Praktische Widgets, um Twitter, Facebook, Zootool & Co auf deinem Blog zu promoten

Soziale Netzwerke werden immer beliebter, und bei den vielen unterschiedlichen Networks macht es Sinn, diese auch mit deinem Blog zu verknüpfen. So können deine Blog-Leser ein wenig mehr über dich erfahren, und du kannst hilfreiche Empfehlungen über lesenswerte Bücher, interessante Links und gemütliche Cafés weitergeben.

1. Flickr Badge

Social Network Widgets

Mit dem praktischen Flickr Badge kannst du deine neusten Flickr-Bilder, eine zufällige Bilderauswahl oder deine Flickr-Alben auf deinem Blog anzeigen. Das Aussehen des Badges und die Größe der Bilder kannst du anschließend mit CSS-Styles anpassen.

2. Twitter Widget

Social Network Widgets

Auch für deine neusten Tweets gibt es auf der Twitter-Seite ein hilfreiches Widget-Tool. Du kannst Farben und Styles anpassen, bestimmen wie viele Tweets du anzeigen lassen möchtest und ob auch die Avatar-Bilder mit angezeigt werden sollen.

3. Zootool Badge

Social Network Widgets

Das Zootool ist der neuste Renner unter den Social Network-Sites. In deinem Zoo kannst du Bilder-Inspirationen aus dem Netz sammeln und mit anderen teilen. Um deine neusten visuellen Inspirationen auch auf deinem Blog zu zeigen, kannst du entweder das Zootool-Badge verwenden, und auch ein Zootool WordPress-Plugin gibt es schon.

4. DeviantArt WordPress-Plugin

Social Network Widgets

Für alle Künstler, Illustratoren und Fotografen ist DeviantArt eine beliebte Plattform, um künstlerische Arbeiten zu präsentieren. Mit dem WordPress-Plugin DeviantArt Thumbs kannst du deine neusten Werke in einem praktischen JavaScript-Slider auch auf einem Blog zeigen.

5. Facebook Social Plug-ins

Social Network Widgets

Ein Facebook-Fanfeld in der Blog-Sidebar zu integrieren, ist ebenfalls sehr beliebt. Hast du eine Facebook-Seite eingerichtet, kannst du dein Fanfeld mit dem Social Plugin-Widget von Facebook ganz leicht gestalten und den fertigen iframe-Code auf deiner Seite integrieren.

6. Delicious Linksrolls

Social Network Widgets

Eine tolle Möglichkeit deine Link-Tipps auch mit deinen Blog-Lesern zu teilen, ist das Delicious Linkroll-Widget. Mit dem Tool kannst ganz leicht eine Liste deiner neusten Delicious-Bookmarks auf deinem Blog anzeigen. Die Liste musst du dann noch mit CSS an dein Blog-Theme anpassen.

7. Vimeo Widgets

Social Network Widgets

Möchtest deine neusten Vimeo-Videos in kleinen Vorschaubildern oder sogar in einem Slider präsentieren? Mit den praktischen Vimeo-Widgets kannst du deine Videos ganz leicht in verschiedenen Styles anordnen.

8. YouTube WordPress-Plugin

Social Network Widgets

Um Videos auf deinem YouTube-Channel auf deinem Blog zu zeigen, ist das WordPress-Plugin Smart YouTube eine praktische Lösung. So kannst du die Ansicht und Größe deiner Videos direkt im WordPress-Adminbereich stylen, ohne immer per Hand den Code auf deinem Blog einbetten zu müssen.

9. Last.fm WordPress Plugin

Social Network Widgets

Du bist Musik-Fan und möchtest deine aktuelle Last.fm Playlist auch auf deinem Blog weiter empfehlen? Mit dem WordPress-Plugin Last.fm Records kannst du deine Lieblingscover auf deinem Blog anzeigen.

10. Gowalla WordPress-Plugin

Social Network Widgets

Für alle Gowalla-Fans gibt es ebenfalls bereits ein praktisches WordPress-Plugin. Mit WP-Walla kannst du deine neusten Location-Check-Ins in deine Blog-Sidebar integrieren.

11. Foursquare WordPress-Plugin

Social Network Widgets

Mit dem WordPress-Plugin Foursquare Map des Location-Networks Foursquare kannst du sogar gleich eine Karte anzeigen, um deinen Blog-Lesern deine neusten Location-Tipps gleich weiter zu empfehlen.

12. Amazon Widget

Social Network Widgets

Bist du ein wahrer Bücherwurm und möchtest deine neusten Buchempfehlungen gerne auf deinem Blog weitergeben? Dann kannst du das Amazon-Widget für Buchempfehlungen nutzen.

13. Tumblr WordPress Widget

Social Network Widgets

Um deinen Tumblr-Blog mit deinem WordPress-Blog zu verbinden, und so deine neusten Tumblr-Fotos und Beiträge zu teilen, kannst du das WordPress-Plugin Tumblr Widget for WordPress einsetzen.

Welches Social Network hast du bereits mit deinem Blog verknüpft? Kennst du noch weitere tolle Widgets, mit denen man schnell und ohne große Programmierkenntnisse beliebte Social Networks auf seinem Blog integrieren kann? Über deine Tipps und dein Feedback freue ich mich sehr!

18 Kommentare

    • @pehbehbeh: Vielen Dank für dein Feedback. Es freut mich, dass dir die Widget und Plugin Zusammenstellung gefällt :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  1. Interessante, schöne Zusammenstellung. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Leser/innen solche Zusatzangebote in der Regel wenig nutzen. Das ist schade. Man macht sich Gedanken über einen evtl. Zusatznutzen und keiner beachtet es. Wahrscheinlich gibt es einfach zu viele verschiedene Dinge und die Leute haben es sich abgewöhnt, jedem neuen Teil ihre Aufmerksamkeit zu schenken. Es ist ein bisschen schade, aber ich kann das auch verstehen. Persönlich bin ich (gefühlt) immer auf der Gradwanderung zwischen dem eigentlichen Bloginhalt und einem Zusatznutzen, der auch wahr- und angenommen werden. Nicht einfach.

    • @Horst Schulte: Vielen Dank für dein interessantes Feedback. Ich denke du hast Recht, oftmals fühlen sich Besucher überfordert alle Dienste und Tools anzuschauen oder auszuprobieren, auch wenn diese bestimmt interessant sind.

      Wir haben dem selben Grund auf dem Elmastudio-Blog ein kleines Menü in der Sidebar aufgenommen. So können sich Leser anschauen, wo wir noch so alles aktiv sind, ohne beim Lesen der Artikel zu sehr mit Informationen überflutet zu werden :-)

      Eventuell kann man auch noch einmal je nach Blog / Webseite unterscheiden, welche der Angebote wirklich für die Leserschaft sinn machen und auf das ein oder andere Feature verzichten. Auf einem Texter-Blog sind z.B. Buchempfehlungen sinnvoll, auf einem Fotoblog Flickr-Bilder etc. So kann sich jeder das passende heraussuchen :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  2. Aloha,
    die Liste gefällt mir sehr … mist dass ich die aktuellen Webnews schon ein paar Stunden zuvor veröffentlichte. Hmm. ;)

    Cheers, Andi

    • Andi: Vielen Dank für dein Feedback! Es freut mich, dass dir die Zusammenstellung der Widgets und Tools gefällt :-)

      Viele Grüße
      Ellen

    • @Seelendieb: Vielen Dank für deinen Kommentar :-) Ja, Zootool haben wir auch erst vor kurzem entdeckt. Es ist wirklich genial und macht sehr viel Spaß :-)

      Mal gucken, ob wir unsere Zootool-Fundstücke auch noch in der Elmastudio-Sidebar integrieren können. Auf deinem Blog sieht es jedenfalls klasse aus :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  3. Ich muss das fragen, weil ich kein Englisch spreche und den Sinn von Zootool vielleicht nicht richtig verstanden habe.

    Wenn man im Blog fremde Bilder zeigt, so kann das doch verdammt schnell zu einer Abmahnung führen und dieses Tool basiert doch im Wesentlichen auf dieser Idee. Oder?

    Ich wundere mich darüber, dass über Posterous- und Facebook-Profile (scheinbar) bedenkenlos fremde Fotos gezeigt werden. Ich wurde einmal abgemahnt für ein briefmarkengroßes Foto eines Bierkruges. Das hat mit „einstw. Verfügung“ und so rund 3.500 Euro gekostet. Kann man ein solches Risiko eingehen? Geändert hat sich an den rechtlichen Grundlagen ja nichts Wesentliches. Mich würde euer Standpunkt hierzu sehr interessieren.

    • Hallo Horst,

      das ist eine sehr interessante Frage. Meines Wissens wird bei Zootool immer auf die originale Quelle (URL) eines Bildes gelinkt. Wenn man die eigene Zootool-Sammlung also auf der Webseite anzeigt, gelangt man beim Klick aufs Bild auf die Zootool-Darstellung und von dort auf die originale Seite. Es ist also eher so, dass du das Bild teilst und nicht für eigene Zwecke (z.B. als Headerbild auf der eigenen Webseite etc.) verwendest.

      Mit Videos und Fotos bei YouTube oder Flickr funktioniert es ähnlich. Es wird immer wieder auf die eigentliche Quelle des Bildes gelinkt bzw. Verwiesen. Daher kann man auch YouTube-Videos auf Facebook „teilen“ ohne die Urheberrechte des Eigentümers zu verletzen (vorausgesetzt es handelt sich um öffentliche Videos).

      Ich hoffe ich habe das so korrekt beschrieben. Auf der Webseite von Zootool habe ich übrigens auch eine deutsche Erklärung der Zootool-Nutzungsbedingungen entdeckt. Da gibt es weitere Infos :-)

      Viele Grüße und einen schönen Abend,
      Ellen

  4. In meinem Fall hatte ich einen Hotlink gesetzt. Das Foto befand sich also auf dem Originalserver, der übrigens in Holland ansässig war. Eine Urheberrechtsverletzung war es leider trotzdem.

    Der Rechteinhaber lebt übrigens in Deutschland. Die Tatsache, dass ich das Foto nicht heruntergeladen und auf „meinen“ Server kopiert habe, spielte bei der Bewertung meiner Urheberrechtsverletzung keine Rolle.

    Ich schätze die Sache so ein, dass sich durch die Zunahme der neuen internationalen Services und deren inflationärem Einsatz das Reservoir für die Anwälte einerseits schier unerschöpflich ist, zum Glück damit aber auch total unübersichtlich. Aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen will ich vor dem Einsatz solcher Tools nur gerne warnen. Gebranntes Kind scheut das Feuer. :-) Vielen Dank für den Link mit den deutschen Nutzungsbedingungen. Die werde ich mir jetzt gleich mal durchlesen.

    Dir auch einen schönen Abend und beste Grüße
    Horst

    • Hallo Horst,

      vielen Dank, dass du deine Erfahrung hier teilst. Du hast sicher Recht, dass die Rechtslage schier unüberschaubar ist, und das sicher Vor- und Nachteile hat.

      Hinzu kommt, dass ja ständig neue Tools dazu kommen, da ist es sicher richtig, sich genau zu informieren und vorsichtig zu sein. Das ist sicherlich ein sehr sinnvoller Ratschlag.

      Die besten Grüße und ein schönes Wochenende,
      Ellen

  5. Ich habe auch ähnliche Erfahrungen wie Horst, dass die Tools und Buttons nur sehr spärlich genutzt werden. Bei meinen Blogs sind aus diesem Grund etliche gekommen und auch wieder gegangen. Noch dazu kommt der Punkt, je mehr man davon einbindet, desto langsamer wird u.U. die Webseite.
    Momentan habe ich nur noch Facebook eingebunden und da bin ich auch schon am überlegen, ob ich es nicht wieder weg nehmen soll. Bin mir aber nicht so schlüssig…

    • @Tanja: Vielen herzlichen Dank für dein Feedback und deine Einschätzung zu den Webseiten-Widgets. Ich finde es sehr interessant, dass viele der Widgets wohl eher eine Modeerscheinung sind, und kommen und gehen :-)

      Ich denke es ist am besten sich an seinen Lesern zu orientieren und zu gucken, welche Tools am meisten genutzt werden und dementsprechend Sinn auf dem Blog machen. Das die zusätzlichen Elemente eine Seite auch langsamer machen, ist sicher auch ein guten Argument.

      Ich selbst mag es, wenn Blogs immer auch ein wenig persönlich sind, daher mag ich Tools wie Flickr ganz gerne, So erfährt man ein bisschen mehr über den Blog bzw. den Blog-Betreiber :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  6. Ich kann mich erinnern, dass ich in eurem ‚alten‘ Design ab und zu auf eure flickr-Bilder geschaut habe und auch außerhalb meiner Timeline gesehen habe was Ellen als letztes getwittert hat. Das kleine Menü in der Sidebar hingegen nutze ich nie. Sorry, aber so isses :-)

    Ich schreibe wohl eher etwas kritischere Kommentare, weshalb ich mal die Gelegenheit nutzen möchte euch Danke zu sagen, für viele interessante Artikel und Anregungen, die mir beim Aufbau meines WP-basierten Blogs sehr helfen.

    Viele Grüße
    Christian

    • Hallo Christian,

      vielen herzlichen Dank für dein tolles Feedback! Es freut uns riesig, dass dir die Artikel hier im Blog so gut gefallen, und dir bei deiner eigenen Arbeit weiterhelfen :-)

      Das dir das Flickr-Widget und der Twitter-Stream im alten Layout besser gefallen haben, kann ich gut verstehen. Da allerdings in der Zukunft noch weitere Elemente für die Sidebar geplant sind, haben wir uns beim Redesign dazu entschieden, die Social Media-Elemente ein wenig „zu verpacken“. So haben wir später keine ewig lange (und damit eventuell auch unübersichtliche) Sidebar ;-)

      Viele Grüße,
      Ellen

  7. Zootools; Wie füge ich denn einen bestimmten Zoo Pack in einen Artikel ein, ohne dass mir die einzelnen Screenshots der Seiten als eine Liste mit Aufzählungszeichen angezeigt wird. Ich denke dass ich irgendeine css-Datei dafür abändern muss. Aber welche? Oder funktioniert es doch anders. Kann jemand helfen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *