Kommentare 18

Automatische, korrigierbare Webseiten-Übersetzung mit dem Google-Übersetzer Widget

Das Google Übersetzer-Widget ist wahrscheinlich die einfachste Möglichkeit, um eine automatische Webseiten-Übersetzung in mehreren Sprachen anzubieten. Natürlich ist die automatische Übersetzung des Google-Übersetzers nicht perfekt, aber seit einiger Zeit gibt es die Option, die eigenen Texte über eine Korrektur-Funktion selbst zu verbessern. So kann man doch eine recht ordentliche Übersetzung der eigenen Webseite mit dem Google-Übersetzer erzielen, ohne gleich eine aufwendige, professionell übersetzte zweite Webseiten-Version anlegen zu müssen.

Den Website-Übersetzer einrichten

Wenn du ein Google-Konto besitzt, kannst du den Google Website-Übersetzer nutzen, um ein Google Übersetzer-Widget für deine Webseite einzurichten. Dazu musst du deine Webseite als erstes im Google Website-Übersetzer eintragen. Den Google-Website Übersetzer kannst du aufrufen, indem du den Übersetzer in der schwarzen Google-Menüleiste auswählst und dort unten den Text-Link “Website-Übersetzer” auswählst. Hier kannst du deine Webseite eintragen und bestimmen, welche Standardsprache verwendet werden soll.

Den Google Website-Übersetzer nutzen

Den Google Website-Übersetzer einrichten.

Das Übersetzer-Widget erstellen

Um den Code für dein Übersetzungs-Widget abzurufen, kannst du jetzt deine Plugin-Einstellungen festlegen (z.B. die Auswahl der Sprachen, die als Übersetzungen angezeigt werden sollen oder die Anzeigeart des Widgets).

Google Website Übersetzer

Auswahl-Möglichkeiten bei der Erstellung des Übersetzer-Widgets.

Im nächsten Schritt erhältst du den Code für dein Übersetzer-Widget.

Google Website Übersetzer nutzen

Den ersten Code-Schnipsel musst du innerhalb des head-tags deiner Webseite einfügen (in einem WordPress-Theme also in der header.php Datei). Den zweiten Codeschnipsel fügst du an der Stelle ein, an der das Widget integriert werden soll. Wenn du WordPress nutzt, kannst du den Code einfach in ein Standard-Text-Widget einfügen und z.B. in der Sidebar oder im Header-Widgetbereich (falls im Theme vorhanden) deiner Webseite integrieren.

Google Website Übersetzer nutzen

Das Übersetzer-Widget in einem Header-Widgetbereich integriert.

Korrekturen in der Übersetzung vornehmen

Sobald du den Widget-Code auf deiner Webseite eingebunden hast, bekommst du die Übersetzungs-Option des Google Übersetzers direkt auf deiner Webseite angezeigt. Natürlich ist die automatische Übersetzung meist noch etwas holprig, daher kannst du die Standard-Übersetzungstexte deiner eigenen Seite korrigieren.

Dazu markierst du einfach einen übersetzten Text auf deiner Webseite (am besten gehst du dabei Satz für Satz vor) und bearbeitest die Übersetzung, indem du im Bearbeitungs-Fenster auf “Bessere Übersetzung vorschlagen” klickst. Jetzt hast du die Möglichkeit, den übersetzten Text mit dem originalen zu vergleichen und eine optimierte Übersetzung einzutragen.

Google Website Übersetzer nutzen

Die Standard-Übersetzungen des Google-Übersetzers verbessern.

Sobald du deinen Vorschlag sendest, wird die verbesserte Übersetzung vom Google-Übersetzer übernommen.
Über den Punkt “Korrekturen” im Menü des Website-Übersetzers kannst du alle optimierten Texte einsehen und bei Bedarf auch wieder löschen.

Google Website Übersetzer nutzen

Alle Übersetzungs-Korrekturen einsehen und verwalten.

Es ist außerdem möglich, mehrere Lektoren über den Punkt “Lektoren” einzuladen und im Website-Übersetzerbereich zu verwalten. Übersetzungsvorschläge und genehmigte Korrekturen können so auch leicht in verschiedenen Sprachen und von unterschiedlichen Personen erstellt werden.

Fazit

Natürlich sind die Möglichkeiten des Google Übersetzer-Widgets noch nicht mit einer professionell übersetzten mehrsprachigen Webseite vergleichbar. Aber für alle, die ihren Lesern eine Übersetzung eher als zusätzliche Option anbieten möchten, ohne dass diese 100% perfekt sein muss, bietet der Google-Übersetzer meiner Ansicht nach als eine einfache, schnell umsetzbare Alternative an. Wie ist deine Meinung und welche Erfahrungen hast du bereits mit dem Google-Übersetzer gemacht?

18 Kommentare

  1. Super-Sache, vielen Dank für den Artikel!
    Die immer stärkere Hinwendung auf elmastudio zum Englischen fällt mir seit einiger Zeit auf, und ich meine, das ist der richtige Weg, — nicht nur für Euch.
    Jede/r, die/der im Web unterwegs ist, sollte eine internationale Ausrichtung zumindest im Blick haben. Scheint mir angesichts des Mediums nur folgerichtig.

  2. Danke für den Artikel. Schaue ich mir noch näher an.

    Frage ist, ob Google diese Artikel auch auf Englisch und co. indiziert und suchenden zur Verfügung stellt? weiß da wer was genaueres?

    • Hallo @Sascha, wenn man das Google Widget einbindet werden die übersetzten Seiten nicht indexiert. Wenn man allerdings manuell Unterseiten (bspw. tld/en/%post%) erstellen würde, und die Übersetzung einfügen, dann würde es schon indexiert. Allerdings sieht Google automatisierte Übersetzung wohl nicht gern (Stichwort: automatisierte Texterstellung) – spätestens, wenn man Texte wirklich komplett liest stellt man das Dilemma automatisierter Übersetzungen fest – es reicht nur für sinngemäße Übersetzungen. Wobei das Lektorats-Feature, wie oben beschrieben, durchaus Sinn macht…
      MfG

  3. Schon das dritte Mal, dass ich als Neu-Blogger Rat suchend auf dieser Seite lande. Es gibt hier offenbar einiges zu entdecken!

    Die Installation war mit Hilfe dieses Artikels sehr einfach, allerdings bot sich mir nirgendwo die Möglichkeit, einzelne Sprachen vorauszuwählen (wie im Screenshot oben angedeutet). Und auch das Dropdown-Menü wird auf meiner Seite anders dargestellt, als ich es im Rahmen der Installation angegeben hatte. Unglücklicherweise wird es auch noch seitlich abgeschnitten, daher meine Frage: Wie kann ich die Breite des Auswahlfensters für die Sprachen an die Breite meiner Sidebar anpassen?

  4. gerd_he

    Hallo!
    Die Box “Bessere Übersetzung vorschlagen” nervt mich tierisch. Sie hat ja Ihre Berechtigung – für mich ist sie jedoch nur ein Ärgernis, weil sie besonders in den Menüs anderer Seiten genau diese teilweise verdeckt. Ich arbeite mit Chrome 21 und würde gerne wissen, ob es eine Möglichkeit gibt, dieses blöde Ding abzuschalten. Die Übersetzungsfunktionen möchte ich allerdings weiter nutzen.

    Viele Grüße gerd_he

  5. hallo,
    habe auch den übersetzer eingebaut und anfangs lief alles gut, aber seit einigen tagen, wenn ich auf “Übersetzung für diese Seite verwalten” gehe, kommt die meldung: ” 404. That’s an error. The requested URL was not found on this server.” . übrigens, die gleiche meldung kommt auch, wenn man auf einige links die hier im forum angegeben sind, anklickt. Kennt sich jemand aus damit, warum das nicht mehr geht und was kann man dagegen tun?

  6. Pingback: Mehrsprachigkeit in WordPress umsetzen – Eine Übersicht | Elmastudio

  7. Hallo Ellen,

    auch nach fast einem Jahr seid dem letzten Kommentar ist es doch immernoch sehr hilfreich besonders für Leute wie ich die gerade erst damit angefangen haben.
    Mir hat es zumindest weiter geholfen, Danke nochmal dafür. Ich werd auf jeden Fall noch weiter hier lesen.

  8. HenryGra

    Also ich muss sagen, daß ich diese google Übersetzungen ganz schlimm finde. Am Ende ist das doch mehr Rätsel raten als alles andere. Vom englischen ins deutsche geht ja noch, aber alle anderen Sprachen gehen meiner meiner Meinung nach garnicht. Wer im Netzt professionell auftreten will, sollte seine Seite lieber richtig übersetzen lassen. Bei uns macht das orangetranslations.de.

  9. Hallo Ellen,
    vielen Dank für diesen Tipp. Ich denke gerade für Webseiten-Betreiber mit wenig Budget/Manpower zum Übersetzen der Seiten ist diese Variante eine Lösung die relativ viel bringt, aber wenig (vor allem Zeit) kostet.

Schreibe eine Antwort