Kommentare 5

10 hilfreiche WordPress-Plugins – Meine »Top 10 WP-Plugins« im Überblick

Es gibt tausende WordPress-Plugins, und jeden Tag kommen neue dazu. Doch Vorsicht! Nicht alle Plugins sind wirklich hilfreich. Einige sind unsauber programmiert, oder funktionieren nicht mit der neusten WordPress-Version. Ich habe eine Liste hilfreicher WordPress-Plugins zusammengestellt, die ich auf meinen WordPress-Seiten installiere.

Hilfreiche WordPress Plugins
1. WP Super Cache

WP Super Cache speichert alle SQL-Server Daten deiner WordPress-Seiten in statische Dateien. So muss nicht bei jeden neuen Seitenaufruf, auf den PHP-Code und die Datenbank zugegriffen werden. Resultat: Deine Seite lädt viel schneller in den Browser.

2. All-in-One SEO-Pack

Ein beliebtes Plugin, um deinen WordPress-Code für alle Suchmaschinen fit zu machen. Goggle kann kommen!

3. Search everything

Die simple, vorinstallierte Suchfunktion von WordPress lässt sich mit Search everything einfach erweitern. Das Plugin erlaubt nach Kommentaren, statischen Seiten, Metatags etc. zu suchen.

4. Feedburner Plugin

FD Feedburner Plugin leitet deinen RSS-Feed automatisch zu Feedburner weiter. Hier kannst du deine Feeds verwalten und etliche hilfreiche Extras, wie »RSS per Email« einrichten.

5. WP Database Backup

WP Database Backup sichert deine wichtigesten Daten regelmäßig für dich. Auf jeden Fall ein »Must have«.

6. Google XML Sitemaps

Google XML Sitemaps generiert automatisch eine XML-Sitemap deiner Webseite für alle Suchmaschinen. Einmal generiert, musst du dich um nichts mehr kümmern. Ein echt hilfreiches Plugin!

7. Admin Drop Down Menu

Admin Drop Down verwandelt deine Admin-Navigation in ein übersichtliches Drop-Down Menü. Ein nützliches Plugin für den Admin-Bereich deiner Seite.

8. Custom Contact Form

Mit Contact Form 7 kannst du individuelle Formular für deine WP-Seite erstellen und verwalten. Die Gestaltung kannst du komplett über CSS anpassen.

9. Sociable

Wappne dich für den Social Bookmarking-Dschungel. Mit diesem Plugin kannst du deine Social-Bookmarking Favoriten auswählen, und sie einfach in verschiedene Bereiche deiner Webseite integrieren.

10. Google Analytics for WordPress

Das Plugin bietet eine einfache Möglichkeit das Analyse-Tool von Google in deine WP-Seite zu integrieren. Jetzt hast du deine Besucherzahlen immer im Blick.

Ich hoffe, mit meiner Auswahl kannst auch du das Beste aus deiner WordPress-Seite rausholen. Ein Verzeichnis aller Plugins findest du auf der offiziellen WordPress-Plugin Webseite, oder in der WordPress-Plugin Database.

Wenn du Fragen an mich hast, oder weitere WordPress-Plugins empfehlen möchtest, schreib doch unten einen Kommentar.

5 Kommentare

  1. Hey Ellen,

    Your themes are the best!

    How can we create a showcase div as seen on your theme pages? I can code it manually in the page, but is there a plugin or extra snippet of pre-made code?

    Thanks,

    Eric

  2. rob mckenna

    Hallo Ihr zwei,
    ich hab mich glaub in Euer Theme Bugis verknallt. Ich gehe mal davon aus, dass die hier vorgestellten Plugins problemlos darauf laufen. Oder?
    Und wenn ich grademal da bin, noch eine Frage:
    Ich hab auf meinem Blog jetzt schon rund 3 oder 4 mal das Theme gewechselt. Die Artikel- und Seitenanzahl sind weniger als 20 da das Blog als CMS verwendet wird. Ich befürchte dass ich durch die Wechsel die Datenbank zu sehr mit “Müll” fragmentiert hab. Ist es da evtl. besser, die Seite komplett neu aufzusetzen?
    Übrigens, ich versuche ja immer Produkte aus der Region zu kaufen. Bei meinen Lebensmitteln klappt das ja ganz gut. Ist natürlich geil, wenn ich jetzt auch meine Themes “um die Ecke” kaufen kann :-)
    Beste Grüße aus Marbach/N
    Rob

    • Hallo Rob,

      es freut mich, dass dir das Bugis-Theme so gut gefällt. Ja, die Plugins sollten kein Problem sein, allerdings weiß ich nicht, ob alle Plugins noch up-to-date sind und weiter entwickelt werden, da der Artikel hier ja schon etwas älter ist.

      Nein, meiner Ansicht ist es nicht sinnvoll, eine Seite neu zu erstellen, nur wenn das Theme geändert wird. Das hat eigentlich keinen großen Einfluss auf die Datenbank. Wenn du deine Datenbank optimieren möchtest, kannst du einmal das Plugin “WP Optimize” ausprobieren.

      Viele Grüße,
      Ellen

  3. rob mckenna

    Hallo Ellen,

    irgendwie ist mein Kommentar hier untergegangen. Zumindest hast Du mir auf meine Fragen noch nicht geantwortet.
    Kann natürlich auch sein, dass ich mal wieder zu ungeduldig bin.

    Gruß
    Rob

Schreibe eine Antwort