App Tipp: Die Meditations-App Calm kurz vorgestellt

Im heutigen Video möchte ich dir kurz eine meiner Lieblings-Apps vorstellen. Die Meditations-App „Calm“ nutze ich jetzt schon eine ganz Weile regelmäßig und mir gefällt besonders gut, wie man mit Hilfe der App kurze Entspannungsphasen ganz unkompliziert in den Arbeitstag einbauen kann. Die App ist meiner Ansicht nach besonders gut für Einsteiger in das Thema Meditation (wie mich selbst) geeignet. Ich fühle mich nach einer kurzen Meditation gleich viel entspannter und kann mich wieder viel besser konzentrieren und ruhiger arbeiten. Hier mein kleines Video über die App:

Dein Feedback und deine Tipps

Hast du auch schon „Calm“ oder eine andere Meditations-App ausprobiert? Was hältst du von Meditations- und Entspannungs-Apps und hast du weitere Tipps, wie man Ruhe- und Entspannungsphasen in den Arbeitsalltag integrieren kann? Ich würde mich sehr freuen, deine Meinung zu hören. Schreib mir doch einfach einen Kommentar!

5 Kommentare

  1. Hallo Ellen,

    Calm benutze ich auch schon seit mehreren Monaten. Die Jahreslizenz habe ich mir relativ schnell geholt.

    Die App ist super praktisch. Ich schalte die Musik gerne zum Entspannen oder Einschlafen ein, die Timed Session ist dafür besonders gut geeignet :)

    Viele Grüße
    Sven

  2. Hallo Ellen, danke für den Tipp. Ich habe Calm noch nicht ausprobiert, nutze aber schon länger die App Insight Timer. Die hat auch einige empfehlenswerte Funktionen, z.B. eine ganze Reihe geführter Meditationen. Und ist kostenlos.

  3. Hallo Ellen,

    ich kann die App „Insight Timer“ sehr empfehlen, egal, ob man nur den Timer oder auch die anderen Funktionen, wie diverse „Guided Meditations“, Gruppen etc. nutzen will.
    https://insighttimer.com/

    LG
    Vanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *