Kostenlose Grafik- und Bildbearbeitungs-Programme für Webdesigner

Ob Online-Tool oder kostenloses Programm zum Herunterladen auf den eigenen Computer. Es gibt bereits etliche Alternativen zu Profi-Programmen, wie Adobe Photoshop oder Illustrator. Und die Programme haben teilweise eine ganze Menge zu bieten! Online-Tools haben außerdem den Vorteil, dass du sie nicht nur auf deinem eigenen Computer nutzen kannst. Es lohnt sich also die praktischen Tools genauer unter die Lupe zu nehmen, und das ein oder andere neue Programm für sich zu entdecken.

Grafikprogramme zum Herunterladen

1. Inkscape

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Inskape ist wohl das Beliebteste, unter den kostenlosen Vektor-Grafikprogrammen. Du kannst das Programm für Windows, Mac und Linux herunterladen. Speichern kannst du deine Grafiken dann u.a. in den Dateiformaten EPS, SVG und SVGZ und AI.

Eine ausführliche Beschreibung des Programms und aller Features kannst du auf der Inkscape-Webseite durchlesen (auf Deutsch). Auf dem Blog für Inkskape-Tutorials findest du außerdem jede Menge Anleitungen zur Verwendung.

2. Karbon

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Karbon ist das Grafikprogramm des Koffice-Pakets http://www.koffice.org/, einem kostenlosen Software-Paket ähnlich wie dem OpenOffice-Paket. Hier findest du weiter Infos über Koffice.

Mit Karbon hast du die Möglichkeit auf mehreren Ebenen zu arbeiten, deine Dateien kannst du in den Dateitypen ODG, SVG, PNG, PDF, WMF abspeichern. Alle Programm-Features findest du auf dieser Karbon-Webseite.

Online-Grafikprogramm

3. Aviary Vector Editor Raven

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Aviary bietet ein ganzes Paket von Online-Tools, mit den du Bilder, Grafiken und Audio-Dateien online bearbeiten uns abspeichern kannst. Das hat den Vorteil, dass du auch von unterwegs auf deine Arbeiten zugreifen kannst. Allerdings kannst du die Dateien derzeit und in vereinfachter Version (also als JPG oder PNG) auf deinen eigenen Computer herunterladen.

Raven ist das Grafikprogramm von Aviary und vorausgesetzt du hast eine schnelle Internetverbindung, kannst du auch sehr schöne Ergebnisse mit dem Programm erstellen. Auf dem Aviary-Server kannst du deine Grafiken als PDF, SVG, EPS oder Bitmap abspeichern (dafür musst du dich vorher bei Aviary kostenlos anmelden). Hier findest du auch jede Menge hilfreiche Tutorials für die Aviary-Tools.

Bildbearbeitungs-Programme zum Download

4. GIMP

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

GIMP ist eines der umfangreichsten Freeware-Programme für die Bildbearbeitung und kann gut mit den teuren Profi-Programmen Schritt halten. Es gibt das Programm für Windows, Mac und Linux zum downloaden. Jede Menge Tutorials zum Programm findest du auf der GIMP-Webseite und auf der Webseite GIMP-Tutorials.net.

5. Paint.NET

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Paint.NET ist ebenfalls ein umfangreiches Bildbearbeitung-Programm für deinen Computer. Es wird unterstützt von Windows (ab XP). Deine Bilder kannst du nach der Bearbeitung in den Dateiformaten JPG, PNG, TIFF, BMP und GIF speichern.

Zu den Grundfunktionen kannst du dir praktische Plugins installieren. Mit dem PSD-Plugin kannst du dann z.B. auch die Ebenen von PSD-Photoshopdateien öffnen und bearbeiten (allerdings ohne Ebeneneffekte). Hier findest du weitere Infos zu den Paint-Plugins.

Weitere Infos und Hilfe zum Programm kannst du im Paint-Forum bekommen. Außerdem gibt es eine ausführliche Dokumentation aller Programm-Funktionen (nur auf Englisch), anschaulich mit jeder Menge Screenshots dargestellt.

6. Krita

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Krita ist das Bildbearbeitung-Programm des Koffice-Pakets.

Du kannst das Krita für Linux, Mac und Windows herunterladen. Du kannst mit praktischen Bearbeitungs-Ebenen arbeiten, und das Programm Programm unterstützt das Importieren von RAW und PDF-Formaten, sowie das Speichern in JPG, PNG und TIFF.
Alle Features von Krita, wie Werkzeuge, Farbwertunterstützung und Filter kannst du dir auf der Krita-Webseite genau anschauen.

7. Picasa

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Mit dem Bildverwaltungs- und Sharing-Programm Picasa von Google kannst du deine Fotos auch bearbeiten. Du hast die Möglichkeit grundlegende Funktionen wie Farben, Sättigung, Hell/Dunkel-Kontraste, Zuschneiden etc. einzustellen. Außerdem gibt es mehrere Effekte mit denen du deine Fotos optimieren kannst. Für die schnelle und einfach Bearbeitung direkt beim Sortieren deiner Bilder auf dem Computer ist Picasa also durchaus sehr hilfreich.

Online-Tools zur Bildbearbeitung

8. Pixlr

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Pixlr ist eines meiner Lieblingsprogramme für schnelle Bildbearbeitung online. Es ist schnell und hat eine angenehme, aufgeräumte Benutzeroberfläche. Zum schnellen Zuschneiden und Bearbeiten von Fotos also genau das Richtige. Pixlr kann natürlich noch jede Menge mehr. Du hast sogar die Möglichkeit verschiedene Bearbeitungsebenen anzulegen. Speichern kannst du deine Bilder auf deinem Computer als JPG, PNG oder BMP.

9. Picnik

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Picnik ist ein bisschen mehr ein Spaß-Tool. Du kannst deine Fotos z.B. mit lustigen Icons verzieren. Es bietet aber auch die grundlegenden Möglichkeiten der Bearbeitung wie Zuschneiden, Farbeinstellung, Hell/Dunkel-Kontraste, Drehen etc. Außerdem hat das Tool eine sehr schöne Effekte-Palette, die ich z.B. sehr für die Bearbeitung von Flickr-Fotos nutze. Picnik lässt sich übrigens auch direkt mit Flickr verknüpfen.

10. Aviary Image Editor Phoenix

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Phoenix ist das Bildbearbeitung-Tool von Aviary. Du kannst deine Bilder online bearbeiten und das Tool testen, um deine Bilder online bei Aviary zu speichern, musst du dich allerdings erst anmelden. Bist du als User registriert, kannst du deine Bilder auch als JPG und PNG auf deinen Computer herunterladen.

3D Modeling und Animation

11. Blender

kostenlose Programme fuer Grafik und Bildbearbeitung

Ein spannendes Programm für alle, die sich auch für 3D Modeling und Animation interessieren, ist das umfangreiche, kostenlose Programm Blender. Mit Blender kann man aufwendige 3D-Modelinerungen bauen, rendern und animieren. In der Gallery kannst du dir beeindruckende Artworks anschauen, die mit dem Programm erstellt wurden. Jede Menge Tipps und Tutorials für den Einstieg ins Programm findest du im Tutorial-Bereich der Webseite.

Hast du diese Freeware-Programme bereits getestet? Können die Programme deiner Meinung eine echte Alternative zu den teuren Profi-Programmen sein? Und kennst du weitere kostenlose Programme für Webdesigner und Foto-Fans? Ich freue mich über dein Feedback und deine Tipps!

19 Kommentare

    • Hallo Benjamin,

      vielen Dank für deinen Kommentar und deinen Tipp zu SumoPaint. Ich kenne das Programm noch nicht, will es mir aber unbedingt anschauen :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  1. Erfrischender Blog …
    mit einem mutmachenden Avatar.
    Ein Thema (frühlings)frisch präsentiert.
    Herzlichen Dank aus dem Süden, dem Süden von Hannover.

    • @Christoph: Vielen Dank für dein positives Feedback. Es freut mich, dass dir unser Blog gefällt :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  2. Hallo, ich habe bisher nur GIMP und Inkscape ausprobiert und konnte mich mit beiden nicht so sehr anfreunden, als das ich von Photoshop abgekommen wäre.
    Auch wegen den vielen (kommerziellen-)Plugins die ich für PS habe, wäre ein wechsel auch finanziell nicht sinnvoll.

    • @Edward Black: Vielen herzlichen Dank für dein Feedback :-) Ich denke, die kostenlosen Programme sind ganz besonders für jemand, der noch kein Photoshop besitzt, oder einfach nur schnell ein Bild online bearbeiten möchte eine tolle Alternative. Außerdem finde ich es klasse, wenn man die Open-Source Projekte unterstützen kann. Je mehr User sie haben, desto besser wird dann bestimmt auch die Entwicklung :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  3. Ich nutze Gimp, weil ich aufgrund eines Systemwechsels das Programm meiner Wahl (Ulead Photo Impact) leider nicht mehr benutzen kann. Das ist schon sehr mächtig und für Grafik-Laien schwer zu handhaben. Es ist wie so oft im Leben: Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. :-) Schöne Zusammenfassung übrigens!

    • @Horst: Vielen herzlichen Dank für dein Feedback :-) Ja, GIMP ist schon ein richtiges Profi-Programm und es ist schon beeindruckend, was ein kostenloses Programm so alles zu bieten hat.

      Wenn man nur die Basics der Bildbearbeitung nutzen möchte, ist es natürlich manchmal auch störend zu viele Optionen zu haben. Ich wechsel daher gerne zwischen den Programmen und nutze gerne auch mal Picnik oder Pixlr, je nachdem was ich mit meinem Foto machen möchte :-)

      Viele Grüße
      Ellen

    • Hallo Horst, ich muss dir beipflichten. Auch ich trauere um “Ulead Photo Impact”. Ich habe mir vor ein paar Wochen einen neuen Laptop gekauft und habe “Ulead Photo Impact” installiert. Ich konnte es nicht glauben, aber die Software funktionierte. Leider aber nur bis gestern. Das Programm startet leider nicht mehr. Nun bin ich wieder auf der Suche. Photoshop auch im Abo sehr teuer … Gimp, samt Handbuch für mich leider sehr kompliziert … mal schauen wo ich hängen bleibe. Liebe Grüße!

  4. Sehr schöner Beitrag und gut geschrieben.
    Ich muss jedoch eiszfuchs recht geben, da bei dem Gimp-Screenshot das Programm Aperture im Hintergrund zu sehen ist und nicht Gimp selber.
    Von Gimp sieht man hier nur die Bearbeitungswerkzeuge.

    Viele Grüße
    Tom

    • Hallo Tom,

      vielen herzlichen Dank für dein Feedback. Es freut mich, dass dir der Artikel gefällt. Ich habe inzwischen auch den Screenshot für GIMP angepasst :-)

      Viele Grüße
      Ellen

  5. Hallo Ellen,
    über deinen c’t Artikel auf deinen Blog gestoßen. Ich bin dabei mich in das Webdesign einzuarbeiten. Habe seit Februar unsere Vereinsseite auf das CMS contao umgestellt, damit die Highlights aus der Verein nicht zwischen den PHP Zeilen mühsam eingeklopft werden muss. Durch das CMS sollen auch bestimmte Mitglieder als Redakteur/Editor den Content direkt einbringen. Bilder unterstreichen die News. Dafür suche ich ein einfaches Programm um die Photos in der Größe zu reduzieren (meist Raw Format). Any Idea?
    Gruß Michael

    • Hallo Michael,

      vielen herzlichen Dank für dein Feedback. Toll, dass du über meinen Artikel in der c’t hier auf den Blog gekommen bist :-) GIMP ist wohl als Bildbearbeitungs-Programm am besten geeignet. Um RAW-Dateien bearbeiten zu können, musst du allerdings ein zusätzliches (kostenloses) Plugin installieren. Ich habe hier eine übersichtliche Anleitung zur Installation des GIMP-Plugins gefunden.

      Ich wünsche dir viel Erfolg und viel Spaß mit der Bildbearbeitung und der Webdesign-Arbeit :-)
      Ellen

  6. Hallo Ellen,

    erst mal Glückwunsch zu dem gelungenen Blog. Eine wahre Fundgrube für Webworker. Hab mir die Seite jedenfalls gleich als Bookmark hinterlegt. Ich bin leidenschaftlicher Anhänger der OpenSource Philosophie und habe jetzt mein privates System komplett auf Open Source umgestellt, und was sowohl die Anwendungen als auch das Betriebssystem betrifft. Da ich beruflich mit proprietärer (vornehmlich Adobe) Software unterwegs sein muss, bringt die Umstellung natürlich auch einige bedienungstechnische Hürden mit sich. Aber die bekommt man mit der Zeit in den Griff.

    Für Leute wie mich, die ursprünglich aus der Desktop Publishing-Fraktion kommen, empfiehlt sich noch das Open Source Programm Scribus, welches im Umfang durchaus an InDesign und Quark herankommt.

    Gruß Meckes

  7. Hallo zusammen,
    ich habe bisher mit Adobe’s Illustrator CS6 (Mac) meine kleinen Bank-Logos bearbeitet, müsste mir jetzt aber für teures Geld eine neue Version AI anschaffen.
    Vielleicht hat einer von euch einen Tip, wie ich auf anderem Wege dieselbe Qualität erreiche.
    Es ist komisch. Ich bekomme die Logos häufig als .eps oder AI Vorlagen, muss diese allerdings nochmal über den Illustrator in Adobe/Illustrator.eps konvertieren, um ein sauberes image zu bekommen, die ich dann passend skaliert in die Vorlage einfüge.
    Gibt es unter den hier aufgezählten Vektorisierern evt. eine Version, die dasselbse erledigt, wie der teure Illustrator. Es geht nur um Mac’s. Für andere Aufgabe würde ich den Illustrator nicht brauchen.

    Vielen Dank.

    Horris

  8. Hallo und danke für die tolle Liste.
    GIMP nutze ich auch schon länger.

    für kleine Sachen nutze ich noch IrfanView, das ist auch kostenlos.
    Und Canva.com für Bild-Kompositionen.

    Viele Grüße,
    David

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *