß
      Oliver

      • @Oliver: Vielen Dank für deinen Kommentar :-)

        Da hast du natürlich Recht! Wenn Blog-Leser die Artikel hauptsächlich unter der Woche lesen, macht es natürlich keinen Sinn auch noch am Wochenende neue Artikel zu veröffentlichen. Sonst kommt ja Montag morgens niemand mehr zum Arbeiten ;-)

        So weit ich mitbekommen habe gibt es bei Feedburner ab und zu auch Probleme mit den Zahlen der Feed-Abonnenten insgesamt. Ich glaube das ist dann unabhängig von den gelesenen Artikeln.

        Aber die Zahlen pendeln sich dann auch immer wieder ein, so dass es meiner Meinung nach kein zu großes Problem ist :-)

        Viele Grüße
        Ellen

  3. Oh ja, das mit den Schwankungen habe ich auch schon festgestellt. Inzwischen erschrecke ich aber nicht mehr, wenn ich statt 200 plötzlich nur noch 130 Abonnenten habe. Wie von Zauberhand sind sie am nächsten Tag meist alle wieder da :)
    Mich würde aber schon interessieren, wieso es so schwierig ist, die korrekte Anzahl Abonnenten anzuzeigen. Bei Twitter funktioniert das ja auch (meistens). Aber die Technik dahinter ist wahrscheinlich eine völlig andere.

    • @Barbara: Ja, das ist schon komisch…so ähnlich ist es bei uns auch schon oft gewesen. Aber Hauptsache nur die Zahlen sind vorübergehend weg, und nicht die Leser ;-)

      Weshalb es diese Probleme gibt, habe ich leider auch noch nicht herausgefunden. Letztes Jahr gab es wohl mal Probleme, weil der Service auf die Google-eigenen Server umgezogen ist. Das sollte aber jetzt kein Problem mehr sein.

      Weiss jemand zu diesem Thema eventuell ein wenig mehr?

      Viele Grüße
      Ellen

  4. Hm… mit Feedburner spiel ich eh schon länger rum, aber es gibt einfach zu viele Links und Dingen wovon ich kein Plan hab, da ist das schonmal eine schöne Übersicht, damit ich weiß, was ich so machen kann mit meinem Feed.

    LG
    Timo

    • @Timo: Vielen Dank für deinen Kommentar. Es freut mich, dass dir meine Zusammenfassung gut gefallen hat :-)

      Mir ging es anfangs genau wie dir ;-) Aber wenn man sich ein bisschen damit auseinander setzt, entdeckt man doch etliche praktische Features, mit denen man seine Feeds pimpen kann :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  5. Schön zusammengefasst.

    Zwei Kleinigkeiten will ich ergänzen:
    1. Um die Anzahl der Abos über den oben gezeigten Code abzurufen, muss vorerst die Awareness API unter Publicize aktiviert werden. So lange es nicht geschieht, kommt nichts.

    2. Den besagten Code würde ich so in der Form nicht in die Sidebar einbauen, auch keinem empfehlen. Der Grund: Bei jedem Seitenaufruf wird die API von Feedburner abgefragt. Kostet Zeit, Performance und irgendwann blockt Feedburner dann die Abrufe für eine unbestimmte Zeit. Ein Caching der Daten ist die Lösung.

    Sonst tiptop ;)

    • @Sergej: Vielen Dank für dein tolles Feedback :-)

      Und ganz besonderen Dank für deine ausführliche Beschreibung der Problematik bei der Verwendung des Code-Schnipsels für die Abo-Anzahl.
      Höchstwahrscheinlich ist es in den meisten Fällen dann doch eher ratsam den vorbereiteten Feedburner-Counter zu verwenden.

      Viele Grüße
      Ellen

    • @Timo: Ja, wenn du unter »Analyse« im linken Menü »Subscribers« auswählst. Hier siehst du zuerst eine Liste aller Feed-Reader, über die dein Feed abonniert wurde und darunter den Punkt »Email Subscription Services« mit den Details deiner Email-Abonnements.
      Jede Menge Statistik inklusive ;-)

      Viele Grüße
      Ellen

    • Hallo Sergej,

      wow, deine Beschreibung und der Code sind echt super! Vielen herzlichen Dank :-) Jetzt verstehe ich auch schon viel besser, wie das mit dem Cache funktioniert!

      Ich habe den Absatz im Artikel angepasst, und als Beschreibung auf deinen Artikel verwiesen. Damit niemand Probleme mit dem anderen Code bekommt.

      Viele Grüße
      Ellen

  6. Hi Ellen,

    danke für die gute und verständliche Feedburner-Anleitung.

    Bisher habe ich um Feedburner immer einen großen Bogen gemacht.
    Aber ist ja gar nicht so schwer! ;-)

    Viele Grüße
    Nico

    • Hallo Nico,

      vielen Dank für deinen Kommentar :-)

      Ja, Feedburner wirkt auf den ersten Blick wirklich etwas verwirrend ;-) Man kann allerdings echt tolle Features für seine Blog-Feeds integrieren, und auch deine Feed-Abo Statistik kannst du so leicht erfassen.

      Ich hoffe meine Tipps können dir beim Einrichten von Feedburner ein bisschen weiterhelfen :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  7. Hallo,
    Danke für den tollen Artikel. Macht es was, dass meine Feed Url nicht auf rss2 endet? Die ist nur meinedomain.de/feed

    Meine Kommentarfeeds werden nun auch zu FeedBurner umgeleitet, aber die Artikel-Feeds noch nicht. Weiss auch noch nicht woran es liegt. *grübel*

    Schöne Grüße
    Jutta

    • @Chaosweib: Vielen Dank für deinen Kommentar :-)

      Nein, eigentlich sollte die Endung /feed auch funktionieren. Im WordPress-Codex findest du noch genauere Infos, wie du die URLs zu deinen Feeds heraus bekommst.

      Ich habe gerade auf deinem Blog geschaut, und inzwischen klappt es super :-) Sowohl die Artikel als auch die Kommentare werden zu Feedburner weitergeleitet.

      Viele Grüße
      Ellen

      • Ellen, was hast Du bei mir denn probiert? Oben rechts bei Chaos-Abo das ist der FeedBurner, aber gaaanz oben rechts am Rand und gaanz unten rechts bei Chaos-Intern, das ist der WordPress Feed und da geht nur ein Lesezeichen auf, ohne Burner…

        Schöne Grüße
        Jutta

        • @Chaosweib: Das ist ja komisch! Ich habe gerade noch einmal alle Feed-Links (wie von dir beschrieben) auf deiner Seite getestet, und werde überall brav zu Feedburner weiter geleitet :-) Scheint also also zu klappen, hast du das WP-Plugin für die Weiterleitung verwendet?

          Viele Grüße
          Ellen

  8. @Ellen, ich hab den “FeedBurner FeedSmith” genommen, aber ich denke da ist kein großer Unterschied. Wenn Du sagst, dass alle Links umgeleitet werden, dann glaub ich das mal. Beim Artikel-Feed geht halt bei mir nur das dynamische Lesezeichen auf, statt wie bei den anderen Links auf die FeddBurner Seite zu linken.

    Danke für Deine Mühe und viele Grüße
    Jutta

    • @Chaosweib: Ja, von mir aus wird alles perfekt umgeleitet. Hab gerade auch nochmal in einem anderen Browser geschaut, auch alles super :-) Du solltest also Feedburner-ready sein ;-)

      Viele Grüße
      Ellen

  9. Danke, Ellen, jetzt hast Du mir das richtige Stichwort gegeben. Habs jetzt auch mal im IE probiert und da funktioniert es. Im Firefox geht immer nur das Lesezeichen auf. Merkwürdig. Die meisten Besucher nutzen ja Firefox.

    Danke nochmal.

  10. Super Anleitung, danke dafür! Bin über Google auf eure Seite gestoßen, weil ich eine Anleitung zur Optimierung meines Feeds gesucht habe. Passt also perfekt! :-)

    Aber sagt mal, habt ihr in letzter Zeit auch Probleme mit dem Aufrufen der Feedburner-Seite? Bei mir lädt sie meistens nicht und nur nach mehrmaligem Reloaden der Seite.

    • Hallo Sabrina,

      vielen Dank für dein Feedback. Das freut mich, dass dir die Anleitung weiterhelfen konnte :-)

      Probleme beim Aufrufen von Feedburner sind mir ehrlich gesagt noch nicht aufgefallen. Ich habe es gerade auch einmal zum Test ausprobiert, und keine Probleme gehabt (mit dem Chrome-Browser). Auch deinen Feedburner-Feed konnte ich ohne Probleme aufrufen.

      Viele Grüße
      Ellen

    • Ja, das ist komisch! Mir fällt da im Augenblick leider auch keine Lösung ein…hoffe aber du schaffst es, Feedburner auch auf deinem Computer angezeigt zu bekommen. Ich denke es ist aber kein häufiges Problem, also sollte bei deinen eigentlich Besuchern alles klappen, damit sie deinen Feed auch abonnieren können :-)

      Viel Erfolg
      Ellen

  11. Hallo Ellen,

    vielen Dank für deine super Tipps. Die haben mir schon eine Menge Zeit erspart ;-)

    Eine Frage habe ich: Mein RSS-Feed ist jetzt in Englisch. Dein Feedburner-Feed ist aber auf Deutsch. Wie hast du das gemacht? :-)

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende.
    Nico

    • Hallo Nico,

      vielen Dank für dein tolles Feedback. Es freut mich, dass dir der Artikel weiter geholfen hat :-)

      In deinem Feedburner-Account findest du eine Spracheinstellung unter Optimize / Browser Friendly / Appearance Options. Hier kannst du bei Theme: “German” aus dem Dropdown auswählen. Dann die Einstellung Speichern und dein Feedburner-Feed sollte auf Deutsch angezeigt werden.

      Viele Grüße und dir ebenfalls ein tolles Wochenende :-)
      Ellen

  12. Nmn.

    Sehr hilfreicher Artikel, vielen Dank.

    Allerdings habe ich eine Frage: Im Artikel ist auf dem einen Screenshot der Text auf der Feedburner Seite deutsch. Also “Jetzt abonnieren” usw. Leider finde ich keine Möglichkeit diese Sprache zu ändern, meine Feedburner Seite bleibt englisch.

    Sowohl Sprache des Blogs als auch Sprache im Feedburner Account habe ich auf deutsch gestellt. Kann jemand helfen?

  13. Hallo Ellen.
    Klasse Artikel – werde ich umsetzen, aaaber:
    Ich scheine leider gar keinen rss-feed zu haben??! Dachte eigentlich, das ist bei wp automatisch dabei!?
    Ich nutze euer Ari-Theme … deswegen frage ich auch direkt hier “an der Quelle” mal nach.

    …/feed etc bringt mir (wenn überhaupt) nur ungeordneten Müll.

    Habt ihr vielleicht einen Tip, der mich vom Schlauch holt? Fürchte ja, dass ich nur auf selbigem stehe und alles ganz einfach ist.

    Gruß & Dank vorab,
    F

  14. Hallo Ellen,

    vielen Dank für diese Beschreibung. Als Vereinsvorstand hat man nicht immer die Zeit alles selbst herauszufinden und manchmal auch nicht das benötigte Wissen dazu. Dank Menschen wie Dir, bleibt uns viel Zeit erspart, die wir dann in die Vereinsarbeit stecken können. Herzlichen Dank.

  15. Ich lasse mir meinen eigenen Feed per Mail zukommen! Was ich dabei nicht hinbekomme, ist bei der Mail oben rechts das Image anzeigen zu lassen. Dort steht nur der ALT-Text!

    Habt ihr da ne Lösung für mich? Ich habe das mit dem Image so gemacht, wie das hier beschrieben ist: Seitenlänge 144px

  16. Hallo Ellen,

    vielen Dank für den sehr guten Beitrag. Ich habe jedoch trotzdem einige Probleme mit Feedburner. Mir ist nicht klar, ob ich das Feedburner-Plugin überhaupt noch nutzen muss.
    Weiterhin habe ich Probleme mit der W3C-Validierung meiner RSS-Feeds. Das kann natürlich an meinem derzeitigen Wohnort in Ningbo, V.R. China liegen. Ich denke jedoch, dass es eher an mir liegt.
    Die beiden Feeds sind:
    http://feeds.feedburner.com/Chingchang-chinese
    http://feeds.feedburner.com/Chingchang-Chinese/comments.
    Ich würde mich freuen, wenn Du mir in der Angelegenheit weiterhelfen könntest.

    Gruß aus dem kalten China!

  17. Hi,
    erstmal eine schöne und ausführliche Anleitung, habe aber selbst noch eine Frage. In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass immer mehr Feeds verschwinden oder es Seiten gibt, die gar keinen Feed mehr anbieten. Hat das einen direkten Zusammenhang mit G+ oder gibt es jetzt eine Abkürzung, die mir entgangen ist. Freue mich über eine Antwort.

    mfG

    Marc

  18. Hallo Ellen,
    auch von mir ein Danke für Deinen Artikel. Für viele WordPress Sachen fehlt mir sowas immer.

    Zwei Fragen stellen sich mir:
    - wie kann ich den RSS des WordPress auslesen
    - wenn ich auf Feedburner umstelle, was passiert mit den vorhandenen Subscriptions?

    Über eine Antwort freue ich mich!

    Wolfram

  19. hallo ellen.
    sehr ausführlicher artikel zum thema feedburner…
    auch ein wichtiges thema bzgl. feedburner ist, dass sich das ganze auch unter der eigenen domain einrichten lässt – habe dazu mal kurz recherchiert: http://www.blogmillionaer.de/2008/06/19/endlich-unabhangig-feedburner-mit-eigenem-domainnamen-dns/
    sollte google es mal eines tages einfallen feedburner einzustellen oder zu verkaufen, hast du das problem, dass all deine abonnenten eine feedburner-url abonniert haben. besser wäre eben, wenn du die macht darüber behältst.
    viele grüße!
    frank

  20. Hallo Ellen,

    vielen Dank für deinen tollen Artikel, ich habe das heute auch gleich ausprobiert und es hat (fast) alles geklappt. Jetzt habe ich aber das Problem, wenn ich in einem Artikel Code darstelle (mit Crayon Syntax Highlighter), werden in dem Feed “<" zu "<" und so weiter…
    Ich habe mir nun deinen Feed angeschaut und bei dir wird ja alles perfekt dargestellt. Ist dir das Problem bekannt, hattest du das vielleicht auch?

    LG
    Florian

  21. Pingback: Die besten Wordpress Plugins, meine handverlesene Auswahl

  22. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Hab es gleich mal umgesetzt. Allerdings sollte man dabei beachten, das einige Themes den RSS-Feed schon auf Feedburner weiterleiten können und man dafür kein Plugin benötigt. Auf der anderen Seite brauchte ich das YARP um die Related Posts auf den Feed umzuleiten. Das konnte meine Theme leider nicht. Das alte Plugin “Feed-Statistics” hat übrigens die Links im Feed, ins Nirvana geschickt. Plugin deaktiviert und Feed neu geladen. Dann hat auch das funktioniert.

    Alles in allem eine gelungene Anleitung. Vielen Dank dafür.

    Grüße
    Mike Niesen

  23. Hallo Ellen,

    vielen Dank für den ausführlichen Beitrag zum Thema Feedburner. Ich selber wusste bisher nicht, wie ich Feedburner sinnvoll nutzen kann. Jetzt sind mir so einige Möglichkeiten bewusst geworden. =) Weißte Du auch was zu den “Gerüchten”, dass Feedburner angeblich eingestampft wird?

  24. Ich habe eine Frage. Wie kann ich in seinen Feeds ein Video durch einen Link auf den Beitrag ersetzen? Es muss da wohl eine EInstellung geben bzw. ein Plugin für WordPress. Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

  25. Hallo, ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann. Ich habe meinen RSS-Feed mit Feedburner eingerichtet. 2 Artikel habe ich bereits gepostet, davon einen gestern. Der andere ist etwas älter. Das Problem: Die Artikel werden nicht im RSS-Feed bei Feedburner angezeigt. Kann mir jemand helfen oder einen Tipp geben? Hier meine Seitenadresse: http://pkv-data.de. Danke, Holger

  26. sue

    Auch ich bedanke mich für die ausführliche Beschreibung. Bin ja öfter mal auf Euren Seiten..Hier bin ich mir wenigstens Sicher eine korrekte Antwort zu finden. Ich werde gleich mal loslegen und sehen das ich ein paar der Tipps abarbeite. Auf bald

    lg. Sue

  27. Hallo aus Hamburg,
    auf einer Plattform habe ich den Feedburner.
    Er zeigt für die letzten 30 Tage die Zahl 5.893 eindeutige Zugriffe an.
    Ich habe dort mehrere Podcasts veröffentlicht.
    Meine Frage:
    Zeigt 5.893 die Zahl der User an. die sich 1-6 Podcasts heruntergeladen haben
    oder
    Die Zahl der heruntergeladenen Podcasts, wären dann bei durchschnittlich 3 Podcast pro User insgesamt 2000 User.

    Hoffe sehr, dass Ihr die Frage verstanden habt.

    Liebe Grüße aus Hamburg vom Thomas

Schreibe eine Antwort