Das passende Related Posts WordPress-Plugin finden

Eine Auflistung ähnlicher Artikel (Related Posts) unterhalb deiner Blog-Artikel anzuzeigen ist eine tolle Möglichkeit, um auf weitere Artikel deines Blogs hinzuweisen. Auch ältere Artikel zu einem Thema werden so noch einmal neu gefeatured und die nützlichen Infos gehen nicht auf den hinteren Seiten deines Blogs verloren. Da ich gestern einige Plugins ausprobiert habe (es gibt nämlich jede Menge Related Posts-Plugins zur Auswahl), möchte ich meine Recherche hier im Artikel kurz zusammenfassen.

1. Welches Related Posts-Plugin ist das richtige für deinen Blog?

Da es wie gesagt jede Menge Plugins im offiziellen WordPress.org Plugin-Directory gibt geht es vor allem darum, das passende Plugin für den eigenen Blog zu finden.

Folgende Punkte sind zu klären:
  • Möchtest du die ähnlichen Artikel selbst beim Schreiben oder bearbeiten eines Artikel auswählen, oder soll die Liste automatisch erstellt werden?
  • Willst du bestimmen können, wo die Liste der ähnlichen Artikel genau angezeigt wird (indem du den benötigten PHP-Schnipsel selbst in die Template-Datei, meist content-single.php einfügst)?
  • Möchtest du die ähnlichen Artikel mit Thumbnails (Miniatur-Bildern) anzeigen oder als reine Text-Liste? Benötigst du eine zahlreiche Auswahl an vorbereiteten Darstellungs-Optionen?
  • Manche Plugins nutzen für die Auswertung der ähnlichen Artikel die eigene Datenbank deines Servers, andere speichern diese Daten auf ihrem eigenen, externen Server und sind somit weniger Speicher-intensiv. Welche Lösung möchtest du nutzen?

2. Meine Related Posts Plugin-Favoriten

Nachdem ich mir einen ersten Überblick über die verschiedenen Optionen der Related Posts-Plugins gemacht habe, hier eine Kurze Beschreibung meiner drei Plugin-Favoriten:

2.1. Related Posts for WordPress

Das Related Posts for WordPress-Plugin ist eine tolle Option, wenn du bei jedem Artikel selbst auswählen möchtest, welche Artikel als ähnliche Artikel angezeigt werden sollen. Das bedeutet natürlich etwas mehr Arbeit beim Schreiben der Artikel, bietet dir aber auch am meisten Kontrolle darüber, ob auch wirklich relevante Artikel in der Liste angezeigt werden.

Die Einstellungs-Optionen des Related Posts for WordPress-Plugins.
Die Einstellungs-Optionen des Related Posts for WordPress-Plugins.

Meiner Ansicht nach ist Related Posts for WordPress eine gute Wahl, wenn du noch nicht allzu viele Artikel in deinem Blog geschrieben hast oder gerade ganz neu mit einem Blog anfängst. Bei größeren Blogs ist die automatische Auswahl ähnlicher Artikel wahrscheinlich besser geeignet.

2.2. YARPP (Yet Another Related Posts Plugin)

YARPP kann wohl als eines der Klassiker unter den Related Posts WordPress-Plugins bezeichnet werden. Das Plugin gibt es schon sehr lange, es wird von etlichen Bloggern eingesetzt und auch sehr regelmäßig vom Plugin-Autor gepflegt bzw. weiterentwickelt, was natürlich auch ein Vorteil ist. Allerdings nutzt es die WordPress-Datenbank deines eigenen Servers und ist daher etwas Speicher-intensiv.

Die Plugin-Einstellungen von YARPP.
Die Plugin-Einstellungen von YARPP.

Von den Einstellungen her ist das Plugin recht einfach gehalten. Du kannst z.B. angeben, welche HTML-Tags du für die Anzeige der Artikel-Liste nutzen möchtest. So kannst du leicht eigene CSS-Klassen wählen, um die Liste ähnlicher Artikel individuell zu stylen. Auch Thumbnails deiner Artikel können angezeigt werden.

2.3. nrelate Related Content

Möchtest du lieber nicht die WordPress-eigene Datenbank zum Speichern der Daten für das Related Posts-Plugin nutzen, ist das nrelate Related Content-Plugin eine beliebte Alternative. Die Daten werden auf dem externer Server von nrelate gespeichert.

nrelate Related Content-Plugin Einstellungen
nrelate Related Content-Plugin Einstellungen

Das Plugin bietet auch etliche Darstellungsmöglichkeiten und im Gegensatz zu YARPP auch mehrere Optionen zur Einbindung. Mit Hilfe des Template-Tags kannst du so auch manuell die Platzierung der ähnlichen Artikel bestimmen oder mit einem Shortcode ähnliche Artikel nur für bestimmte Artikel anzeigen (mehr Infos in der Plugin-Beschreibung).

Fazit

Für den Elmastudio-Blog habe ich mich letztendlich für eine eher schlichte Lösung mit YARPP und ein paar eigenen CSS-Styles entschieden. Da es schon sehr viele ältere Artikel auf unserem Blog gibt, war mir die automatische Auswahl von Artikeln besonders wichtig. Mit der Anzeige der Artikel bin ich bis jetzt sehr zufrieden, gewählt habe ich die Option „nach Zeitstempel sortiert, von aktuell nach alt“.

Dein Feedback?

Welche Erfahrungen hast du mit Related Posts-Plugins für WordPress schon gemacht? Wie ist dein Feedback zu den vorgestellten Plugins und worauf kommt es deiner Meinung nach bei bei der Auswahl eines geeigneten Related Posts-Plugins besonders an? Über dein Feedback und deine Tipps freue ich mich sehr!

46 Kommentare

  1. Hola …. ich benutze noch die „alte“ Version (3.4.3) von YARPP, da ich damit bestimmte Kategorien und Tags von der Anzeige ausschliessen kann.
    Denn ich möchte zwar relevante Seiten angezeigt bekommen, jedoch meistens nicht die Startseite, Impressum, Kontakt usw., was ich meines Erachtens nur mit der Version 3.4.3 auch sauber ausschliessen kann.
    Falls jedoch solche funktionierenden Kriterien auch bei anderen Plugins bekannt sind, dann bin ich für jeden Hinweis dankbar! ;-)

    • Diese Lösung würde ich bevorzugen — auf die Installation eines zusätzlichen Plugins zu verzichten, ist immer gut. Und dein Ansatz hat wunderbar wenig Codezeilen. Glückwunsch.

  2. Ich nutze „Microkid’s Related Posts“ aus Performance-Gründen. Alle anderen Lösungen auf der eigenen Seite sind mir und meinem Hoster zu Datenbank-intensiv.
    „nrelate Related Content“ war auch OK, hat aber die Ladezeiten meiner Seite zu sehr erhöht.

    Deshalb „Microkid’s Related Posts“. Damit muss ich die passenden Artikel von Hand aussuchen, was ich aber als Vorteil und nicht als Nachteil ansehe. So ist schön alles massgeschneidert und ich als kleiner Kontroll-Freak habe alles in der Hand. :-)

  3. Schöne Zusammenstellung. Selbst nutze ich auch YARRP, was mich allerdings stört ist, dass es in älteren Beiträgen die neueren scheinbar unberücksichtigt lässt. Kann man da eigentlich irgendwie Abhilfe schaffen?

    Grüße

    Philipp

  4. Hallo Ellen, danke für die gute Übersicht und den Erfahrungsbericht hier. Mein Blog ist noch nicht so alt, aber mir hat auch YARPP am besten gefallen. Über die Performance vorher/nachher kann ich nichts negatives berichten (im Moment jedenfalls noch nicht). Habe das Plugin eben spontan in Betrieb genommen und will mal Erfahrungen sammeln. Macht den Blog auf jedenfall noch etwas lebendiger.
    VG, Robert

  5. Wie immer eine toller Post und wenn ich nicht schon ein Plugin benutzen würde, hätte ich spätestens jetzt eines zur Hand! Danke schön!

    Bei mir ist es nrelate und ich bin sehr zufrieden. Warum?
    – Selbst als totaler WordPress-Newbie bekommt man es ohne viel Programmierkenntnisse oder eigentlich irgendwelche Kenntnisse hin. ;-)
    – Viele unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten
    – Die Möglichkeit ein Bild für Posts einzusetzten, die noch kein featured image haben. Für jemand der gerade erst mit 700 Post zu WordPress gezogen ist, eine feine Sache. Jetzt sieht man immer wieder mal die nette Maneki-neko bei mir.

    Nachteil: Da es mit nrelate so gut funktioniert, wollte ich für die Sidebar auch das nrelate Popular Posts einsetzen. Zuerst hat sich das mit den related posts überschnitten (und nichts wurde mehr angezeigt), nun bin ich schon so weit, dass die related posts wieder angezeigt werden aber die popular posts nicht. Aber das liegt wohl an meinen „Kenntnissen“. ;-)

    Liebe Grüße
    Christina

  6. Ich finde ja den Related Post Slider ganz gut, der arbeitet auch mit YARPP oder WordPress Related Posts zusammen. Hab ihn mal installiert.

  7. Irgendwas habe ich nicht ganz verstanden: Wenn ich doch — wie es einige Nutzer hier tun und einige der aufgelisteten Plugins es verlangen — meine „related Posts“ manuell heraussuchen und eintragen muss, würde ich eher gleich meine zwei, drei „related Posts“ unter oder neben dem Beitrag verlinken und gut ist. Da muss ich doch nicht mit einem weiteren Plughin meine WordPress-Installation zusätzlich aufblähen, oder?

    • Nein, das Plugin, das ich in die Runde warf (Microkid’s Related Posts) funktioniert zweiseitig: Verweise ich von Artikel A auf Artikel B, steht danach auch ein Hinweis von Artikel B auf Artikel A.

      Ausserdem ist nicht die Anzahl Plugins entscheidend, sondern viel mehr, *wie* die Plugins programmiert sind und wie viel Ressourcen sie fressen. So können 5 „schwere“ und schlecht programmierte Plugins die Seite viel mehr verlangsamen, als 10 gut programmierte.

      • @Dirk: @Ivan Blatter: Ich wollte nur noch kurz sagen, dass „Microkid’s Related Posts“ und das von mir im Artikel erwähnte „Related Posts for WordPress“ das gleiche Plugin ist. Warum die beiden Namen existieren, weiß ich aber auch nicht (im WP Admin wird es als Microkid’s Plugin bezeichnet und im Directory als Related Posts…) Grüße, Ellen

  8. Hallo Ellen,

    Danke für die Auflistung.

    Ich nutze auf meinen eigenen Blogs Similarity. Das war für mich nach einiger Recherche und Tests verschiedener PlugIns die beste Variante, da es mir erlaubt, selbst zu entscheiden, wo die Artikel auftauchen, wie viele Artikel angezeigt werden und es auch die Option gibt, einen nicht Themenrelevanten Artikel mit zu listen, was mir ganz gut gefällt.

    Viele Grüße
    Michaela

  9. Hallo Ellen!
    Ich nutze bisher nrelate, bin aber am überlegen, ob ich nicht eine einfachere Lösung verwenden soll. Wobei in Sachen „Performance“ die ausgelagerte Datenbank bestimmt nicht schlecht ist.
    Grüße, Florian

  10. Hi Ellen,

    auf der Suche nach Related Posts-Plugins bin ich über diesen Artikel gestolpert. Super! Hab mich für YARPP entschieden und werde es antesten, bin gespannt!

    Greetz Olly

  11. Ich arbeite mit „Contextual Related Posts“. Einstellen lassen sich General, Output und Feed Options. Custom Styles lassen sich ebenfalls eingeben. Ich habe dem Plugin mitgeteilt, es solle 5 Einträge die jünger als 1000 Tage sind, aus Post und Page berücksichtigen. Das war es an Konfiguration.
    Das Plugin durchsucht Überschriften und Inhalt und ich bin durchaus überrascht, wie gut die Auswahl ähnlicher Artikel funktioniert.
    Mir gefällt’s.
    Liebe Grüße
    Anni Freiburgbärin von Huflattich

  12. Ich verwende auch YARPP und bin damit soweit ziemlich zufrieden. Habe für mein Theme ein eigenes YARPP-Template erstellt. Eine sehr schöne Funktion. Davor hatte ich „Contextual related Posts“ in Verwendung, fand da jedoch die Beiträge nicht so schön durchmischt.

    Mir persönlich macht es immer Spaß mich so durch die Posts zu angeln und eventuell ein paar vergrabene Schätze zu entdecken, die man sonst nicht gefunden hätte. Es scheint aber auch Leute zu geben, die solche Plugins stört, die das ähnlich wie Werbung sehen. Verstehe ich zwar nicht, aber sieht wohl einfach jeder anders.

  13. Ich nutze schon seit langem Efficient Related Posts und kann es nur empfehlen, da es den Server nicht ausbremst und lokal funktioniert :-)

    http://bluedogwebservices.com/wordpress-plugin/efficient-related-posts/

    There is a problem with related posts plugins, and Efficient Related Posts is fixing that by approaching the problem from a different direction and offering a very different solution. Basically, current related post plugins build the list of related posts on the fly when the user needs to view it. Since blogs tend to be viewed far more often than they are updated (often hundreds of times more often), these queries are run way more times than they need to be. This not only wastes CPU cycles, but if the queries are slow (which they will be if you have 1000s of posts and tags) then the user gets a poor experience from slow page loads.

    Efficient Related Posts moves all this effort into the admin section, finding related posts when a post is saved rather than when the user views it.

    • Oha! Wie ich sehe, ist das Plugin mittlerweile uralt. Es funktioniert aber immer noch mit der neuesten Wordprss-Version.

  14. Hallo Ellen,
    genau das was ich gesucht habe.
    Ich habe bisher auf meinem Blog „better related content“ genutzt aber nach der letzten WP Aktualisierung wurden die verwandten Artikel nicht mehr angezeigt – dafür aber die description bei den Suchergebnissen mit „Das könnte dich auch interessieren…“ ersetzt.
    Nicht ganz so praktisch.
    Ich werde wohl YARPP mal testen, das sieht für mich erst mal am besten aus.
    Das erste ist auch interessant – ich stelle es mir bei vielen Artikeln aber doch sehr schwierig vor, passende Artikel alle manuell einzufügen.
    Dann gehts jetzt gleich mal ans installieren.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  15. Hallo Ellen,

    vielen Dank für deinen tollen Artikel. Einiges kannte ich noch gar nicht.
    Und es freut mich immer wieder hier tolle Sachen zu erfahren.
    Weiter so.

    Vielen Dank
    Viele Grüße
    Daniel

  16. Ich verwende YARPP und bin damit eigentlich zufrieden. Es zeigt öfter mal ziemlich Blödsinn an, aber es ist eben noch das beste dieser Plugins. Trotzdem probiere ich hier mal das ein oder andere Plugin…

    Stephan

  17. Hallo,

    der Artikel ist gut und gibt gute Anregungen.
    Eigentlich wollte ich auch YARPP einsetzen, bin aber drauf gekommen, dass es z.B. mit den Plugins „Auto Excerpt“ und „Auto Excerpt Everywhere“ nicht richtig zusammen arbeitet.
    Ich hab jetzt mal „Related Posts“ probiert und schau mal, wie ich damit zufrieden bin.

    Servus Markus

  18. Hab mir das Related Posts for WordPress Plugin besorgt und installiert. Das war ein toller Tipp, denn das Plugin macht genau das, was ich gewünscht habe: Relationen manuell dort einpflegen, wo sie Sinn machen. Danke für den Tipp Ellen.

  19. Hi,

    interessanter Artikel. Es gibt auch die Möglichkeit das Ganze mit plista laufen zu lassen.

    Werde aber mal die von Sergej erwähnte Methode ausprobieren!

    bg
    Timo

  20. Hallo Ellen,

    ich nutze das Theme „Yoko“ und würde auch gerne YARRP dazuschalten – leider werden die related Posts auch auf der Startseite angezeigt – dort sollten aber nur die Artikel aufgelistet werden (also angeteasert bis zum more-Tag). Die related stören da – was mache ich falsch?

    Sarah

  21. Danke für die tolle Info über die related posts.
    Aufgrund dieser Aufstellung hab ich mich jetzt für nrelated entschieden, das ich zuvor nicht kannte.

    Martha

  22. Ich teste nun schon seit gefühlt 3 Tagen die verfügbaren, manuellen „Related Posts“ Plugins und verzweifel so langsam.

    Mikrokids Plugin ist mit der aktuellen WP 3.5.2 Version fehlerhaft: ich kann es installieren, allerdings nach erfolgter Installation KEINE neuen Posts/Pages OHNE Verlinkung anlegen. Und leider scheint das Plugin nicht mehr weiterentwicklet zu werden.

    Auch getestet habe ich http://wordpress.org/support/plugin/baw-manual-related-posts, allerdings kommt es auch hier bei Pages mit mehr als 2 Verlinkungen zu Fehlern… schade schade….

    Kennt jemand noch eine andere Alternative? Ich möchte die Posts gerne manuell miteinander verbinden…

  23. Hallo liebe Ellen,

    erstmal großes Lob für diesen Artikel. Bin gerade auf der Suche nach solch ein Plugin und da ist dein Artikel sehr hilfreich. Ich denke ich werde YARPP einsetzen und dann wie du am CSS noch was rumschrauben.

    Beste Grüße
    Ronald

  24. Hallihallo!

    Nachdem lange überfällige WP-Updates vor einigen Monaten eingespielt hatte lief mein altes Related Posts Plugin auch nicht mehr. Schade.
    Inspiriert durch diesen Beitrag bin ich dann auch bei YARPP gelandet. Dummerweise war das Ergebnis recht ernüchternd. Ich habe hunderte von Beiträgen in meinem Blog und zu unzähligen findet das Plugin nichts oder sehr wenig und dann auch noch unpassend.

    Ich bin die Kommentare hier mal durchgegangen, habe gestöbert und bin eben auf Contextual Related Posts umgestiegen. Das ist noch nicht das Nonplusultra, da ich mir wünschen würde, dass Tags berücksichtigt würden (und zwar vorrangig), aber wenigstens habe ich nun zu jedem Beitrag so viele weitere wie ich möchte, womit ich meine interne Linkstruktur stärke und die Leser anfüttern kann.

  25. Hi,

    ich finde das „WordPress Related Posts“ plug-in am besten. Damit lassen sich unter jedem Artikel relevante andere Artikel auf unterschiedlichste Art und Weise anzeigen. Z.b. mit oder ohne bilder. Für eine „bild-intensive“ seite finde ich das wichtig, dass man die Thumbnails der Posts auch wirklich gut ausnutzten kann.

  26. Hallo Ellen,
    Ich bin noch recht neu in WordPress. Habe zuerst mit dem CM/S WEBSITE BAKER gearbeitet.
    Ich nutze am liebsten den ChromeBrowser. Ich habe Probleme mit der Erweiterung Post to WordPress bzw. Mit Image to WordPress.
    Die zugangadaten für den Blog hat die Erweiterung. Klicke ich ein Bild mit der rechten Maustaste an und wähle Post Image to WordPress und dann auf ok. Kommt die Meldung “ Epic Plugin Not Found “
    Ich habe nach Epic Plugin gesucht und wurde vom Resultat bald erschlagen.
    Meine Frage, welches Epic Plugin ist gemeint. Gibt es ein Deutschsprachiges Tutorial zu Epic Plugins.
    Danke für Deine Bemühungen.
    ////Thorsten

  27. Vielen Dank für diesen Artikel und insbesondere für die kurz-knackige, sachbezogene Beschreibung zu den Related-Posts-Plugins. Habe mich ebenfalls für YARPP entschieden und es bis jetzt nicht bereut.

  28. Danke für die knackige Übersicht. Habe mich zunächst auch für YARPP entschieden. Mir gefällt zwar die Nummerierung vor den Beiträgen nicht, aber das krieg‘ ich auch noch hin.

  29. Ich bin schon länger auf der Suche nach dem richtigen Plugin für Related Posts. Dank deines Artikels habe ich habe mich auch für YAARP entschieden da mir die automatische Auswahl sehr wichtig ist.

  30. Danke für den Tipp mit nrelate! Die haben auch sonst sehr schöne Plugins. Und im Vergleich zu den anderen sind sie kinderleicht an den eigenen Geschmack anzupassen.

    Sonst hätte ich auch noch WP-Thumbie empfohlen, aber leider wird das Plugin nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Für Related Posts war das bis vor 3 Jahren mein absoluter Favorit.

    Viele Grüße aus Innsbruck,

    Alex

  31. nrelalate wurde zum 31.12.2014 eingestellt. Wer dieses Plugin einsetzt, sollte es entfernen, da es durch die externe Datenspeicherung keine Beiträge mehr anzeigt. Nun heißt es, ein anderes Plugin einbauen. Selber habe ich nrelalate auch eingesetzt und werde jetzt auf Related Posts umsteigen. Bei großen Seiten bedeutet, dass aber einen erheblichen Aufwand, da alle Beiträge nachbearbeitet werden müssen.

  32. Hi Ellen,

    wie die Zeit vergeht: das YAARP scheint sich auch erheblich verändert zu haben und somit fallen wohl zwei Deiner drei empfohlenden Plugins raus. Im WordPress-Plugin-Verzeichnis ist es nicht mehr auffindbar. Scheinbar gibt es jetzt eine BASIC und eine PRO-Variante, die beide mit einem Monetarisierungsmodell über Werbung funktionieren.

  33. Hi Stefan. Bei mir macht das leider in letzter Zeit echt Zicken. Werde es mal deinstallieren. Bei Dir auch das Problem?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *