Kommentare 14

Die Neuigkeiten von WordPress 3.4 im Überblick

Letzte Woche ist die neue WordPress-Version 3.4 erschienen und auch in diesem WordPress-Update gibt es wieder einige spannende Neuheiten und Verbesserungen. Über die neue Customize-Funktion können zum Beispiel grundlegende Theme-Einstellungen in einer Live-Vorschau Ansicht direkt im Adminbereich eingestellt werden. Für Bildunterschriften (Captions) sind endlich auch Links und andere HTML-Attribute möglich. Und für Theme-Entwickler gibt es neue Funktionen, um die individuelle Hintergrund- und Headerbild-Option einzubinden. Ich habe eine kleine Übersicht der wichtigsten Features von WordPress 3.4. “Green” (benannt nach dem Jazz-Musiker Grant Green) zusammen gestellt.

Die Theme-Customize Funktion

Die größte Neuerung des WP 3.4 Updates ist die Live-Customize-Option direkt im WordPress-Adminbereich, die für jedes aktivierte Theme unter Design/Themes angezeigt werden kann.

WordPress 3.4 Features

Die neue Custome-Theme Option in WordPress 3.4.

Mit Hilfe dieser neuen Option können Standard-Änderungen wie Blog-Titel und Beschreibungstext, grundlegende Farben, Hintergrund- oder Headerbild-Option (wenn vorhanden) und die Auswahl des individuellen Menüs in einer Live-Ansicht direkt im Backend eingestellt werden.

WordPress Features 3.4

Die Customize-Funktion bietet eine Live Preview-Ansicht der Änderungen.

Diese Funktion ist meiner Ansicht nach auch besonders für WordPress-Newbies interessant, da es einem die Einrichtung des eigenen Blogs erleichtert, vor allem wenn man noch nicht so viele Erfahrungen mit den Einstellungs-Möglichkeiten im WordPress-Adminbereich hat.

HTML in Bildunterschriften

Eines meiner Lieblings-Optimierungen von WP 3.4 ist die Möglichkeit HTML-Attribute innerhalb von Bildunterschriften einfügen zu können. Am hilfreichsten ist diese Optimierung sicherlich, um endlich auch Links innerhalb einer Bildunterschrift einfügen zu können.

WordPress 3.4 Features

Bildbeschriftungen können seit WordPress 3.4 auch HTML-Attribute enthalten.

Bisher war dies leider nicht möglich, und HTML-Attribute wurden einfach ignoriert. Jetzt können neben Links natürlich auch fett-geschriebener Text mit <strong>fett geschrieben</strong> oder andere HTML-Attribute genutzt werden. Einfügen muss man die Links manuell direkt während des Bild-Uploads.

Direkte Tweet-Einbettung

Als weitere Optimierung ist die direkte Integration von Twitter Tweets möglich. Bisher ging dies nur über den Embed-Code direkt von Twitter. Seit WP 3.4 ist dies auch möglich, wenn man einfach nur die URL eines einzelnen Tweets (z.B. https://twitter.com/ellenbauer/status/210694583208771584) in den WordPress Artikel-Editor einfügt.

WordPress 3.4 Features

Direkt eingebetteter Tweet in WordPress 3.4.

Headerbild mit individueller Höhe

Das Twenty-Eleven Theme Version 1.4 bietet außerdem die Option, Headerbilder mit individueller Höhe zu integrieren und das Headerbild im Adminbereich unter Kopfzeile direkt zuzuschneiden.

WordPress 3.4 Features

Individuelles Headerbild direkt im Adminbereich zuschneiden.

Theme-Entwickler können diese verbesserte Kopfzeilen-Option ebenfalls in ihre Themes integrieren und die neuen Funktionen add_theme_support( 'custom-header' ); statt der bisher genutzten add_custom_image_header Funktion nutzen. Eine hilfreiche Beschreibung der neuen Funktion findest du im WordPress Codex unter “Custom Headers”.

Custom Backgrounds

Auch für die individuelle Hintergrund-Option (Design/Hintergrund) gibt es eine neue Funktion. Seit WP 3.4 solltest du add_theme_support('custom-background'); statt add_custom_background(); nutzen. Auch hierzu gibt es wieder eine hilfreiche Erklärung im WordPress Codex.

Ein hilfreicher Artikel, um deine Header- und Background-Optionen upzudaten ist “Updating Custom Backgrounds and Custom Headers for WordPress 3.4″ von Chip Bennett. Eine Übersicht aller Optimierungen und Änderungen von WordPress 3.4 findest du ebenfalls im WordPress Codex.

Welche der neuen Features der neuen WordPress 3.4 Version gefallen dir am besten und welche Funktionen sollten deiner Meinung nach unbedingt noch in zukünftigen Versionen optimiert werden? Über dein Feedback und deine weiteren Tipps freue ich mich sehr!

14 Kommentare

  1. Rob

    Ich danke ebenfalls.
    Werden denn die neuen Theme-Customize Funktionen und im Speziellen die Features “Headerbild mit indi­vi­du­eller Höhe” und “Custom Backgrounds” bereits im neuesten Waipoua-Theme unterstützt?

    Gruß Rob

    • @Rob: Das Waipoua-Theme bietet keine Headerbild-Option, die “Custom Backgrounds” werden aber bereits über die neue Funktion unterstützt. Alle anderen Themes werden wir ebenfalls nachrüsten, ich werde dazu Schrittweise Updates vorbereiten. Viele Grüße, Ellen

  2. Henning

    Hallo Ellen,

    durch die neue Funktion der “Live-Bearbeitung” von Themes entfällt die Erstellung von Child-Themes? Speichert WordPress also individuelle Änderungen automatisch als eine Art Childtheme ab oder empfiehlst du dennoch die alte Hergehensweise?

    Lieben Gruß
    Henning

  3. Pingback: Grünes Licht für WordPress 3.4

  4. Pingback: Bildunterschriften per CSS gestalten | Sylvis Blog

  5. Danke für die kompakte Übersicht, sehr anschaulich. Aber ich muss sagen mir wird WordPress langsam doch arg zu umfangreich. Klar sind diese ganzen Echtzeit Anzeigen ganz nett und das man jetzt mit wenigen Klicks die Seite hübsch machen kann aber dabei geht das ganze immer mehr weg vom reinen Blog… :(

  6. Pingback: Tweet in Wordpress einbinden › www.lucas-scheel.de

  7. Vielen Dank für diese hilfreiche Übersicht! Ich habe eine Frage, beim update letzte Woche wurde der “related post slider” nicht mit berücksichtigt, da wohl kein update dafür. Welches alternative Plug-in würde diese Funktion erfüllen? Ich möchte nicht gern verzichten, da darüber viele Leser auf der Seite verweilen und andere Posts lesen.
    Besten Dank und Grüße

  8. Andreas

    Ich hoffe Du / Ihr könnt mir helfen……..

    Eine erstellte Seite “Beispiel” zeigt oben immer den Namen der Seite an (nach anklicken).
    Wie kann ich es einstellen, das der Seitenname NICHT angezeigt wird ?

    Problem 2:

    Ich erstelle Seiten und verschachtele sie untereinander ( “Galerie”).
    Der oberste Punkt , hier “Galerie” soll aber nicht anklickbar sein sondern nur
    die Elemente die unter “Galerie” angezeigt werden.

    Vielen Dank für die Hilfe.

    LG
    Andreas

Schreibe eine Antwort